Ausmisten, partitionieren, neu aufsetzen

Anleitung: So richten Sie Ihren neuen Rechner ein

Die Freude über den neuen Rechner währt meist nicht lange: Statt eines sauberen Systems warten bereits viele aufgezwungene Programme und Dienste des Herstellers, verschiedene Testversionen und eine wenig brauchbare Festplattenaufteilung auf Sie. Netzwelt zeigt, wie Sie Ihren neuen Rechner neu und nach Ihren Bedürfnissen einrichten.

?
?

Entrümpeln und einrichten: So macht der neue Rechner auch nach dem Hochfahren noch Spaß. (Bild: sxc.hu/pzado)
Entrümpeln und einrichten: So macht der neue Rechner auch nach dem Hochfahren Spaß. (Bild: sxc.hu/pzado)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Der einfache Weg: Programme löschen
  2. 2Der saubere Weg: Das System komplett neu aufsetzen
  3. 3Hardware ermitteln und Treiber laden
  4. 4Windows neu installieren
  5. 5Die Festplatte formatieren und partitionieren
  6. 6Internetverbindung herstellen, Treiber installieren
  7. 7Notwenige Programme installieren
  8. 8Windows an Ihre Ordnung anpassen 
  9. 9Benutzerkonten, Backups und Partitionen
  10. 10Fazit: Die Mühe lohnt sich
Werbung

Schon kurz nach dem ersten Einschalten kommt meist die erste Ernüchterung: Dutzende vorinstallierte Programme sowie Hersteller-Logos und -dienste nerven mit Hinweisen oder Registrierungswünschen und bremsen den Rechner aus. Mit ein wenig Zeit entrümpeln Sie den neuen PC jedoch. Dabei können Sie zwischen dem einfachen und dem sauberen Weg wählen. Netzwelt begleitet Sie dabei.

Der einfache Weg: Programme löschen

Wenn Sie Ihren Rechner einfach nur entrümpeln wollen, klicken Sie auf den Windows-Startknopf und klicken Sie in der rechten Spalte auf "Systemsteuerung" und im neu geöffneten Fenster auf den Eintrag "Programme deinstallieren" am unteren Fensterrand. Anschließend sehen Sie eine Auflistung aller installierten Programme. Zum Löschen klicken Sie auf einen Eintrag und über der Liste auf die Schaltfläche "Deinstallieren". 

Anzeige
Die Programmliste eines neuen Rechners - Programme und Dienste en masse. (Bild: Screenshot)
Die Programmliste eines neuen Rechners - Programme und Dienste en masse. (Bild: Screenshot)

Da sich die installierten Programme und Dienste von Hersteller zu Hersteller unterscheiden, müssen Sie an dieser Stelle selbst entscheiden, welche davon gelöscht werden sollen. Wenn Sie sich bei einem Programm nicht sicher sind, suchen Sie zunächst danach im Internet und prüfen Sie, ob es wichtig für Ihr System ist. Sie können mithilfe von Windows auch die Einteilung der Festplatte verändern, um den Rechner besser nutzen und Ihren Daten mehr Schutz bieten zu können. Dazu finden Sie auf netzwelt eine Anleitung zum Partitionieren mit Windows 7. Außerdem können Sie bei mehreren Nutzern verschiedene Benutzerkonten anlegen.

Links zum Thema