Sie sind hier:
 

Anleitung: Neuen Rechner einrichten Ausmisten, partitionieren, neu aufsetzen

SHARES

Ein neuer Rechner wirkt nach dem ersten Start häufig wie ein lang gebrauchter: Dutzende Programme und Dienste des Herstellers sowie Testversionen anderer Anbieter sind bereits installiert, nerven mit Pop-up Fenstern und bremsen den Rechner aus. Netzwelt hilft Ihnen beim Einrichten Ihres neuen Rechners.

Die Freude über den neuen Rechner währt meist nicht lange: Statt eines sauberen Systems warten bereits viele aufgezwungene Programme und Dienste des Herstellers, verschiedene Testversionen und eine wenig brauchbare Festplattenaufteilung auf Sie. Netzwelt zeigt, wie Sie Ihren neuen Rechner neu und nach Ihren Bedürfnissen einrichten.

Entrümpeln und einrichten: So macht der neue Rechner auch nach dem Hochfahren Spaß. (Quelle: sxc.hu/pzado)

Schon kurz nach dem ersten Einschalten kommt meist die erste Ernüchterung: Dutzende vorinstallierte Programme sowie Hersteller-Logos und -dienste nerven mit Hinweisen oder Registrierungswünschen und bremsen den Rechner aus. Mit ein wenig Zeit entrümpeln Sie den neuen PC jedoch. Dabei können Sie zwischen dem einfachen und dem sauberen Weg wählen. Netzwelt begleitet Sie dabei.

Der einfache Weg: Programme löschen

Wenn Sie Ihren Rechner einfach nur entrümpeln wollen, klicken Sie auf den Windows-Startknopf und klicken Sie in der rechten Spalte auf "Systemsteuerung" und im neu geöffneten Fenster auf den Eintrag "Programme deinstallieren" am unteren Fensterrand. Anschließend sehen Sie eine Auflistung aller installierten Programme. Zum Löschen klicken Sie auf einen Eintrag und über der Liste auf die Schaltfläche "Deinstallieren".

Die Programmliste eines neuen Rechners - Programme und Dienste en masse. (Quelle: Screenshot)

Da sich die installierten Programme und Dienste von Hersteller zu Hersteller unterscheiden, müssen Sie an dieser Stelle selbst entscheiden, welche davon gelöscht werden sollen. Wenn Sie sich bei einem Programm nicht sicher sind, suchen Sie zunächst danach im Internet und prüfen Sie, ob es wichtig für Ihr System ist. Sie können mithilfe von Windows auch die Einteilung der Festplatte verändern, um den Rechner besser nutzen und Ihren Daten mehr Schutz bieten zu können. Dazu finden Sie auf netzwelt eine Anleitung zum Partitionieren mit Windows 7. Außerdem können Sie bei mehreren Nutzern verschiedene Benutzerkonten anlegen.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Anleitung: Neuen Rechner einrichten" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

5 Kommentare

  • grunzer schrieb Uhr
    AW: Anleitung: So richten Sie Ihren neuen Rechner ein

    Ich will mein PC einfach ganz neu starten will ich einige probleme habe und deshalb wollte ich ganz neu starten.
    Zitat: Maxii
    Ich hoffe mit dem Begriff "neu starten" meinst Du das gleiche wie ich/wir hier darunter verstehen: bis Windows 7 ist links unten ein Knopf bei dem das Startmenü auf geht, wenn man darauf drückt. In dem kleinen Bereich steht dann ganz rechts unten ein Knopf, mit dem man mehrere Optionen hat. Eine davon ist neu starten. Bei Windows 8 ist das etwas anders, aber da sollte die Option eigentlich auch irgendwo in der Kacheloberfläche zu finden sein. Grüße Grunzer
  • Fr.Ulrich schrieb Uhr
    AW: Anleitung: So richten Sie Ihren neuen Rechner ein

    Ich will mein PC einfach ganz neu starten will ich einige probleme habe und deshalb wollte ich ganz neu starten. Bitte um eine genaue aufklerung wie ich das machen soll.
  • Maxii schrieb Uhr
    AW: Anleitung: So richten Sie Ihren neuen Rechner ein

    Wo kann man denn besagt notwendige Treiber downloaden?
  • Mark Perseke schrieb Uhr
    AW: Anleitung: So richten Sie Ihren neuen Rechner ein

    Danke für den Hinweis. Der Text wurde entsprechend angepasst.

    Grüße aus der Redaktion
  • EltharionX schrieb Uhr
    AW: Anleitung: So richten Sie Ihren neuen Rechner ein

    Man sollte vielleicht darauf hinweisen, dass einige PCs (in meinem Fall ein Acer Aspire Laptop) als erstes die Treiber für das Chipset usw. bekommen müssen. Interessanterweise spielte hier sogar die Reihenfolge eine Rolle. Hat man das nicht beachtet, sagt Windows zwar alles ist ok, aber es treten Seiteneffekte auf - bspw. der HDMI-Ausgang gibt kein Bild auf den TV - und die lassen sich nur durch komplette Neuinstallation (von Windows, nicht der Treiber) und richtiger Treiber-Reihenfolge abstellen...

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Mark Perseke
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by