Sie sind hier:
 

Themen ändern in Drupal Bartik, Garland, Stark und Co.

SHARES

Das Standard-Theme von Drupal 7 kann spielend leicht an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, zusätzlich sind im Web zahlreiche weitere Designs erhältlich. Netzwelt sagt Ihnen, wie Sie Ihre Webseite mit unterschiedlichen Themes gestalten.

Drupal ist ein Content-Management-System, das selbst für große Auftritte gerne genutzt wird und sich großer Beliebtheit unter Profis erfreut. Kern der Open-Source-Software ist eine flexible Architektur, die beliebige Inhaltstypen speicher kann und diese über ein ausgereiftes Layout-System flexibel darstellt. Wie Sie das Themes Ihrer Drupal-Webseite nach Ihren Wünschen gestalten, erfahren Sie in der netzwelt-Anleitung.

Drupal bietet schon ab Werk einige schöne Themen.

An Stelle von Garland, das in Drupal 6 Standard war, setzt Drupal 7 auf ein neues Theme namens Bartik. Im Bereich Design des Drupal Dashboards können Nutzer das vorgegebene Aussehen und die Farben individuell anpassen: Sie müssen dazu nur auf Einstellungen klicken und haben dann die Möglichkeit, die Farben für den Kopfbereich (oben und unten), Hintergrund (Seite und Leisten), Rahmen, Titel und Slogan sowie Schrift zu ändern. Auch eine vom Standard abweichende Linkfarbe ist möglich. Direkt unter dem Farb-Auswähler ist ein Bereich untergebracht, in dem bestimmte Komponenten des Bartik-Themes an- und abgeschaltet werden können: zum Beispiel Logo, Slogan, Bilder von Benutzern, Favicon, Haupt- oder sekundäres Menü.

Drupal kann einzelne Komponenten eines Design-Themas an- und abschalten.

Neues Thema

Apropos Logo: In fast jedem Theme, das für Drupal erhältlich ist, können Nutzer über die Einstellungen eine eigene Grafik hochladen, die dann das textuelle Logo ersetzt. Über den gleichen Weg wird auch das Favicon angepasst. Neben Bartik können Anwender alternativ das alte Garland-Theme auswählen, auf dem bis heute viele Themes aus dritter Quelle basieren. Es bietet zwar nicht so viel Komfort wie Bartik im Hinblick auf die Erweiterbarkeit, sieht ihm aber sehr ähnlich.

Ab Werk ist in Drupal 7 außerdem noch Seven enthalten, das nur eine Hauptspalte besitzt und statt der blauen Farbgebung eher schlicht daher kommt. Seven ist nach der Neuinstallation als Standard für das Dashboard gesetzt, es kann jedoch auch für die gesamte Seite genutzt werden. Neben den zuletzt genannten Themes enthält Drupal Stark, das extrem schlank gehalten und eher als Demonstration gedacht ist.

Jedes Thema kann im Drupal-Dashboard angepasst werden.
Seite 1/2

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Themen ändern in Drupal" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Markus Franz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by