Sie sind hier:
 

Netgear Powerline AV+ 500 Nano Set im Test
Ab 111 Euro

von Alexander Zollondz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Trotz integrierter Steckdose sind die Powerline-Adapter AV+ 500 von Netgear äußerst kompakt. Können auch die anderen Werte überzeugen? Die Netgear-Adapter im netzwelt-Test.

In Netgears Powerline-Sortiment befindet sich auch das Adapter-Set AV+ 500 Nano. Netzwelt hat sich das Paar näher angeschaut: Am Leistungsumfang und Datendurchsatz gibt es kaum etwas zu meckern.

Gegenüber anderer Powerline-Hardware des Herstellers fällt die kompakte Größe der Adapter auf: Mit 114 x 55 x 32,5 Millimeter sind die Netgear-Geräte wesentlich kleiner als etwa das vergleichbare Paar Powerline AV+ 500, obwohl beide Sets durchleitende Steckdosen besitzen. Auffallend ist auch der im Gehäuse verarbeitete Kunststoff, der härter wirkt als das Material konkurrierender Hardware und dem Set einen wertigen Eindruck verleiht. Seitlich an den Adaptern befinden sich Wärmeschlitze, die eine Überhitzung verhindern sollen. Im Betrieb werden die Netgear-Adapter wie auch andere Powerline-Geräte aber schnell sehr warm.

An der Frontseite verbaut Netgear wie viele Mitbewerber LED-Anzeigen, die die Betriebsbereitschaft anzeigen: Die Stromdiode leuchtet bei Anschluss der Adapter grün, im Energiesparmodus gelb. Auch die Powerline- und Netzwerk-LED leuchten grün, sobald ein Powerline-Netzwerk aufgebaut ist beziehungsweise das Nano-Set per Gigabit-Schnittstelle mit dem Internet verbunden ist. Bei grünem Leuchten der Powerline-Diode beträgt die Übertragungsrate mehr als 80 Megabit pro Sekunde, bei gelber Anzeige liegt das Tempo zwischen 50 und 80 Megabit pro Sekunde. Leuchtet die Powerline-LED rot, muss man mit langsameren Datenverbindungen unter 50 Megabit pro Sekunde Vorlieb nehmen.

Netgear Powerline AV+ 500 Nano Adapter im Test

Zurück XXL Bild 1 von 9 Weiter Bild 1 von 9
Wie bei den Herstellern üblich, legt auch Netgear seinem Set Ethernet-Kabel bei. (Bild: netzwelt)

Verschlüsselung per Knopfdruck 

Theoretisch bieten die Adapter einen Brutto-Durchsatz von bis zu 500 Megabit pro Sekunde. In der Praxis ermittelten wir eine Transferrate von im Durchschnitt rund 81 Megabit pro Sekunde. Netzwelt maß den Durchsatz dabei an drei verschiedenen Steckdosen in unterschiedlichen Räumen. Der beste Wert lag dabei bei 92 Megabit pro Sekunde, der mittlere Wert bei knapp 84 Megabit pro Sekunde und als schlechteste Rate verzeichneten wir rund 67 Megabit pro Sekunde. Das Netgear Set AV+ 500 Nano eignet sich damit auch zur Ausreizung schneller Internetverbindungen und zur Versorgung des Fernsehers mit hochauflösenden Multimedia-Inhalten übers Netzwerk.

Wie auch bei einigen anderen Geräte in unserer Teststrecke muss das Powerline-Netzwerk zunächst per seitlich angebrachter Sicherheitstaste verschlüsselt werden, bevor Daten per LAN hin- und hergeschickt werden können. Dazu drücken Nutzer die Security-Taste zwei Sekunden lang und versetzen den anderen Adapter durch einen genauso langen Druck ebenfalls in den Kopplungsmodus. Das muss innerhalb von zwei Minuten geschehen, sonst schlägt die Verschlüsselung fehl. Ist ein Kennwort ausgetauscht, wechselt die während der Herstellung des Netzwerks blinkende Power-LED in den leuchtenden Zustand.

Software gibt Übersicht über Powerline-Geräte

Alternativ zur Verschlüsselung per Sicherheitsschalter nutzen Anwender die auf CD beiliegende Netgear-Software für Windows und Mac, die im Netzwerk auffindbare Adapter in Form einer grafischen Oberfläche auflistet. Das Programm zeigte bestehende Verbindungen im Test aber nur an, wenn gleichzeitig auch eine LAN-Verbindung über einen der Adapter aufgebaut war. Auf der CD befindet sich neben der Software die papierne Schnellanleitung übrigens nochmals in digitaler Fassung. Über den per CD aufrufbaren Link zur Online-Dokumentation erhalten Anwender eine ausführlichere Anleitung, die aber nur in englischer Sprache vorliegt.

Weitere Adapter lassen sich per Knopfdruck oder alternativ per Powerline-Software von Netgear in das Netzwerk integrieren. Das funktionierte im Test flüssig und ohne Probleme mit Conrads Powerline-Geräten PL500D mini. Bei der zusätzlichen Einrichtung eines Adapters von Trendnet verzeichneten wir deutliche Verzögerungen, bis die Einrichtung klappte.

Der Stromverbrauch der Netgear-Adapter lag unter Volllast bei im Durchschnitt rund 4,56 Watt. Damit ergibt sich eine Summe in Höhe von rund neun Euro im Jahr auf der Stromrechnung für den Betrieb der Geräte. Beim Verbrauch gingen wir von einem Kilowatt-Preis in Höhe von 23 Cent pro Stunde aus. Im Standby lag der Verbrauch erfreulicherweise unter einem Watt.

Fazit

Das Netgear-Set Powerline AV+ 500 Nano fällt vor allem durch seine kompakten Maße und die solide Verarbeitung auf. Beim Durchsatz-Test kann sich das Paar im Vergleich zu den bereits getesteten anderen Geräten nur einen Platz im Mittelfeld sichern. Trotzdem dürften Anwender mit den Transferraten zufrieden sein - auch das Tempo schneller Internetanschlüsse kann man mit dem Set ausreizen.

In der Testreihe von netzwelt zu Powerline-Adaptern wurden bereits mehrere Modelle unter die Lupe genommen: das Set FRITZ! Powerline 520E, D-Links Powerline-Adapter DHP-P501AV, die Icy Box-Adapter IB PL500D von Raidsonic, das Devolo-Paar dLAN 500 AVtriple+, das Set von TP-Link TL-PA511 und die Adapter von Conrad PL500D mini.

Kommentare zu diesem Artikel

Trotz integrierter Steckdose sind die Powerline-Adapter AV+ 500 von Netgear äußerst kompakt. Können auch die anderen Werte überzeugen? Die Netgear-Adapter im netzwelt-Test.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
34368
Netgear Powerline AV+ 500 Nano Set im Test
Netgear Powerline AV+ 500 Nano Set im Test
Kompakt, integrierte Steckdose: Das Powerline-Adapter AV+ 500 NanoSet im netzwelt-Test.
http://www.netzwelt.de/news/91999-netgear-powerline-av-500-nano-set-test.html
2012-05-03 16:54:18
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/gallery/2012/4953/37758.jpg
News
Netgear Powerline AV+ 500 Nano Set im Test