Sie sind hier:
  • Mobile
  • Handy
  • Kaufberatung Smartphones: Top-Modelle unter 400 Euro
 

Kaufberatung Smartphones: Top-Modelle unter 400 Euro
Sparen beim Handy-Kauf

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Sie sind auf der Suche nach einem neuen leistungsstarken Smartphone, wollen aber nicht mehr als 400 Euro ausgeben? Netzwelt stellt zehn ältere Smartphones vor, die trotz ihres Alters noch mit der aktuellen Geräte-Generation Schritt halten können.

Der Kauf eines neuen Smartphones ist mitunter sehr kostspielig. Sparen können Nutzer aber, wenn sie nicht zur aktuellen Gerätegeneration greifen, sondern zur vorherigen. Die älteren Geräte bieten oftmals sogar eine mit aktuellen Modellen vergleichbare Leistung zu einem Bruchteil des Preises der Neuheiten und sind in Sachen Ausstattung günstigen Einsteiger- und Mittelklassenmodellen überlegen. Netzwelt stellt zehn Smartphone-Klassiker vor, die noch lange nicht zum alten Eisen gehören.

Samsung Omnia 7

Samsungs Omnia 7 muss sich hinter neueren Windows Phone-Modellen nicht verstecken.

Nokias Lumia 800 ist Ihnen zu teuer und das günstigere Modell Lumia 710 nicht schick genug? Dann ist vielleicht das Samsung Omnia 7 eine Alternative. Das Gerät stammt aus der ersten Generation von Windows Phone-Modellen, ein Update auf die aktuelle Version 7.5 steht aber bereit. Das Omnia 7 glänzt mit einem Super-AMOLED-Display sowie einem hochwertigen Aluminium-Gehäuse. Die Produktion läuft allerdings aus, sodass das Omnia 7 nicht mehr überall erhältlich ist. Dementsprechend schwankt auch der Preis, im Netz finden Sie Angebote zwischen 170 und 320 Euro.

Zum ausführlichen Testbericht des Samsung Omnia 7

Sony Ericsson Xperia arc S

Sony Ericssons Xperia arc S bietet bereits viele Techniken, die im Nachfolger Xperia S zum Einsatz kommen.

Mit dem Sony Xperia S präsentierte Sony vor Kurzem sein neues Flaggschiffmodell. Viele der Techniken wie das Display mit Mobile Bravia Engine finden sich aber auch bereits im Vorgängermodell Xperia arc S, das demnächst ein Android 4.0-Update erhält. Der Preis bewegt sich aktuell um rund 300 Euro.

Zum ausführlichen Testbericht Sony Ericsson Xperia arc S

Nokia N8

Die Kamera des Nokia N8 bietet satte zwölf Megapixel.

Auf der Suche nach einem guten Kamera-Handy sollten Schnäppchen-Jäger ihren Blick auch einmal Weg vom Android-Lager wenden. Wer sich mit dem Betriebssystem Symbian anfreunden kann, findet mit dem Nokia N8 eines der besten Kamera-Handys. Die verbaute Digitalkamera bietet eine maximale Auflösung von zwölf Megapixeln und einen echten Xenon-Blitz. Aktuell kostet das Nokia N8 noch rund 270 Euro.

Zum ausführlichen Testbericht Nokia N8

LG Optimus Speed

Das LG Optimus Speed gibt es mittlerweile für unter 300 Euro.

Mit dem Optimus Speed P990 stellte LG im Dezember 2010 das erste Dual-Core-Smartphone der Welt vor. Allerdings konnte sich das Modell gegen den zeitgleich erschienenen Konkurrenten Samsung Galaxy S2 nicht durchsetzen. Sympathien verspielte der Hersteller zudem durch ein verspätetes Update auf Android 2.3. Leistungstechnisch ist das Handy dank Nvidias Tegra 2-Prozessor aber über jeden Zweifel erhaben. Bleibt nur zu hoffen, dass das Update auf Android 4.0 wie angekündigt erscheint.

Zum ausführlichen Testbericht des LG Optimus Speed

Motorola Atrix

Mit dem passenden Zubehör lässt sich das Motorola Atrix in ein Netbook verwandeln.

Das Motorola Atrix gehört ebenfalls zu den ersten Dual-Core-Handys der Welt. Das Modell wurde als Flaggschiff allerdings inzwischen vom Motorola Razr abgelöst. Leistungstechnisch gehört das Atrix aber immer noch zur Spitzengruppe und mit dem passenden Zubehör lässt es sich sogar in ein Netbook verwandeln. Ein Update auf Android 4.0 ist geplant. Ein Termin steht jedoch noch nicht fest. Aktuell ist das Motorola Atrix ab 300 Euro erhältlich.

Zum ausführlichen Testbericht Motorola Atrix

Sony Ericsson Xperia ray

Hardware- und Softwaretechnisch ist das Sony Ericsson Xperia ray noch längst nicht veraltet.

Das Sony Ericsson Xperia ray ist noch nicht einmal ein Jahr alt. Trotzdem gibt es das kompakte Design-Smartphone mittlerweile für knapp 200 Euro neu zu kaufen. Die Ausstattung samt 8-Megapixel-Kamera ist ordentlich, ein offizielles Android 4.0-Update in Arbeit. Nicht nur für Einsteiger ist das Modell damit interessant.

Zum ausführlichen Testbericht des Sony Ericsson Xperia ray

Google Nexus S

Das Google Nexus S bietet ein pures Android-Erlebnis.

Sie wollen ein leistungsstarkes Android-Handy, ohne Update-Chaos für knapp 300 Euro? Dann greifen Sie doch zu Googles Nexus S. Das Smartphone entstand wie der Nachfolger Galaxy Nexus in Zusammenarbeit mit Samsung und bietet ein pures Android-Erlebnis - und wenn es mal wieder ein Android-Update gibt, erhalten es die Modelle der Nexus-Reihe als erste.

Zum ausführlichen Testbericht des Google Nexus S

HTC Evo 3D

Ein echtes Schnäppchen: Das HTC Evo 3D ist aktuell für rund 299 Euro erhältlich.

Das HTC Evo 3D hat einen rapiden Preisverfall hinter sich. Im Juli 2011 kam es für 699 Euro auf den deutschen Markt. Im April 2012 kostet das Gerät im Versandhandel nur noch 299 Euro. Dabei sind die technischen Daten wie der 1,2-Gigahertz-Dual-Core-Prozessor oder der ein Gigabyte große Arbeitsspeicher immer noch beeindruckend, das 3D-Display ist zudem ein nettes Gimmick. HTC wird das Modell übrigens ebenfalls auf Android 4.0 aktualisieren.

Zum ausführlichen Testbericht HTC Evo 3D

Apple iPhone 3GS

Drei Jahre ist das iPhone 3GS mittlerweile alt, das merkt man ihm im Alltag aber nicht an.

Für 369 Euro schiebt Apple das iPhone 3GS über die Ladentheke. Obwohl das Smartphone im Juni mittlerweile drei Jahre alt wird, können Nutzer mit dem Gerät alle Vorteile des Apple-Universums genießen - inklusive iOS 5 und Zugriff auf den Online-Speicherdienst iCloud. Auch die Mehrheit der iPhone-Apps ist auf dem Klassiker noch lauffähig. Einziger Nachteil: Offiziell vertreibt Apple das Gerät nur noch in der Variante mit acht Gigabyte internem Speicher.

Zum ausführlichen Testbericht des Apple iPhone 3GS

HTC Desire HD

Das HTC Desire HD wird ein offizielles Update auf Android 4.0 erhalten.

Das HTC-Flaggschiff aus dem Jahr 2010 ist mittlerweile im Handel zu einem Preis zwischen 270 und 300 Euro erhältlich. Mit einem 4,3 Zoll-Display und einer 8-Megapixel-Kamera überragt das Modell auch knapp anderthalb Jahre nach der Markteinführung noch zahlreiche Konkurrenten in diesem Preissegment, ein Update auf Android 4.0 ist zudem in Arbeit.

Zum Kurztest des HTC Desire HD

Kommentare zu diesem Artikel

Sie sind auf der Suche nach einem neuen leistungsstarken Smartphone, wollen aber nicht mehr als 400 Euro ausgeben? Netzwelt stellt zehn ältere Smartphones vor, die trotz ihres Alters noch mit der aktuellen Geräte-Generation Schritt halten können.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
34195
Kaufberatung Smartphones: Top-Modelle unter 400 Euro
Kaufberatung Smartphones: Top-Modelle unter 400 Euro
Wer beim Smartphone-Kauf sparen will, sollte einmal einen Blick auf diese zehn älteren Modelle werfen. Ihre Ausstattung kann sich auch heute noch sehen lassen und der Preis bewegt sich unter 400 Euro.
http://www.netzwelt.de/news/91818-kaufberatung-smartphones-top-modelle-400-euro.html
2012-04-15 10:27:28
News
Kaufberatung Smartphones: Top-Modelle unter 400 Euro