Neue Version im Test

iMovie für das iPad: Trailer und Filme erstellen

Apple hat rechtzeitig zur Vorstellung des neuen iPads unter anderem auch eine neue Version der Videobearbeitungsanwendung iMovie herausgebracht. Zu den Neuerungen zählt dabei die Möglichkeit, einfach und schnell Trailer zu erstellen. Wie gewohnt lassen sich aber auch längere Filmprojekte mit der App bearbeiten.

?
?

Mit iMovie können Filme oder Trailer erstellt werden. (Bild: Screenshot iMovie)
Mit iMovie können Filme oder Trailer erstellt werden. (Bild: Screenshot iMovie)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Ein neues Projekt
  2. 2Material hinzufügen und anordnen
  3. 3Video schneiden
  4. 4Video bearbeiten
  5. 5Einen Trailer erstellen
  6. 6Vergleich mit dem iPad 2
  7. 7Fazit
Werbung

Die Version 1.3 von iMovie ist für 3,99 Euro im App Store oder über iTunes erhältlich. Wer die App bereits vor der Aktualisierung besaß, erhält das Update kostenlos. Vor dem Kauf stellt sich natürlich die Frage, was mit der App alles möglich ist und wie sich die Bedienung gestaltet.

Ein neues Projekt

Nach dem Öffnen von iMovie kann der Nutzer zunächst wählen, ob er ein neues Projekt oder einen neuen Trailer anlegen möchte. Falls er sich für ein neues Projekt entscheidet, stehen ihm automatisch direkt Videos und Fotos zur Verfügung, die bereits auf dem iPad hinterlegt sind. Alternativ kann er auch in iMovie selbst die Aufnahme eines Videos oder eines Fotos starten. Falls er mit den Aufnahmen unzufrieden ist, kann er sie verwerfen und einen neuen Versuch unternehmen.

Wie sich im Test herausstellte, sollte sich ein Nutzer zunächst aber entscheiden, ob er die Videoaufnahme auch unabhängig von iMovie zur Verfügung haben möchte. Falls dies gewünscht ist, darf nicht aus der App heraus gefilmt werden, stattdessen muss der Nutzer iMovie noch einmal verlassen und ganz normal die Kamera-App starten und die Videoaufzeichnung vornehmen.

Testbericht: Apple iPad 3

Apple iPad 3
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 499.99
Apple iPad 3 im Test

Nicht die bessere Kamera, nicht der Prozessor und die Unterstützung von LTE-Netzen schon gar nicht: Es gibt wenige, dafür aber schlagende Argumente für den sofortigen Kauf des neuen iPads. Netzwelt verrät, wer sich das neue Apple-Tablet zulegen sollte. ~ Michael Knott

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema