Mit Muskelkraft zum Durstlöscher

Gadget-Globus: Getränkeautomat mit Handkurbel für den Notfall

Wer schon einmal Japan besucht hat, weiß, dass es an vielen Straßenecken Verkaufsautomaten mit Getränken und kleinen Snacks gibt. Diese sind bislang auf eine Stromversorgung für den Betrieb angewiesen. Dank eines neuen Getränkeautomaten der japanischen Firma Sanden gibt es nun jedoch eine Möglichkeit, an die Flaschen bei einem Stromausfall heranzukommen.

?
?

Per Handkurbel lässt sich dieser japanische Getränkeautomat auch ohne Stromversorgung kurz betreiben. (Bild: Screenshot YouTube.com)
Per Handkurbel lässt sich dieser japanische Getränkeautomat auch ohne Stromversorgung kurz betreiben. (Bild: Screenshot YouTube.com)
Anzeige
Werbung

Wer Durst hat, muss in Tokio oder anderen japanischen Städten nicht weit gehen. Rund 5,5 Millionen Verkaufsautomaten stehen laut dem Blog Japan Trends, der von CScout Japan betrieben wird, über Japan verteilt in den Straßen. Die Stromabhängigkeit solcher Automaten zeigte sich beispielsweise nach dem verheerenden Unglück im März des vergangenen Jahres. Hier wurde die Stromversorgung in einigen Städten und Regionen teilweise komplett unterbrochen.

70 Mal muss gekurbelt werden

Damit in solchen Fällen die Menschen trotzdem an die Getränke in den Automaten herankommen, entwickelte Sanden einen Verkaufsautomaten mit einer Handkurbel. Der Nutzer muss insgesamt 70 Mal Kurbeln und zwar mit ausreichend Kraft: der entsprechende Zeiger muss sich während des Vorgangs im grünen Bereich finden. Anschließend schaltet sich die Maschine nach rund 20 Sekunden an. Der Automat besitzt dann genug Strom, damit sich der Nutzer sechs bis sieben Flaschen holen kann.

Auch wenn die Bedienung des Automaten den Durstigen ein wenig Kraft abverlangt: Die Idee, einen Verkaufsautomaten unabhängig von Strom - und auch von Solarenergie - zum Laufen zu bringen, kann sich bei Stromausfällen als nützlich erweisen. Es stellt sich allerdings die Frage, ob der Inhalt des Automaten durch das Kurbeln auch gekühlt werden kann oder ob der Käufer ungekühlte Getränke erhält. 

Während es Sanden darum geht, die Versorgung der Nutzer mit Getränken sicherzustellen, entwickelte PepsiCo ein "Social Vending System". Dieser Automat besitzt einen Touchscreen. Nutzer können für Freunde ein Getränk kaufen und eine Videobotschaft hinterlassen. Weitere Gadget-Globus-Artikel bietet netzwelt an dieser Stelle.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Festplatte Samsung HomeSync Android-Mediaplayer mit Festplatte

HomeSync bringt Full HD-Inhalte aufs TV-Display, dient als Verteil- und Synchronisationsstation. Eingebaut in den Media Hub ist auch eine Festplatte.



Forum