Einfache Sicherung des Windows Server 8

Neues Angebot: Microsoft kopiert Server in die Cloud

Microsoft hat ein neues Angebot gestartet, das besonders professionelle Nutzer freuen dürfte: Anstelle einer aufwendigen Sicherungskopie auf Bandlaufwerken oder externen Festplatten können sie ihren Server in die Cloud kopieren, was die Verwaltung deutlich erleichtert. Netzwelt zeigt, wie das neue Angebot funktioniert.

?
?

Microsoft hat einen neuen Dienst für Cloud-Backups des Windows Server 8 gestartet. (Bild: Microsoft)
Microsoft hat einen neuen Dienst für Cloud-Backups des Windows Server 8 gestartet. (Bild: Microsoft)
Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Online-Backup
  2. 2Die Installation
  3. 3Fazit
Werbung

Das Betriebssystem Windows 8 bringt nicht nur eine neue Oberfläche auf Desktop-PCs, sondern auch zahlreiche neue Funktionen auf den Server. So können Nutzer erstmals ganz auf eine grafische Oberfläche verzichten und nur mit der Kommandozeile arbeiten, was Windows Server 8 für die Cloud prädestinieren soll.

Online-Backup

Durch die Konzentration auf das Thema Cloud will Microsoft Marktanteile von Linux zurückgewinnen. Um es Administratoren und professionellen Nutzern möglichst einfach zu machen, das Betriebssystem einzusetzen, haben sich die Entwickler in Redmond ein weiteres Angebot ausgedacht: Der Microsoft Online Backup Service soll die Verwaltung von Servern dramatisch vereinfachen, da sich Nutzer nicht mehr selbst um die heikle Datensicherung kümmern müssen. Der neue Cloud-Dienst bietet zehn Gigabyte Platz, um Sicherungen eines Servers online zu speichern.

Gegenüber klassischen Backup-Strategien hat der neue Online-Service einen enormen Vorteil: Aufgrund der Tatsache, dass Daten physisch getrennt von einem Server abgelegt werden, können nicht einmal Feuer und andere Naturgewalten den Sicherungen etwas anhaben. Der Nachteil, dass Daten dabei über das öffentliche Internet zu Microsoft transferiert werden, ist durch günstige Breitband-Anschlüsse und Server mit unbegrenztem Transfer-Volumen weniger gravierend als noch vor einigen Jahren. Außerdem erfolgt die gesamte Kommunikation verschlüsselt, sodass niemand Sicherungen während des Transfers mitlesen können sollte.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Handy Mobile World Congress 2013 Die Messe-Neuheiten aus Barcelona

Der Mobile World Congress 2013 ist vorbei. Netzwelt zeigt welche Handys und Tablet-PCs in den nächsten Wochen und Monaten auf den Markt kommen...

Android Android Base Lutea 3 im Test

Das Base Lutea 3 ist ein kostengünstiges Smartphone mit Android 4.0. Nur 200 Euro will der Hersteller für das Gerät mit Dual-Core-Chip und NFC...