Reuelos rasen und randalieren

Im Kurztest: Twisted Metal

"Twisted Metal" gilt als Mitbegründer des sogenannten Car-Combat-Genres und trieb schon auf der ersten PlayStation sein Unwesen. Rund 17 Jahre und eine Handvoll Neuauflagen später kommt die kultige Autoschlacht erneut auf den Markt - mit düsterer Geschichte, irren Charakteren und brachialem Multiplayer-Modus.

?
?



Twisted Metal - Grimm Trailer: Der Arcade-Racer Twisted Metal erhält eine Neuauflage für die PlayStation 3. Dieser Trailer stellt das explosive Renngeschehen vor und zeigt einen neuen Charakter sowie die Gebrüder Grimm, die statt Märchen zu erzählen lieber in riesigen Monster-Trucks durch die Gegen heizen. Zum Video: Twisted Metal - Grimm Trailer

Werbung

Volljährige PlayStation 3-Besitzer mit Vorliebe für reueloses Rasen, Randale und Rempeleien dürfen sich freuen: In "Twisted Metal" rammen sich die Autos nicht einfach nur von der Straße. Ausgestattet mit allerlei Geschützen und anderen explosiven Extras pulversieren sich das Teilnehmerfeld und sein abgedrehter Fuhrpark buchstäblich selbst. Und da sich auch nahezu die kompletten Arenen in Schutt und Asche legen lassen, entwickelt sich schon nach kurzer Zeit eine Zerstörungsorgie sondergleichen, die selbst unbeteiligte Zuschauer gebannt auf die Mattscheibe blicken lässt - trotz detailarmer Grafik.

Dafür ist das Tempo enorm. Gibt die eigene Karre während der Rennen den Geist auf, springt der Spieler blitzschnell in eines von zwei Ersatzvehikeln und macht da weiter, wo er aufgehört hat. Verpackt sind die brachialen Auto-Wettkämpfe in eine ausgedehnte Kampagne, in deren Mittelpunkt der verrückte Clown Sweet Tooth, der Ex-Stuntman Mr. Grimm und das entstellte Supermodel Dollface stehen. Sie alle werden vom undurchsichtigen Calypso mit dem Versprechen gelockt, einen Herzenswünsch erfüllt zu bekommen...

Im Kurztest: Twisted Metal

  • Bild 1 von 6
  • Bild 2 von 6
  • Bild 3 von 6
  • Bild 4 von 6
  • Bild 5 von 6
  • Bild 6 von 6

Wer nicht alleine beim "Twisted Metal"-Turnier antreten möchte, kann die Story mit drei Kumpels im Koop-Modus durchspielen oder sich in die Online-Arenen wagen, in denen bis zu 16 Gamer in zahlreichen Varianten um die Wette ballern. Spaß machen alle drei Modi. Aber: Für Minderjährige ist das Game mit Sicherheit nicht geeignet. Die Film-Zwischensequenzen sind einfach zu derbe. Bestens zur harten Gangart passt der Soundtrack mit Stücken von Schock-Rocker Rob Zombie, Sammy Hagar und Wolfmother.

Datenblatt

Twisted Metal
SpielnameTwisted Metal
HerstellerEat Sleep Play
VertriebSony
GenreRennspiel
Erhältlich ab07.03.2012
Preisca. 50 Euro
EAN Code0711719161493
SchwierigkeitFür Fortgeschrittene
Alterab 18 Jahren
Multiplayer2-16 (WWW)
Sonstiges 
Bewertung Grafikbefriedigend
Bewertung Steuerunggut
Bewertung Soundgut
Bewertung Spielspassgut
Bewertung Gesamtgut
SystemPlayStation3

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum