Sie sind hier:
 

Motorola Razr Maxx kommt nach Europa 3.300 Milliamperestunden

SHARES

Motorola stattet sein Dual-Core-Smartphone Razr mit einem 3.300 Milliamperestunden starken Akku aus und bringt das Modell in Deutschland als Razr Maxx neu auf den Markt. Die maximale Gesprächszeit beträgt laut Hersteller 17,6 Stunden - doppelt so viel wie bei herkömmlichen Smartphones.

Motorola kündigt den Europastart des Razr Maxx an. Das bislang nur in den USA und China erhältliche Modell bietet einen Akku mit einer Kapazität von 3.300 Milliamperestunden und soll dadurch eine maximale Gesprächszeit von 17,6 Stunden ermöglichen - doppelt so viel wie herkömmliche Smartphones. Ab Mai soll es nun auch in Großbritannien und weiteren europäischen Ländern verkauft werden. Update: Motorola hat nun bestätigt, dass das Razr Maxx auch in Deutschland erscheinen wird.

Smartphone mit XXL-Akku: Das Motorola Razzr Maxx kommt nach Europa. (Quelle: Motorola)

Das Update vom 18. April finden Sie am Ende des Artikels.

Auf der deutschen Motorola-Seite ist das Smartphone zwar noch nicht gelistet, es ist aber davon auszugehen, dass auch Deutschland zu den ausgewählten europäischen Märkten gehört, in denen Motorola das Razr Maxx veröffentlichen wird.

Gerade für Nutzer, die sich über die geringe Akkulaufzeit ihres Smartphones ärgern, dürfte das Modell interessant sein. Der Akku des Motorola Razzr Maxx ist mit 3.300 Milliamperestunden fast doppelt so groß wie beim bereits in Deutschland erhältlichen Vorgänger Motorola Razr und reicht an das Niveau von Tablet-Akkus heran. Zum Vergleich: Das sieben Zoll große Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N ist mit einem 4.000- Milliamperstunden-Akku ausgestattet.

Der üppig dimensionierte Akku geht dabei nicht zu Lasten der Abmessungen des Handy-Gehäuses. Das Motorola Razr Maxx ist mit 8,99 Millimetern immer noch dünner als Apples iPhone 4S und wiegt mit 145 Gramm gerade einmal fünf Gramm mehr als das Handy aus Cupertino. Eine Einschränkung müssen europäische Nutzer aber gegenüber der US-Variante des Razr Maxx hinnehmen. Das Smartphone unterstützt hierzulande nicht den neuen Mobilfunkstandard LTE.

Update 18. April: Motorola kündigt Deutschlandstart an

Motorola hat nun offiziell bestätigt, dass das Motorola Razr Maxx auch in Deutschland ab Mai erhältlich sein wird. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Modell steht aber noch nicht fest.

Einen ausführlichen Testbericht zum Vorgänger Motorola Razr finden Sie hier auf netzwelt.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Motorola Razr Maxx kommt nach Europa" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by