Sie sind hier:
 

Mehrere Benutzer auf einem iPad
Problemlose Verwendung in der ganzen Familie

von Markus Franz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Das iPad ist so konzipiert, dass es primär von einer Person genutzt wird. Wer mehrere Benutzer mit einem Tablet arbeiten lassen möchte, muss einige Tricks anwenden - oder die Anwendung iUsers installieren.

Apple bietet Besitzern des iPad bislang keine Möglichkeit, das Gerät mit anderen Personen zu teilen, ohne dass diese automatisch Einblick in alle eigenen Apps und Daten haben. Eigenständige Benutzerprofile wie unter Windows, Linux oder Mac OS X gibt es nicht - jedenfalls nicht ohne Jailbreak und eine Spezial-App.

Die kostenlose App iUsers ist leider nur nach einem Jailbreak nutzbar. (Quelle: YouTube)

Apple hat bei der Entwicklung des iPad nicht daran gedacht, dass das Gerät möglicherweise von mehreren Personen genutzt wird. Anders als der Mac besitzt iOS ab Werk keine Möglichkeit, separate Profile für jedes Familienmitglied oder jeden Freund einzurichten, sodass diese keinen Zugriff auf eigene Dateien haben.

Spezialisierte Apps

Alle Anwender, die ihr iPad trotzdem gelegentlich an dritte Personen weitergeben möchten, müssen es entweder mit einem Jailbreak freischalten oder konsequent nur Apps einsetzen, die problemlos zwischen mehreren Personen unterscheiden können. Praktisch jede Banking-App ist dazu in der Lage: So kann zum Beispiel "iOutbank" ohne Schwierigkeiten mit den Konten mehrerer Personen umgehen, die jeweils durch ein Passwort und natürlich die PIN-Abfrage geschützt sind. Der Browser "Conquestor" gibt jeder Person einen eigenen (durch Passwort geschützten) Safari - inklusive Lesezeichen, Verlauf und sogar individuellen Cookie-Profilen. Die Anwendung "OurPad" geht dabei sogar noch einen Schritt weiter und fasst sämtliche Social-Media- und E-Mail-Profile beliebig vieler Personen auf einem iPad zusammen.

Conquestor ist ein Browser, der ab Werk mehrere Benutzerprofile unterstützt.

Umweg über iUsers

Natürlich ist die Zahl der Apps, die mehrere Benutzer unterstützen, im Vergleich zu dem gesamten Angebot relativ gering - daher eignet sich diese Methode sicher nicht für jeden Anwender. Wer vollständig getrennte Konten für jeden Benutzer des iPads anlegen will, wie es auf seinem heimischen Rechner möglich ist, muss dann zwangsläufig zu einem Jailbreak greifen. Danach kann das kostenlose Werkzeug "iUsers" über Cydia auf dem iPad installiert werden, dass eine voll funktionsfähige Benutzerverwaltung bereitstellt.

Jeder Nutzer besitzt unter dem jeweiligen Profil einen komplett eigenen Datensatz, sodass andere Benutzer zum Beispiel nicht sehen können, auf welchen Webseiten er gesurft hat. Lediglich Musik, Videos und Bilder sowie die auf dem iPad selbst installierten Apps teilen sich die Profile, die sich auf dem Sperrbildschirm anwählen lassen.

IDs für jeden Nutzer

Der Einsatz spezieller Apps oder die Verwendung von iUsers dürften die Anforderungen der meisten Nutzer perfekt abdecken. Wer sein iPad nur gelegentlich - dann aber für einen längeren Zeitraum - an Familie und Freunde ausleihen möchte, kann auch noch eine ganz andere Vorgehensweise in Erwägung ziehen: Apple bietet seit geraumer Zeit die Möglichkeit, ein Backup aller Daten eines iPad über die iCloud anzulegen. Auf diesem Weg ist es möglich, das Tablet zu sichern, auf Werkseinstellungen zurückzusetzen - und nach der Rücknahme die eigenen Daten wieder aus der Cloud zu ziehen. Natürlich klappt das nur, wenn nicht allzu viele Daten temporär gesichert werden und der Anwender einen schnellen Internetanschluss besitzt.

Bringt Apple das Gast-Konto?

Im Gegensatz zum iPhone ist es beim iPad durchaus üblich, es mit mehreren Personen zu teilen. Leider ist in iOS selbst bislang keine Funktion enthalten, um mehrere Benutzerprofile zu verwalten oder zumindest ein Gast-Konto zu aktivieren. Ob und wann Apple eine entsprechende Möglichkeit nachrüstet, ist nicht absehbar.

Kommentare zu diesem Artikel

Das iPad ist so konzipiert, dass es primär von einer Person genutzt wird. Wer mehrere Benutzer mit einem Tablet arbeiten lassen möchte, muss einige Tricks anwenden - oder die Anwendung iUsers installieren.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Timo schrieb Uhr
    AW: Es geht doch: Mehrere Benutzer auf einem iPad

    Wäre schön wenn Netzwelt mal erklären könnte wie man in iOutBank mehrere Konten anlegt "die jeweils durch ein Passwort und natürlich die PIN-Abfrage geschützt" So wie ich das bisher erkenne kann ich nur ein einziges Anmeldepasswort vergeben und danach sehe ich zumindest schonmal die Kontostände der letzten Aktuallisierung...