Sie sind hier:
 

Was ist die Apple ID? Benutzername für Einkäufe bei Apple

SHARES

Wer einen Mac oder ein iOS-Gerät wie iPhone, iPad oder iPod touch besitzt oder kaufen möchte, kommt ohne eine Apple ID nicht weit. Netzwelt erklärt, was eine Apple ID ist, wozu sie benötigt wird, welche Angaben Sie machen müssen und warum die Apple ID durch den Start von iCloud noch wichtiger geworden ist.

Die Apple ID ist vergleichbar mit einem Benutzernamen oder einer Kundennummer. Über sie werden Hard- und Software-Einkäufe bei Apple abgewickelt. Außerdem dient sie zur Anmeldung in verschiedenen Apple-Diensten.

Apple ID: Der Benutzername im Apple-Ökosystem. (Quelle: Screenshot Apple.com/de)

Wer ein iOS-Gerät wie iPhone, iPad, iPod touch und Apple TV oder einen Mac-Computer besitzt, kann ohne eine Apple ID nur wenig mit dem Gerät anfangen, denn sie wird zum Laden von Inhalten aus den Apple-Verkaufsplattformen iTunes, AppStore und Mac AppStore benötigt.

Kostenlose Einrichtung

Die Apple ID ist kostenlos und besteht aus einer E-Mail-Adresse und einem selbst gewählten Passwort. Beim Erstellen der ID müssen Nutzer zudem ihren Namen und Anschrift als Rechnungsadresse angeben. Eine Zahlungsmethode, wie Kreditkarte oder Lastschrift, muss erst beim Kauf eines kostenpflichtigen Inhalts angegeben werden. Eine Apple ID kann auf der Apple-Homepage, beim Kauf in iTunes und dem App Store, bei der Einrichtung eines neuen Mac oder iOS-Geräts oder in den Apple Stores eingerichtet werden.

Bindung an die Apple ID

Alle über eine Apple ID getätigten Käufe sind an diese gebunden und können nicht auf eine andere übertragen werden. Nutzer, die sich auf einem Apple-Gerät mit ihrer Apple ID anmelden, können sofort auf ihre vergangenen Käufe zugreifen und diese ohne zusätzliche Kosten erneut laden. Die IDs sind außerdem an den iTunes-Store eines Landes gebunden. Mit einer deutschen Apple ID sind Einkäufe im US-amerikanischen iTunes also nicht möglich. Viele Nutzer haben sich deshalb, unter Angabe fremder Adressdaten, zusätzliche Apple IDs für Käufe im Ausland angelegt.

Problem: Mehrere Apple IDs

Seit dem Start von Apples kostenlosem Cloud-Dienst iCloud haben viele Apple-Nutzer das Problem, dass sie über mehrere Apple IDs verfügen. Denn um die E-Mail-Funktion von iCloud nutzen zu können, müssen Anwender eine neue @me.com-Adresse anlegen. Diese Adresse ist gleichzeitig eine Apple ID. Da das Zusammenlegen mehrerer IDs jedoch bislang nicht möglich ist, haben viele Nutzer nun eine Apple ID für ihre Einkäufe und eine für iCloud.

Link zum Thema

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • lechtenböhmer schrieb Uhr
    AW: Netzwelt-Wissen: Apple ID

    Ich nehme an,daß alles o k ist.danke schön!
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Netzwelt-Wissen: Apple ID

    Ein interessanter Aspekt. Würde dich das eher freuen oder eher abschrecken?
  • ambajorat schrieb Uhr
    AW: Netzwelt-Wissen: Apple ID

    und zuküftig werden wir damit einkaufen - wie heute schon in den apple retail stores
Infos zum Artikel
Autor
Mark Perseke
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick