Sammelphase abgeschlossen

Crowdfunding: Double Fine Productions erhält über 3,3 Millionen US-Dollar

"Double Fine Adventure" ist laut der amerikanischen Technikseite Ars Technica die erfolgreichste Crowdfunding-Aktion, die es je auf der Plattform Kickstarter gab. Am Dienstag, 13. März, schloss das Projekt mit über 3,3 Millionen US-Dollar. Mit dem Geld soll ein "Point-and-Klick"-Adventure entwickelt werden.

?
?

Während der letzten Stunden der Kickstarter-Aktion herrschte ausgelassene Stimmung im Entwicklerstudio Double Fine Productions. (Bild: Screenshot Doublefine.com)
Während der letzten Stunden der Kickstarter-Aktion herrschte ausgelassene Stimmung im Entwicklerstudio Double Fine Productions. (Bild: Screenshot Doublefine.com)

Insgesamt unterstützten über 87.000 Menschen das Projekt über Crowdfunding. Viele davon stammen aus Deutschland, wie Tim Schafer, der Gründer des Studios "Double Fine Productions", in einem Video sagt (siehe unten). Schafer hat unter anderem das beliebte "Point-and-Klick"-Adventure "Day of the Tentacle" mitentwickelt.

Werbung

Deutsche Version in Planung

Vier Unterstützer gaben sogar mehr als 10.000 US-Dollar. Ihnen winkt ein Essen mit Tim Schafer und dem Monkey-Island-Entwickler Ron Gilbert sowie eine Führung durch das Studio. 

Anzeige

Mit der finanziellen Unterstützung durch Crowdfunding soll ein neues "Point-and-Click"-Adventure entstehen. Die Entwicklung dauere voraussichtlich sechs bis acht Monate. Double Fine Productions verspricht totale Transparenz. Kickstarter-Unterstützer sollen monatlich ein exklusives Video über den kreativen Entstehungsprozess des Spiels erhalten.

Unterstützer sollen in einer Online-Community mit den Entwicklern über das Projekt diskutieren und über Inhalte abstimmen können. Zudem dürfen Spender das Spiel in der Beta-Version testen. 15 US-Dollar mussten Nutzer spenden, um diese exklusiven Rechte zu erhalten.

Video-Update soll in Kürze folgen

Der Kickstarter-Erfolg übertraf Schafers Erwartungen bei Weitem, denn ursprünglich sollte eine Summe von 400.000 US-Dollar gesammelt werden. Der Überschuss wird nun unter anderem in eine deutsche Übersetzung des Spiels investiert. Zudem werden Versionen für PC, Mac, Linux, iOS und Android entwickelt.

In der Rubrik Crowdfunding-Perle stellt netzwelt regelmäßige interessante Projekte aus der Welt der Schwarmfinanzierung vor. 

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Mittelstand Android-Handys Der große Update-Fahrplan

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Android-Smartphones. Nicht alle nutzen aber eine aktuelle Version des freien Betriebssystems. Für welche...

Mobile Computing Mobile World Congress 2013 Die Messe-Neuheiten aus Barcelona

Der Mobile World Congress 2013 ist vorbei. Netzwelt zeigt welche Handys und Tablet-PCs in den nächsten Wochen und Monaten auf den Markt kommen...