Sie sind hier:
 

D-Link Powerline-Adapter DHP-P501AV im Test Im Set für rund 90 Euro

SHARES

D-Link hat mit dem Powerline-Adapter DHP-P501AV ebenfalls ein Modell am Start, das brutto 500 MBit pro Sekunde Datendurchsatz liefert. Netzwelt hat das Modell näher angeschaut.

Der Powerline-Adapter D-Link DHP-P501AV will - wie viele seiner Konkurrenten - mit Plug-and-Play-Installation und hoher Durchsatzrate punkten. Letzteres soll auch HD-Übertragungen und andere Anwendungen ermöglichen. Hält das Modell, was es verspricht? Erfahren Sie mehr im netzwelt-Test.

Das weiße Powerline-Adapterset des Herstellers ist unter der Bezeichnung PowerLine Homeplug AV 500 Passthrough Starter Kit auf dem Markt und wird unter der Modellbezeichnung DHP-P501AV von D-Link geführt. Wie das bereits getestete Modell von AVM FRITZ! Powerline 520E besitzen die Geräte eine Steckdose an der Front, die Netzwerkgeräte direkt aufnimmt. Sinnvoll für Haushalte, in denen pro Raum jeweils nur eine einzelne Steckdose in der Wand installiert ist. Ethernet-Anschluss und Kopplungstaste befinden sich im Unterschied zum Powerline-Adapter von AVM an der Seite der Hardware.

Die Installation erfolgt einfach per Plug-and-Play: Ein Adapter, der als Sender fungiert, wird in eine Wandsteckdose gesteckt, den anderen Empfänger-Adapter nimmt eine weitere Steckdose auf - nach Angaben von D-Link auch über größere Entfernungen bis zu 200 Metern hinweg. Weitere Adapter können durch den Verbindungsschalter an der Seite des Modells hinzugefügt werden. Nach Angaben des Herstellers ist die Kompatibilität zu Geräten mit Intellon-Chipsatz gewährleistet. Für den Nutzer eine recht intransparente Angabe, weil die meisten Hersteller nicht über ihre verbaute Elektronik informieren.

D-Link Powerline-Adapter DHP-P501AV im Test

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "D-Link Powerline-Adapter DHP-P501AV im Test" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

1 Kommentar

  • Ma. schrieb Uhr
    AW: Guter Durchsatz: Powerline-Adapter von D-Link im Test

    Und wer lieber Drahtlosnetzwerke nutzen möchte, die die Bundesnetzagentur nach ein paar Wochen, wegen Störungen auf anderen Frequenzen (PLC = Störsender) nicht abschalten lässt, betreibt doch lieber W-Lan! Ihr bleibt auf den Kosten sitzen und dürft diese PLC-Stecker nicht mehr benutzen. (Der Handel gibt keine Informationen darüber preis, da sie sonst nichts verdienen.)

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Alexander Zollondz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by