Sie sind hier:
 

Acer Iconia Tab A200 im Test
Android 4.0, Tegra 2 und 10,1-Zoll-Touchscreen mit HD-Auflösung

von Jan Johannsen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Wer bei seinem Tablet auf eine Kamera verzichten kann und nicht auf UMTS oder den neuesten Chipsatz angewiesen ist, findet mit dem Iconia Tab A200 von Acer ein bezahlbares Android-Tablet aus der Mittelklasse vor.

Vor einem Jahr wäre das Acer Iconia Tab A200 noch ein Spitzenmodell gewesen. Zwölf Monate später stellt es "nur" noch ein Mittelklasse-Tablet zu einem verlockenden Preis dar. Im Test zeigt die Hardware jedoch keine Schwächen und man fragt sich, ob es wirklich ein Modell mit teurem Quadcore-Chip sein muss.

Tegra 2 und HD-Touchscreen

Das Acer Iconia Tab A200 verfügt über einen 10,1 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Genug Bildpunkte, um Videos in HD-Auflösung im Originalformat abzuspielen. Die Blickwinkel des Monitors fallen ausreichend groß aus, er ist jedoch nicht entspiegelt, sodass immer wieder Reflektionen den Blick des Nutzers stören.

Die im A200 verbaute Tegra-2-Plattform von Nvidia besteht aus einem Geforce-Grafikchip, einem 1-Gigahertz-Zweikern-Prozessor und einem ein Gigabyte großen Arbeitsspeicher. Im Antutu-Benchmarktest erreicht das Tablet rund 5.000 Punkte und ist damit etwas schneller als der Kindle Fire von Amazon, aber langsamer als das Galaxy Note von Samsung.

Den 16 Gigabyte großen internen Speicher des Tablets kann der Nutzer mit einer MicroSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitern. Anfangs lieferte Acer das Iconia Tab A200 mit Android 3.2 Honeycomb aus. Inzwischen steht aber ein Update auf Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich bereit und ist bei neueren Geräten im Handel auch schon vorinstalliert. Ins Internet gelangt es per WLAN - eine UMTS-Version ist bisher nicht angekündigt. Über Bluetooth lassen sich Dateien mit anderen Geräten in der näheren Umgebung austauschen.

Acer Ring, SocialJogger und weitere Programme vom Hersteller

Der Touchscreen reagiert schon auf leichte Berührungen und erlaubt so eine schnelle und flüssige Bedienung. Die Hardware verfügt über ausreichend Leistung, sodass alle getesteten Apps - Browser, Office-Anwendungen und Spiele - ruckelfrei und mit akzeptablen Ladezeiten liefen. Videos in HD-Auflösung erschienen ebenfalls ohne Pausen auf dem Bildschirm.

Acer Iconia Tab A200 im Test

Bild 1 von 6
Ein bezahlbares Android-Tablet, das über ausreichend Hardware (Tegra-2-Plattform) verfügt und nicht zu viel kostet.

Acer lässt die Android-Installation auf den ersten Blick unverändert. Nach einiger Zeit fällt jedoch der Punkt in der Mitte der Fußzeile auf. Drückt der Nutzer auf diesen, öffnet sich der sogenannte Acer Ring, ein Bedienfeld, das der Hersteller bereits auf Windows-Geräten mit Touchscreen verwendet hat. Neben einem Lautstärkeregler enthält es ein Suchfeld sowie vier Verknüpfungen zu frei wählbaren Apps. Standardmäßig sind dies der Browser, die Galerie, die Einstellungen und das Tool für ein Bildschirmfoto.

Zusätzlich installiert Acer noch seinen E-Book-Reader LumiRead, den SocialJogger für soziale Netzwerke, den Dateimanager Astro, Evernote und Documents to Go auf dem A200. Mit einer Schiebetaste am oberen Rand kann der Nutzer den Bildschirm feststellen, sodass er sich bei Bewegungen des Tablets nicht automatisch mitdreht.

Kunststoff, USB-Anschluss und nur eine Frontkamera

Das ziemlich genau 700 Gramm schwere Acer Iconia Tab A200 verfügt über ein Kunststoffgehäuse mit einer weichen, warmen Rückseite mit Gummi-Überzug. Das Tablet liegt sowohl im Quer- als auch im Hochformat bequem in der Hand. Der etwa ein Zentimeter breite schwarze Streifen neben dem Bildschirm verhindert, dass der Nutzer ungewollt auf den Touchscreen drückt.

Neben dem Steckplatz für eine MicroSD-Speicherkarte verfügt das A200 noch über einen USB- sowie einen Micro-USB- und einen Audio-Anschluss. Die zwei Lautsprecher befinden sich auf der Rückseite des Gehäuses, wo der Nutzer sie leicht ungewollt mit den Händen verdeckt. Ist dies nicht der Fall, liefern sie einen gut verständlichen Ton.

Acer spart beim Iconia Tab A200 die Kamera für Fotos und Videos ein. Nur auf der Vorderseite befindet sich eine kleine Kamera, die hauptsächlich für Video-Chats gedacht ist, aber auch Standbilder und Filme aufnehmen kann.

Der Lithium-Polymer-Akku des A200 verfügt über zwei Zellen und eine Kapazität von 3.260 Milliamperestunden. Der Hersteller gibt seine Leistung mit 24,1 Wattstunden an. Im Test hielt die Batterie bei fast dauerhafter Nutzung und aktiviertem WLAN etwa sieben Stunden lang.

Fazit: Schönes Gerät für den Einstieg

Acer holt mit dem Iconia Tab A200 alle Käufer ab, die ein gutes Android-Tablet haben wollen, aber nicht bereit sind, 500 bis 600 Euro für ein Spitzengerät auszugeben. Das Tablet überzeugt im Test mit einer völlig ausreichenden Hardware und einer unkomplizierten Bedienung. Einzig der spiegelnde Bildschirm trübt den positiven Eindruck.

Die unverbindliche Preisempfehlung von Acer für das Iconia Tab A200 beträgt 349 Euro. An diese Vorgabe halten sich derzeit die meisten Online-Händler.

Technisch lassen sich vor allem ältere Tablets mit dem Acer Iconia Tab A200 vergleichen: Neben dem Asus EeePad Transformer wären auch noch das Iconia Tab A500 oder das Huawei MediaPad zu nennen. Aktuelle Spitzenmodelle wie das Asus EeePad Transformer Prime oder das neue iPad bieten zwar eine bessere Hardware, kosten aber auch entsprechend mehr.

Kommentare zu diesem Artikel

Wer bei seinem Tablet auf eine Kamera verzichten kann und nicht auf UMTS oder den neuesten Chipsatz angewiesen ist, findet mit dem Iconia Tab A200 von Acer ein bezahlbares Android-Tablet aus der Mittelklasse vor.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
33900
Acer Iconia Tab A200 im Test
Acer Iconia Tab A200 im Test
Dass ein Tablet nicht über die neueste Technik verfügen muss, um zu überzeugen, beweist Acer mit dem Iconia Tab A200, das zudem deutlich günstiger ist als aktuelle Spitzenmodelle.
http://www.netzwelt.de/news/91507-acer-iconia-tab-a200-test.html
2012-03-25 09:27:46
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/medion-kamera-aldi-nord-schwarz-silber-angeboten-bild-screenshot7046.png
News
Acer Iconia Tab A200 im Test