Sie sind hier:
  • Mobile
  • Handy
  • LG Optimus 3D Max: Marktstart der zweiten 3D-Handy-Generation
 

LG Optimus 3D Max: Marktstart der zweiten 3D-Handy-Generation Dünner und leichter

SHARES

LG bringt mit dem Optimus Max 3D die zweite Generation seines 3D-Smartphones auf den europäischen Markt. Das Modell ist deutlich dünner und leichter als der Vorgänger und soll noch im Laufe dieses Monats in Deutschland verfügbar sein.

LG veröffentlicht in Europa die zweite Generation seines 3D-Smartphones LG Optimus 3D. Das LG Optimus 3D Max soll ein besseres 3D-Erlebnis als der Vorgänger bieten und zudem dünner und leichter sein.

LG bringt mit dem LG Optimus 3D Max die zweite Generation seines 3D-Handys auf den deutschen Markt. (Quelle: LG)

In der Tiefe misst das Optimus 3D Max nur noch 9,6 Millimeter, auf die Waage bringt es inklusive Akku 148 Gramm. Damit ist das Modell laut LG rund zwei Millimeter dünner und 20 Gramm leichter als der Vorgänger LG Optimus 3D. "Unser zweites 3D-Smartphone ist genauso dünn oder leicht wie andere Highend-Smartphones und liefert beeindruckende Bilder, egal ob in 2D oder 3D", sagte Dr. Jong-seok Park, Chef der LG Handy-Sparte in einer Pressemitteilung.

Neuer 3D-Konverter

Das Modell bringt zudem ab Werk einen neuen 3D-Konverter mit, der für mehr dreidimensionale Inhalte auf dem Smartphone sorgen soll. Unter anderem lassen sich damit laut Hersteller 2D-Bilder von Google Earth und Google Maps in dreidimensionale Bilder verwandeln. Des Weiteren hat LG auch die Nutzeroberfläche mit 3D-Icons versehen. Auch 3D-Videos lassen sich dank eines Editors in Echtzeit auf dem Smartphone schneiden. Ein Knopf an der Seite des Handy ermöglicht den Wechsel zwischen 2D- und 3D-Ansicht. Mit einem künftigen Update soll das Software-Angebot noch um einen HD-Konverter sowie einen Abstandsmesser für Fotos erweitert werden.

Eine unverbindliche Preisempfehlung nennt LG für das Modell noch nicht, das Smartphone wird auch auf der Seite von LG Deutschland noch nicht gelistet. Im Netz wird das Smartphone aber bereits für Preise zwischen 450 und 500 Euro gehandelt. Der Münchner Netzbetreiber Telefónica Germany hat zudem bereits angekündigt, das Modell in das Portfolio seiner Mobilfunkmarke O2 aufzunehmen. Noch im April soll das LG Optimus 3D Max hier laut O2-Webseite verfügbar sein.

Neben LG haben auch HTC mit dem HTC Evo 3D und Sharp mit dem Aquos SH80F 3D-Handys im Portfolio.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick