Von iPhoto bis Infinity Blade Dungeons

Neues iPad: Diese Apps unterstützen das Retina-Display

Das Highlight von Apples neuem Tablet ist das Retina-Display. Die Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln übertrifft sogar Full HD. Doch bringt die hohe Auflösung natürlich nur etwas, wenn es entsprechende Apps gibt, die bereits dafür entwickelt wurden. Netzwelt stellt zum Verkaufsstart einige Anwendungen, die das Retina-Display nutzen, vor.

?
?

Einige Apps nutzen bereits das Retina-Display des neuen iPads voll aus. (Bild: Apple)
Einige Apps nutzen das Retina-Display des neuen iPads bereits voll aus. (Bild: Apple)

Apple selbst kündigte bei der Vorstellung seines neuen iPads eine Reihe von Anwendungen an, die für das hochauflösende Display gemacht wurden. Dazu zählen bekannte Apps wie GarageBand oder iMovie, die durch ein Update angepasst wurden, oder neue Anwendungen wie iPhoto. Aber auch Spiele für das Retina-Display wurden angekündigt. Zudem zeigt Apple auf einer Sonderseite bei iTunes "tolle Apps für das neue iPad".

iPhoto

Die Anwendung iPhoto ist Mac-Nutzern bereits seit Längerem ein Begriff. Jetzt gibt es die Foto-Software auch für iOS. Sie wurde dabei von Apple so konzipiert, dass sie das Retina-Display des iPads - und auch des iPhones - voll ausnutzt. Darüber hinaus wurde auch viel Wert auf eine intuitive Bedienung per Multi-Touch-Gesten gelegt.

Apples iPhoto ist erst seit dem 7. März für das iPad und iPhone verfügbar. (Bild: Apple)
Apples iPhoto ist erst seit dem 7. März für das iPad und iPhone verfügbar. (Bild: Apple)

Nutzer können iPhoto verwenden, um Fotos zu sortieren und die besten Bilder zu markieren. Die App bietet auch Möglichkeiten der Nachbearbeitung: Farbe, Kontrast und Belichtung können angepasst und Effekte genutzt werden. Die Bilder lassen sich auf Sozialen Netzwerken hochladen oder per AirPlay als Diashow auf einem größeren Bildschirm betrachten. Fotojournale können über das Netz auch mit Freunden geteilt werden. Für iPhoto werden 3,99 Euro im App Store oder bei iTunes fällig.


Testbericht: Apple iPad 3

Apple iPad 3
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 499.99
Apple iPad 3 im Test

Nicht die bessere Kamera, nicht der Prozessor und die Unterstützung von LTE-Netzen schon gar nicht: Es gibt wenige, dafür aber schlagende Argumente für den sofortigen Kauf des neuen iPads. Netzwelt verrät, wer sich das neue Apple-Tablet zulegen sollte. ~ Michael Knott

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema