Marktstart Ende 2013

Codename "Orbis": Neue Gerüchte zur nächsten PlayStation

Bislang ist Nintendo der einzige der drei Konsolenhersteller, der bereits die nächste Spielekonsolen-Generation vorgestellt hat. Sony sowie Microsoft halten sich hier noch relativ bedeckt. Jetzt berichtet die US-amerikanische Gaming-Seite Kotaku über einige Details der PlayStation 4, so soll diese beispielsweise den Namen "Orbis" tragen.

?
?

Neuen Gerüchten zufolge heißt der Nachfolger der hier abgebildeten PlayStation 3 "Orbis". (Bild: Sony)
Neuen Gerüchten zufolge heißt der Nachfolger der hier abgebildeten PlayStation 3 "Orbis". (Bild: Sony)
Werbung

Kotaku bezieht sich in seinem Bericht auf eine verlässliche Quelle, die zuvor schon einmal richtige Informationen geliefert hat. Den Informationen von Kotaku zufolge erscheint die nächste PlayStation pünktlich zur Weihnachtssaison im kommenden Jahr. Kotaku selbst spekuliert, dass Orbis nicht nur der Codename sondern der finale Name für die Konsole sein wird. Kombiniert mit Sonys aktuellem Handset PlayStation Vita ergäbe sich der lateinische Ausdruck "Orbis Vitae", was soviel bedeutet wie "Kreislauf des Lebens". Die Seite geht deshalb auch davon aus, dass der Handheld eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung der neuen PlayStation spielt.

Spiele als Download oder Blu-ray

Übereinstimmend mit bisherigen Gerüchten gab die Quelle von Kotaku an, dass die neue PlayStation über eine AMD x64-Prozessoreinheit verfügen wird. Was die Grafik angeht, so soll laut Kotaku-Informationen eine AMD Southern Islands-GPU zum Einsatz kommen. 3D-Spiele sollen in Full HD mit 1.080p dargestellt werden können und reguläre Spiele mit einer maximalen Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln.

Was die Spiele selbst angeht, so wird es den Informationen der Seite zufolge nicht möglich sein, Titel für die PlayStation 3 auch auf Orbis zu zocken, eine Abwärtskompatibilität ist somit nicht gegeben. Die Spiele werden entweder als Download über das PlayStation Network oder auf Blu-ray angeboten. Auch wenn der Nutzer das Spiel als Blu-ray gekauft hat, muss er es zunächst online über das PlayStation Network aktivieren.

Gebrauchte Spiele

Zudem soll es, wie auch bei der neuen Xbox, Einschränkungen geben, was gebrauchte Spiele betrifft. Demnach erhalten Käufer von gebrauchten Spielen nicht den kompletten Zugriff auf die Inhalte. So sei es laut Kotaku möglich, dass Nutzer, ähnlich wie bei Online-Pässen, die Inhalte gegen zusätzliches Geld freischalten müssen. Die Seite betont allerdings, dass es sich hierbei noch um Spekulationen handelt, da zu diesem Thema noch Informationen fehlen.

Im Mai 2011 bestätigte Sony erstmals offiziell, dass das Unternehmen an einer neuen PlayStation arbeitet. Zunächst wurde über einen Marktstart noch im Jahr 2012 spekuliert, allerdings wurde dies vom PlayStation Frankreich-CEO zurückgewiesen. Die PlayStation 3 sei aktuell noch stark genug.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum