Sie sind hier:
 

Anleitung: Backup mit iTunes und iCloud
Backups erstellen und wiederherstellen

von Mark Perseke Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Seit einiger Zeit müssen Apple-Nutzer ein iOS-Backup nicht mehr zwingend mithilfe eines Rechners und iTunes anlegen und wiederherstellen, dank iCloud geht das nun auch kabellos. Netzwelt erklärt, wo die Vor- und Nachteile der beiden Optionen liegen und wie Sie jeweils ein Backup anlegen und auch wiederherstellen.

Apple-Nutzer können Sicherungen ihrer iOS-Geräte über iTunes oder iCloud erstellen. Netzwelt erklärt, wo Vor- und Nachteile der beiden Optionen liegen, wie Sie ein Backup anlegen und wie Sie es bei einer Wiederherstellung wieder auf Ihr Gerät spielen.

Mit iCloud erstellen Sie kabellos Sicherungen Ihrer iOS-Geräte. iTunes ist dafür schneller. (Quelle: Screenshot Apple)

Auch für iPhone, iPad und iPod touch gilt: Regelmäßige Backups schützen vor Datenverlust. Wenn Sie Ihr iOS-Gerät neu aufsetzen müssen oder gar ein neues Gerät bekommen, können Sie das Backup einfach wiederherstellen. Danach sind alle Apps und Einstellungen so, wie Sie es bisher gewohnt waren. Sie haben dabei die Wahl, ob Sie Apples iTunes oder den firmeneigenen, kostenlosen Dienst iCloud nutzen.

Vor- und Nachteile: iTunes

iTunes bietet gegenüber iCloud den Vorteil der Geschwindigkeit bei der Datenübertragung. Die iOS-Sicherungen sind häufig mehrere Gigabyte groß und besonders bei der Wiederherstellung eines Backups geht der Transfer per Kabel schneller als über WLAN bei iCloud. In iTunes können Sie Backups zudem verschlüsseln.

Ein Nachteil gegenüber iCloud liegt darin, dass Sie ohne Ihren Rechner kein Backup erstellen oder wiederherstellen können, Sie also an den Rechner gebunden sind. Haben Sie vergessen, regelmäßig Backups anzulegen, sind bei einer Wiederherstellung viele aktuellere Inhalte verloren. Für viele Nutzer stellt jedoch iTunes selbst den größten Nachteil dar.

Vor- und Nachteile: iCloud

Die iCloud-Backups werden automatisch während des Aufladens und dadurch auch regelmäßiger erstellt. Vor einem Backup-Verlust durch eine defekte Festplatte sind Sie ebenso geschützt. Sie können ein Gerät zudem jederzeit und überall wiederherstellen, ein WLAN-Netz vorausgesetzt. Weder zum Erstellen noch zum Wiederherstellen eines Backups benötigen Sie ein Kabel und Sie kommen - fast - ohne iTunes aus.

Ganz ohne iTunes wird es für viele Nutzer vermutlich doch nicht gehen, denn bei einer Wiederherstellung landen nur die über Apple gekauften Apps, Bücher und Musiktitel auf dem Gerät. Alle anderen Inhalte, wie iTunes-fremde Musik und vom Rechner geladene Fotos, müssen über iTunes eingespielt werden. Kleine Auswege bieten der kostenpflichtige iCloud-Zusatzdienst iTunes Match und der kostenfreie Dienst Fotostream. Die Wiederherstellung dauert zudem meist länger als per Kabel und ist stark von der Internetverbindung abhängig.

iTunes: Backup anlegen

Apples kostenlose Medienverwaltung iTunes stellt den herkömmlichen Backup-Weg dar. Verbinden Sie das iOS-Gerät mit dem Rechner und starten Sie iTunes. Führen Sie zunächst in der linken Seitenleiste einen Rechtsklick auf dem Geräte-Eintrag aus und klicken Sie um Kontextmenü auf "Einkäufe übertragen", um alle neuen Inhalte auf den Rechner zu bringen. Um danach ein Backup anzulegen, führen Sie an gleicher Stelle einen weiteren Rechtsklick aus und wählen Sie "Sichern".

Nach einem Rechtsklick auf den Eintrag des Geräts legen Sie das Backup per "Sichern" an. (Quelle: Screenshot)

iTunes: Backup wiederherstellen

Für das Wiederherstellen eines Geräts mithilfe eines Backups verbinden Sie das Gerät mit dem Computer und öffnen Sie iTunes. Handelt es sich um ein neues Gerät oder befindet es sich im Wartungszustand, können Sie im Einrichtungsassistenten wählen, ob Sie es als neues Gerät konfigurieren oder aus einem Backup wiederherstellen möchten. Wenn Sie die zweite Option aktivieren, können Sie anschließend das entsprechende Backup wählen. Um auf einem sich in Gebrauch befindlichen Gerät ein Backup einzuspielen, führen Sie in iTunes in der linken Seitenleiste einen Rechtsklick auf dem Geräteeintrag aus und wählen Sie "Aus einem Backup wiederherstellen". In einem neuen Fenster können Sie die entsprechende Sicherung auswählen.

iCloud: Backup anlegen

Mit Apples kostenlosem Mail- und Cloud-Dienst können Sie das Backup direkt am iOS-Gerät und ohne iTunes erstellen. Tippen Sie dazu auf "Einstellungen" > "iCloud" > "Speicher & Backup". Aktivieren Sie hier den Regler "iCloud-Backup", sodass dieser blau dargestellt wird. Von nun an wird automatisch ein Backup erstellt, sobald das Gerät geladen wird, sich dabei im WLAN befindet und der Bildschirm gesperrt ist. Sie können jedoch auch über "Backup jetzt erstellen" manuell ein Backup erstellen. Auch dazu müssen Sie jedoch im WLAN sein.

Bei aktiviertem iCloud-Backup werden automatisch Sicherungen erstellt, sobald Sie Ihr Gerät bei aktivem WLAN laden und der Bildschirm gesperrt ist. Auch der Zeitpunkt des letzten Backups wird angezeigt. (Quelle: Screenshot)

iCloud: Backup wiederherstellen

Mithilfe des Einrichtungsassistenten können Sie seit iOS 5 ein iOS-Backup auch ohne Verbindung zum Rechner wiederherstellen. Das geht allerdings nur bei einem neuen oder in den Auslieferungszustand zurückgesetzten Gerät. Um ein Gerät in den Auslieferungszustand zu setzen, tippen Sie auf "Einstellungen" > "Allgemein" > "Zurücksetzen" > "Inhalte & Einstellungen löschen" und bestätigen Sie die Warnungen. Anschließend startet der Einrichtungsassistent wie bei einem neuen Gerät. Hier müssen Sie nun Apple- und iCloud-ID angeben und die Wiederherstellung aus einem iCloud-Backup wählen.

Fazit: iTunes oder iCloud - am besten beides

Sofern Sie über ein kostenloses iCloud-Konto und einen Rechner verfügen, ist eine Mischung aus beiden Varianten eine gute Lösung: Neben den regelmäßigen Backups in iCloud beim Aufladen des Geräts, sollten Sie ab und an auch eine Sicherung auf Ihrem Computer anlegen. Besonders beim Wiederherstellen sparen Sie hier mit iTunes viel Zeit. Das Wichtigste jedoch ist, dass Sie überhaupt Backups anlegen.

Kommentare zu diesem Artikel

Seit einiger Zeit müssen Apple-Nutzer ein iOS-Backup nicht mehr zwingend mithilfe eines Rechners und iTunes anlegen und wiederherstellen, dank iCloud geht das nun auch kabellos. Netzwelt erklärt, wo die Vor- und Nachteile der beiden Optionen liegen und wie Sie jeweils ein Backup anlegen und auch wiederherstellen.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • roco schrieb Uhr
    AW: Anleitung: iOS-Backup mit iTunes und iCloud

    Die Lösung ist gefunden: ein Reset mit dem ipad durchführen: An-/Ausschalt-Knopf plus Hometaste gleichzeitig drücken.
  • roco schrieb Uhr
    AW: Anleitung: iOS-Backup mit iTunes und iCloud

    Das Problem könnte sein, dass das aktuelle WLAN nicht verbunden ist. Ich bewege mich in mehreren WLAN-Netzwerken. Allerdings komme ich auch nicht an die Einstellungen heran, wie bereits beschrieben. Aufgeladen ist es.
  • roco schrieb Uhr
    AW: Anleitung: iOS-Backup mit iTunes und iCloud

    ich habe dieselbe Fehlermeldung: "Für dieses iPad wurde seit 2 Wochen kein Backup erstellt. Backups werden erstellt, sobald das iPad angeschlossen, gesperrt und über WLAN verbunden ist." Es geht nichts mehr!! die Entsperrung funktioniert nicht, insofern kann ich auch nicht überprüfen, ob das Gerät im falchen netzwerk nach einer Verbindung sucht. Es geht gar nichts, das Gerät ist nicht mehr zu gebrauchen. Gibt es eine Möglichkeit über einen Windows-Rechner und dort iTunes die Einstellungen für das Backup zu ändern? z.B. das Backup auszuschalten? oder das netzwerk einzustellen?
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Anleitung: iOS-Backup mit iTunes und iCloud

    Aber dein iPad ist mit dem WLAN verbunden und steckt an der Steckdose und wird aufgeladen, wenn das Backup durchgeführt werden soll? Das scheinen Grundvoraussetzungen zu sein.
  • Juli schrieb Uhr
    AW: Anleitung: iOS-Backup mit iTunes und iCloud

    Hallo - bei meinem i pad scheint folgene Fehlermeldung auf: "Für dieses iPhone wurde kein Backup erstellt. Backups werden erstellt, sobald das iPhone angeschlossen, gesperrt und über WLAN verbunden ist." Wenn man OK "drückt" passiert gar nichts, es lässt sich auch nicht entriegeln....wie bekommt man denndas wieder hin????

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
33921
Anleitung: Backup mit iTunes und iCloud
Anleitung: Backup mit iTunes und iCloud
Apple-Nutzer haben bei iOS-Backups die Wahl: Entweder führt der Weg über eine Verbindung zum Rechner und iTunes oder aber kabellos per iCloud. Netzwelt zeigt Vor- und Nachteile auf und hilft beim jeweiligen Weg.
http://www.netzwelt.de/news/91533-anleitung-backup-itunes-icloud.html
2012-03-27 15:58:49
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/icloud-erstellen-kabellos-sicherungen-ihrer-ios-geraete-bild-screenshot-apple-13311.png
News
Anleitung: Backup mit iTunes und iCloud