Sie sind hier:
 

Kurzfilm der Woche: Ein Cola-Automat zum Umarmen
Der etwas andere Getränkeautomat

von Lisa Bruness Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Normalerweise funktioniert ein Getränkeautomat nach folgendem Prinzip: Geld einwerfen und Getränk aussuchen. Coca-Cola hat sich stattdessen mal etwas Neues einfallen lassen und damit einigen Studenten in Singapur viel Spaß bereitet.

Studenten der National University of Singapore kommen in den Genuss eines ganz besonderen Getränkeautomaten. Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein normaler Automat von Coca-Cola, aber statt des berühmten Schriftzugs ist auf dem Automaten "Hug Me" zu lesen - "Umarme mich".

Dieser Cola-Automat hat ein Bedürfnis nach Liebe. (Quelle: Screenshot)

Und genau das müssen Nutzer auch tun, wenn sie in den Genuss einer kostenlosen Cola kommen möchten. Der Automat besitzt weder einen Geldschlitz noch eine Auswahlmöglichkeit. An eine Cola kommt der Nutzer bei der "Coca-Cola Hug Machine" nur, wenn er den Automat umarmt - auch Getränkeautomaten haben also offenbar ein Bedürfnis nach Liebe.

Eine Cola für eine Umarmung

Und diese Geste der Zuneigung wird dann eben durch eine kostenlose Cola an den Nutzer erwidert. Dabei kann man in die Umarmung auch andere Personen einbinden - sofern man das möchte. In dem dazugehörigen Werbespot von Coca-Cola - der jetzt auch im offiziellen Coca-Cola-Blog gepostet wurde - umarmen sich an einer Stelle gleich fünf Studentinnen.

Allgemein scheint die "Coca-Cola Hug Machine" viel Freude unter den Studenten der National University of Singapore zu verbreiten, im Spot wird zumindest viel gelacht. Das passt auch gut, denn der Automat gehört zu der "Open Happiness"-Kampagne des Getränkeherstellers. "Freude ist ansteckend. Die Coca-Cola Hug Machine ist eine einfache Idee, um ein wenig Freude in einer sonst eher angespannten Umgebung zu verbreiten", erklärte Leonardo O'Grady, ASEAN IMC Director der Coca-Cola Company zu der Aktion.

Coca-Cola plant inzwischen, den Getränke-Automaten, der süchtig nach Umarmungen ist, auch außerhalb von Singapur in andere asiatische Länder zu bringen.

Andere ausgefallene Getränkeautomaten

Coca-Cola ist nicht das einzige Unternehmen, dass das Konzept der Getränkeautomaten ein wenig überarbeitet. Die Konkurrenz von Pepsi entwickelte beispielsweise ein "Social Vending System", bei dem Nutzer eine Botschaft für Freunde hinterlassen und ihnen ein Getränk kaufen können. Die japanische Firma Sanden dagegen sorgt bei ihrem neuen Automaten für den Notfall vor. Sollte die Stromverbindung unterbrochen sein, können Nutzer dank einer Kurbel trotzdem noch Wasser kaufen.

Netzwelt stellt in der Rubrik "Kurzfilm der Woche" regelmäßig interessante und unterhaltsame Videos vor.

Kommentare zu diesem Artikel

Normalerweise funktioniert ein Getränkeautomat nach folgendem Prinzip: Geld einwerfen und Getränk aussuchen. Coca-Cola hat sich stattdessen mal etwas Neues einfallen lassen und damit einigen Studenten in Singapur viel Spaß bereitet.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
netzwelt Live

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
34269
Kurzfilm der Woche: Ein Cola-Automat zum Umarmen
Kurzfilm der Woche: Ein Cola-Automat zum Umarmen
Coca-Cola wollte einigen Studenten in Singapur ein wenig Freude bereiten und stellte an einer Uni einen ganz besonderen Getränkeautomaten auf.
http://www.netzwelt.de/news/91897-kurzfilm-woche-cola-automat-umarmen.html
2012-04-18 15:01:41
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/cola-automat-beduerfnis-liebe-bild-screenshot-13923.png
News
Kurzfilm der Woche: Ein Cola-Automat zum Umarmen