Entwickler erhalten 2.000 Geräte

BlackBerry 10: Erste Prototypen im Mai

Research in Motion (RIM) macht bei der Fertigstellung des angekündigten neuen Betriebssystems BlackBerry 10 (BB10) offenbar große Fortschritte. Im Mai will man auf der BlackBerry Jam Conference 2.000 Prototypen der nächsten BlackBerry-Generation an Entwickler ausgeben, bestätigte das Unternehmen gegenüber dem Branchendienst Bloomberg.

?
?

RIMs Alec Saunders kündigt erste BlackBerry 10-Prototypen für Mai an. (Bild: netzwelt)
RIMs Alec Saunders kündigt erste BlackBerry 10-Prototypen für Mai an. (Bild: netzwelt)
Werbung

Allerdings werden die Prototypen in dieser Form nicht in den Handel kommen, auch das Design der Software würde bis zum Marktstart noch überarbeitet. Man wolle das finale Design und Nutzungserlebnis noch möglichst geheim halten, erklärte RIMs Vizepräsident Alec Saunders, der beim BlackBerry-Hersteller für die Betreuung der Entwickler zuständig ist in einem Telefoninterview mit Bloomberg. Entwickler sollen mit den Geräten aber bereits erste BlackBerry 10-Apps programmieren und testen können.

PlayBook-Apps sollen konvertiert werden

Saunders bekräftigte in dem Gespräch auch erneut, dass Research in Motion großen Wert auf eine Kompatibilität des Tablet-PCs BlackBerry Playbook mit der neuen Plattform lege. Die derzeit rund 10.000 PlayBook-Apps sollen sich seiner Aussage zufolge leicht in BlackBerry 10-Apps umwandeln lassen. "Mein Ziel ist es, dass jede PlayBook-App auch unter BlackBerry 10 läuft", sagte Saunders gegenüber Bloomberg.

RIM will die ersten BlackBerry 10-Geräte gegen Ende des Jahres auf den Markt bringen und hofft, damit der Konkurrenz von Apple und Android-Smartphones Marktanteile streitig machen zu können. Nach der Veröffentlichung des neuen Betriebssystems soll der Tablet-PC BlackBerry PlayBook ein Update auf die neue Version erhalten. Bisherige BlackBerry-Smartphones sollen jedoch nicht aktualisiert werden.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Android Android Base Lutea 3 im Test

Das Base Lutea 3 ist ein kostengünstiges Smartphone mit Android 4.0. Nur 200 Euro will der Hersteller für das Gerät mit Dual-Core-Chip und NFC...