Für eine Milliarde US-Dollar

Ankündigung: Facebook kauft Instagram

Die Nachricht kam überraschend und zudem an den Osterfeiertagen: Facebook plant, die mobile Fotoanwendung Instagram zu übernehmen. Der Kaufpreis liegt nach eigenen Angaben bei einer Milliarde US-Dollar. Dabei soll Instagram auch weiter für andere Soziale Netzwerke verfügbar bleiben.

?
?

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg verkündet die geplante Übernahme von Instagram in seiner Timeline. (Bild: Screenshot facebook.com)
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg verkündet die geplante Übernahme von Instagram in seiner Timeline. (Bild: Screenshot facebook.com)
Werbung

Bezahlt wird der Kaufpreis in Höhe von einer Milliarde US-Dollar mit Barvermögen und Anteilen an Facebook. Es sei die größte Übernahme in der Geschichte von Facebook, wie das Soziale Netzwerk mitteilte. Die Transaktion soll in diesem Quartal abgeschlossen werden. Facebook bereitet selbst derzeit seinen Börsengang vor. Der Börsenwert des Sozialen Netzwerks wird auf bis zu hundert Milliarden US-Dollar geschätzt. 

Kein Zwang, Instagram-Bilder bei Facebook zu posten

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg postete in seiner Timeline: "Ich freue mich mitzuteilen, dass wir beschlossen haben, Instagram zu kaufen, und dass dieses talentierte Team Teil von Facebook wird."

Nach der Übernahme soll künftig enger mit dem Instagram-Team zusammengearbeitet werden. Die Funktionen der Fotoanwendung werden erhalten und ausgebaut. Auch für andere Soziale Netzwerke wird Instagram weiterhin verfügbar bleiben. Zudem soll es keinen Zwang geben, seine Instagram-Bilder bei Facebook zu veröffentlichen. Auch Follower können weiter unabhängig von Facebook-Freunden gesammelt werden.

Vor wenigen Tagen erst war die lang erwartete Android-Version von Instagram veröffentlicht worden. Netzwelt hat die Anwendung mit der iOS-Version verglichen. Instagram hat nach eigenen Angaben über 30 Millionen registrierte Nutzer.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema