Sie sind hier:
 

Samsung 2012 Konvergenz
Einfaches Verbinden

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Mittels der Techniken Mobile High-Definition Link und Intels WirelessDisplay-Technik will Samsung in 2012 das Zusammenspiel seiner verschiedenen Geräte verbessern. Auf der CeBIT in Hannover gab der Hersteller einen Vorgeschmack.

Samsung ist nicht nur im Smartphone- und Tablet-Bereich einer der führenden Hersteller, sondern auch bei Displays, Monitoren oder Notebooks. Diese Marktmacht will der Hersteller 2012 besser ausnutzen, indem er das Zusammenspiel seiner Geräte vereinfacht. Helfen sollen dabei im Display-Bereich die Techniken Mobile High-Definition Link (MHL), WirelessDisplay (WiDi) und die universelle Dockingstation Smart Station.

Die Samsung Smart Station war auf der CeBIT nur in einem Video zu sehen.

Auf der CeBIT in Hannover präsentierte Samsung an seinem Stand das Zusammenspiel seiner verschiedenen Geräte im Bank-, Gesundheits- und Bildungswesen. Künftig sollen Samsung-Geräte auch im Heimbereich stärker ineinander greifen, das erklärte Samsung gegenüber netzwelt auf der CeBIT.

MHL und WiDi

Die neuen Monitore des Herstellers sollen ab der Serie 5 durchgängig mit MHL-Unterstützung ausgeliefert werden. Unterstützt das Smartphone des Nutzers - wie etwa Samsungs Galaxy S2 - die MHL-Technik können dadurch Fotos und Videos auf dem größeren Bildschirm dargestellt werden. Voraussetzung ist hierfür lediglich ein MHL-Kabel.

Des Weiteren plant Samsung, Monitore mit Intels Wireless Display-Technologie anzubieten. Die Monitore sind dabei mit einem WLAN-Modul ausgestattet. Der Nutzer kann dann einfach das Bild seines Laptops via WiFi auf den Monitor übertragen. Es ist sogar möglich, den Monitor als erweiterten Desktop zu nutzen.

Smart Station mit Mobile Control

Zudem will Samsung im Laufe des Jahres mit der Smart Station den Nachfolger seines Samsung Hub Monitors präsentieren. Die Smart Station ist dabei ein Monitor mit integrierter universeller Docking-Station. Die Verbindung zwischen Laptop und Monitor erfolgt hier über USB. Der Clou: Mit der Smart Station lassen sich nicht nur Notebook und Monitor verbinden, sondern auch andere Geräte wie etwa das Smartphone.

Gesteuert werden die angeschlossenen Geräte dann über eine Bluetooth-Tastatur und -Maus. Dies funktioniert dank der Software Mobile Control auch bei angeschlossenen Smartphones, sodass der Nutzer beispielsweise zum SMS schreiben nicht mehr auf die Handy-Tastatur zurückgreifen muss. Sogar ein Drag-and-drop von Dateien zwischen den Systemen soll möglich sein.

YnUZ敟ޱ\\${7?G;rB#cFρ^-M&uҦBz(O:ژ*t^{M"6WA\+<.^u^ht"Xrb=>&ɻJls)m|Ȋ)=1ɱs5)C̞15PV-/Q/.H0F$V/w硡)2eeQ^$F;YOdZϼ&-0|2W;_b>N{< _1dn/zIӽؽ}(S$'_&/OH晲pak+ŜB>ks9mcPD% DZ3rmZ]18 !'Fe.T^ٲ&.ʼؠvW8?WTդx:Ɲɤ6䝱~0 Oen̤Z闍m/d%<X|e@g>Oz9Xr<oƋ}!1~FF2jZeaTfi?狈~pHq/I8p ܲKqy;ߕ9 uʀ=?ZǞ5\0R"Lt} lA}s Egȋ5`;Hhq6]Y稑<ΪgYBWVoH*;ǫH< KUJ~yկ_'3}Р䵿Ŀ55-hD.6.|n^I}kM12\խ1E2;JЪQ- :_#?vEeJ?<LSب Eg2} hD#F +2NϷLj鼶]XτN5x6!`rt/hX'L{[9c{P*$p/ߌÛ+ȤNX'lƛ4-P?67 |DgؒKD &9 v)& GwU{fyN?o4VҡTKu"ˇբپwЕGSagpl&a.L=2wOJL&N;qz'fd4sƒB5B{610;- +sK~Wb%ks8bY Qd7=u :^##)vIVIr\XV; N7kj ,Nn[lE`;{kPim  N]| 3 )([‘<{']4p bfsU@|;D Ӯg`|D3Vȃۓ;UdO6Ck 㱿' rT`Sz?N n7#grM5QхqKGdEO'wt)i|N򲎘>pC(7>^/@=Zf5*˒L!dMic"V?'#9dD<")ɠ^ldYZK|&m{uV=Wifz!2ejKܻ˼xT << dS>| BA'RR)kawBy-C~%7^66aXLj 9-F {Tnzb*.*ȊC@l q\pwڊz\}Ѭ9p?/Z;`j m[FUki}q&}q5#O(/~ʘLX%_rB[됻q;sD:oM_}oE>7\l@j>KmckYUul4mfj}hȍM26_C9$v@\LNX8;{v. LLER7MPQ+{g'AY/iYJwk= C$gB~|9?YSx5#Fݴ!S(mX]{A> =\EPFA!|o҂^)QAy]_VgRPgBy2dXF9Cs,+.W2.q>5&r\R)oZĩ| A#6 `gtStx=x<ĥ"ͻ;(.O ` Z\'Lj0ZE"\ B98(9 J C)TЙ*1$|0J$t$uX.NJJݿoN M-^c^~߸{)ad6LuAu,&ktzԢQmno/,uv\?4)mF|ߟ}?H}/'Uy_sxmoz=}NywkN9TSZsD̶4}u^UVh)wVX ?J¯/t1>hOP;;zhG_οh S)5梛qoX-`|/;Gĭ ]=4 a+UY뵥OdU[i/?3zAS1Zr 2٤YmOʻ;^px@ߏ[* r@Mٗu}i-n IVlծSx~_JXQ!X(mnӺJ&~Wc/?h4y|lj =W셍#r0lLNDt ِfI͠OTk%}Da7'a)9xAk1t@ˣKcv̠Tf ׺s1|^<~_h)2)ߴᄞN>˄L.b/6|6$VTMՀ|!-~xpvo JHݎ\OܤxnX[&L|CG>F,>a`۪I:w,SS ?cuЬ?cO/p=+X<$?a)q;2~_'b֑'j[l3KB-H~\kWZ#:wD9Kyn$z&_yc ~3Ϋ*kt )Kf`(Nϛq!9bxş Em?#'CC?1Y$ػK}AQO%2@ =1n:",.j.D91_5~`zIp] u>9? ZnU~X:hstk*dm_&o$W_Vg)wot5gDl]i,plCm<")\'M=Y,(ݎW}K4㲦Cb^Y~yֱ*>5 6zj<*P^x<*S~5<\fDu΋^ _dZn$-ms[&CĥPu }Gtb :{P> ?"Iw\dҵCܣf-O.y qq&22\(9hλc}oua2yT^C;BQy{Ů|whgԕe.P7<IRNU(8Rmo|z Z<]p{EP8! tB: Wc2ӳۧ=0r:؈%v0A`|ǂuٯ?6!:0?#{"җjlYϚWG-5Wb=-KӍ>#ێMfrl.^au=4?M#^]8nnf>浠w׶/o)%Q d~]Q5O!i01[1u$ls^n§s)p0Z{QI4[>+|^n' AF+M  vhﭥE8?8[ (m4],iYE.5b½КI(  Xǧ)̼@h>ix?- =q?rֹZXBuM}ƫ]lqnτ^.`"T`ON, ($);U-74ٚ:8@t>;PvUhj䭯ڄ7Ń1xKыѲ{6+6Kr#Ǔz6N#cD~Q umi>D7<_;1 IpNjvٝ{}.ʤhM-u,η#JFo3'<7Jg7ᯗV>iW~bU:HǯufrB+kN>qm9L&sҦWa^Jۥy> >ǬrSU2}jO z 4y_]T؈ɷpyA--Ƈh»9#?USy9w%m8=P-LoPe˲߇sIBTALL|D/Bگބg)1D׵C)]ˉa -j\dlh^m3YX6{C99 i3Y2m͛ԅʇTzּD<$VC1 ; {*Ҽ;k눦%~]7tKc\z)cMG:'CDnhkA¿/IUرԓӨOU_JIE;~οe ҅oF;u&cnx \L?ų^_`W˪s+M0Y`GVqVWc*4mgu}10=vRbGAN^&h//tsw$ ]sRz3 O_'3}Рs~5jg[D.6!}|>I}gK1qӽ1E2_dJЪ竌:tG~]L~yNpPo7V IrҺ"ʢvhXLR a0퉚rƶU H0FP+No^ \[qf/6op@y#DĴʹ1\̥`B `B rO[mW"{uZ^wMnhC^ D4?^._Tf!;8AW_)n![wrl!ላ.L2OJLΚ@8~9ԮKz Yی[sipZ<O:w"l3G2hk8cQ0#ut :^#+)NI^IM9nh Q`p ӻrú:xtwہlGVq0E\HlKȣ\:v>(h-A4Ǿw顁O3 sd$<%oJi}͠Z!Ono"*Th? %AcOcjy,U@t[sI耫Ϝ3T|į[!{Cs5Ǿru '/+8T[c=CkX\{ D?_UswLDr#42FHVtqgn2..!/wdB;j)?+5Pmvl d9rMD*6& rBVd$P;țwA]k߂ EM9?ơWOL3K^4 )S[9Ex%?Qƣ8U'7[K 2ܴn0RZ^KPy9hTg@]V^e W;>Dm16KXRiT+=Sյl& q=pswڋ|z\YkV5>~?`c!oxܻBU'Bs/jf^P~mleLVccQpLOn(_ Oϱb|3U{FCh  z8WX+b^:ԃ0}+qPK!n D^ܒvAEڼ?N2>OI?d)<CaQnoEصqg@|CLQ'[/ьh:B0(m@ g.C{v/:i4!=^s=>3ŌnDa!fNf ݱ iɸh]Z} wP#r>R)qVZֶ({d9FL=_Z%ЎˊW(ܽ%./}:iA~qOHx<sl@ )1-S]09B] ~K· @J-&9JpUR ty lmn:|ٯiVsoMYǜeK[wY&N&GX70lfs:;_63>R~7Q寝oϫ=k]x?*  zݾ k-9TSZkF̎44],f*40[͓_s.* ~;!~+;XE gZCX\^sQ!l*K>t} A "b˳pÌuԟ4&Ԟ 'A@!s1TönFE|O*[,лU_.)/=od'V1O~`Td/J~fsO"?9'>cq#?R{㹺`-l|я3qk-\/ϴD{Y3@XL]UPH֯G J??2Hy |</HT3uNQj` J΀Ѻp  *ǃF܇/gK+kϋ=T(f |"~RKRX/~&[Z&|tﮇAL@.@= 𕠛/Ɇ4Kj}m.+墇~ߒ^~C}yuq1tL6ͽSMkq/i+2! (v=M#r$VTMՀ|})-ϓB? JHݯo9I6XL-&ѝ<#cM]{x'NCVJ,eU^D+h}cݵ쿿%т I~ i/ Ҽ3hzhr$=b|˖`(N891I?? s f͋:~EVoB? CO'cHqΐuE+Dk:f7OZvR*3Bim%u ^q@<7翠MW9^f|׽ yB\-k6 Ӭ6iu?%[(\lz"؇__^uRXGŷ " 7Aoy> ?_b /K= ?WOJ(qE.0̿E4_:T@aKI8~q/5Va,﯁QI4&RP~(M쉂n Jj--yhw?o5=.$״>i@ia/) K Ak&㡨nDJ`7[9^̼Y9@.h>e+ =q?r>ZXB Mk{~H+8wVB؇QElK0*F{hl7o[xZSU*c:T]l- :?3pR(;*45OQm—𜼧ŇٽPy %KɎTVN)A7٨bGH6QN UN$F>XMò~hK/p7g*L޷oװ=/ /؅7]X=wQGq7m{,ϛA 4&Zlu>Έ0g7HlnU{ Da wZW,آnV(=\_ 26
Kommentare zu diesem Artikel

Mittels der Techniken Mobile High-Definition Link und Intels WirelessDisplay-Technik will Samsung in 2012 das Zusammenspiel seiner verschiedenen Geräte verbessern. Auf der CeBIT in Hannover gab der Hersteller einen Vorgeschmack.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
33696
Samsung 2012 Konvergenz
Samsung 2012 Konvergenz
Samsung will das Zusammenspiel seiner Geräte in 2012 mit Techniken wie Mobile High-Definition Link und WirelessDisplay verbessern.
http://www.netzwelt.de/news/91290-samsung-2012-konvergenz.html
2012-03-09 15:46:48
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/samsung-smart-station-war-cebit-nur-video-sehen-bild-netzwelt-12805.jpg
News
Samsung 2012 Konvergenz