Jump'n'Run für die Xbox 360

Neues Independent-Spiel Fez: Was wäre, wenn wir eine weitere Dimension bekämen?

In dem Jump 'n' Run Fez ist zunächst alles wie sonst auch. Die Spielwelt besteht in der zweiten Dimension, worüber sich die Spielfiguren auch ausgiebig beschweren. Doch eines Tages explodiert ein Würfel am Himmel und erlaubt einen Zugang zur dritten Dimension. Der Protagonist von Fez, Gomez, trägt ein kleines Hütchen und macht sich auf den Weg, alle Fragmente des Würfels einzusammeln. Er ist als einziger in der Lage, die neue, dritte Dimension auszunutzen.

?
?

Und sie dreht sich doch: Die Spielwelt von Fez bietet mehrdimensionale Möglichkeiten. (Bild: Screenshot Vimeo/POLYTRON)
Und sie dreht sich doch: Die Spielwelt von Fez bietet mehrdimensionale Möglichkeiten. (Bild: Screenshot Vimeo/POLYTRON)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Gelassen
  2. 2Gefesselt
  3. 3Vorerst nur für Xbox 360

Das Spiel bietet eine einzigartige Struktur. Man stelle sich einen übergroßen Würfel vor. Diesen kann man immer um 90 Grad weiterdrehen - nach links oder nach rechts. Auch die Level sind nach diesem Prinzip aufgebaut. Durch die Drehung im Raum ergibt sich die Möglichkeit, dass Gomez Strukturen erreichen kann, die vorher unerreichbar waren. Vielleicht ist eine Plattform nicht durch einen Sprung erreichbar, aber nach einer geschickten Rotation in greifbare Nähe gerückt. Auch eine durchtrennte Leiter kann sich durch das Drehen zusammenfügen und ist dann nutzbar.

Dadurch ergeben sich während des Spielens viele Möglichkeiten, das Level zu erkunden und Hindernisse zu umgehen. Und wer schließlich ein goldenes Fragment des Würfels aufsammelt, sieht Gomez lachend in die Höhe springen.

Werbung

Gelassen

Das Spiel fordert den Spieler durch dieses Prinzip heraus. Dabei gibt es jedoch kein Zeitlimit, keine maximale Lebensanzahl oder andere Kniffe. Das Game besteht einfach nur aus dem Spieler und dem Spiel. Klingt vielleicht philosophisch, lässt sich aber mit den unglaublich vielen Details des Titels begründen.

Zunächst einmal sind die Level wirklich pfiffig aufgebaut. Man kann sich vorstellen, dass das Rotationsprinzip ein ziemlich großer Problemfaktor sein kann, wenn es falsch umgesetzt wird. Fez löst dies großartig. Auch der Spielsound, welcher an alte Games erinnert, ist mit viel Liebe zum Detail erstellt worden. Die Animationen und Grafiken sind sehr ansehnlich. Kaum zu glauben, dass ein einziger Entwickler fünf Jahre an diesem Spiel gebaut hat - wobei man dies dem Titel im Verlauf eben doch anmerkt.

Gefesselt

Und wenn der Spieler ein Level recht schnell geschafft hat, wird er später feststellen, dass auch noch andere Abschnitte in einem Level auf ihn warten. Ob durch Rotation, Codes oder andere Raffinessen: Man wird eingeladen, die Spielwelt ausgiebig zu erkunden. Eine Anleitung gibt es nicht und so soll ausprobiert werden, was funktioniert und was nicht.

Richtig gelesen: Sogar Codes sind in dem Spiel vorhanden - manchmal als QR-Codes, welche vom Bildschirm abfotografiert werden müssen und kryptische Nachrichten enthalten. Auch Meldungen von einem Achievement können im Beschreibungstext ihre Geheimnisse haben. Fez bringt es sogar fertig, den Spieler in dem Glauben zu lassen, das seine Xbox 360 nicht recht funktioniert. Diese Details lassen Neugierde auf die ganzen Kleinigkeiten in dem Game aufkommen - und den Spieler Aufzeichnungen über noch verschlossene Türen und geheime Sprachen erstellen.

Vorerst nur für Xbox 360

Fez ist am gestrigen Freitag, 13. April, zunächst nur für die Xbox 360 erschienen. Doch die Chancen stehen gut, dass wir Gomez und seinen etwas bescheuerten Begleiter Dot, auch auf dem PC erleben werden.

Bis dahin bleiben für PC-Gamer nicht mehr als die Videos. Und die Gewissheit, dass ein solches Spiel, welches schon vor Veröffentlichung preisgekrönt war, das Warten wert ist. Eben ein Game für Gamer.  

Mehr zum Thema »

Links zum Thema