Sie sind hier:
  • Software
  • Windows 8-App: Das kann der neue Windows Reader
 

Windows 8-App: Das kann der neue Windows Reader
Kurztest des neuen PDF- und XPS-Betrachters

von Markus Franz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Windows 8 beinhaltet mit dem Windows Reader ein Programm, mit dem PDF-Dokumente ab Werk angezeigt werden können. Mit der altbekannten Bild- und Faxanzeige hat die Anwendung nicht mehr viel zu tun.

Ab Windows 8 ist es möglich, Dokumente im PDF-Format ohne zusätzliches Programm auf einem PC zu öffnen. Dafür sorgt der neue Windows Reader, der direkt in das Betriebssystem eingebaut ist. Die Software hat kaum noch etwas mit der bisherigen Windows Bild- und Faxanzeige gemeinsam. Netzwelt stellt die App vor.

Mit dem neuen Windows Reader können PDFs in Windows 8 geöffnet werden.

Microsoft legt sich für sein kommendes Betriebssystem Windows 8 richtig ins Zeug: Nicht nur deutlich sichtbare Änderungen - wie zum Beispiel die Einführung von Windows Metro - wurden in die neue Version eingearbeitet, sondern auch hilfreiche Details angepasst. Dazu gehört zweifellos auch der neue Windows Reader.

PDF und XPS

Mit diesem Programm, das in der Developer Preview von Windows 8 noch gefehlt hat und erst mit der jüngsten Consumer Preview eingeführt wurde, können Nutzer nicht nur Dokumente im hauseigenen XPS-Format anzeigen, sondern auch PDF-Dateien öffnen. Damit zieht Windows erstmals mit Mac OS X und Linux gleich, die bereits seit Jahren einen PDF-Betrachter ab Werk ausliefern. (Auf dem Mac ist die PDF-Technologie sogar direkt in das Grafiksystem integriert.) Damit trägt Microsoft nun endlich der Tatsache Rechnung, dass für die Verbreitung von Dokumenten im Web das XPS-Format gescheitert ist und PDF bis heute eine bedeutende Rolle spielt. Der Windows Reader kann über die Metro-Oberfläche problemlos geöffnet werden, ist aber auch im Windows Explorer als Standard-Anwendung eingetragen.

Funktionalität

Auf den ersten Blick fügt sich der Windows Reader sehr gut in das Betriebssystem Windows 8 ein und läuft als Metro-App durchaus rund. Ein gravierender Nachteil der Anwendung macht sich aber häufig schon nach wenigen Minuten bemerkbar: Es gibt derzeit keine Möglichkeit, mehrere PDF- oder XPS-Dokumente gleichzeitig zu öffnen, um zum Beispiel deren Inhalte zu vergleichen oder aus zwei Dokumenten in Word eine Datei zusammenzustellen. Die Anzeige eines einzigen Dokuments funktioniert dafür, wie es der Anwender von seinem Betriebssystem erwartet: Er kann einzelne oder mehrere Seiten gleichzeitig darstellen, die nach dem Drehen des Endgeräts gegebenenfalls entsprechend neu ausgerichtet werden, oder Dateien in der endlosen Ansicht ("Fortlaufend") fast so bequem wie in einem echten Buch lesen. Auch eine Funktion zum manuellen Drehen von Seiten vom Hoch- ins Querformat (oder umgekehrt) ist im Windows Reader vorhanden.

Suchergebnis

Der neue Windows Reader bietet Anwendern außerdem die Möglichkeit, in einem Dokument nach bestimmten Begriffen zu suchen. Die entsprechenden Fundstellen werden nicht nur im Dokument selbst mit gelber Farbe markiert, sondern auch in einer übersichtlichen Ergebnisliste einsortiert. Wer zusätzlich noch wissen möchte, wer ein bestimmtes PDF- oder XPS-Dokument geschrieben hat, kann im Windows Reader neben dem Autor auch die Größe, Seitenzahl, Berechtigungen und mehr Meta-Daten ausgeben lassen. Apropos Berechtigungen: Im Test kam die Windows 8 Consumer Preview mit dem eingebauten Windows Reader problemlos mit verschlüsselten PDF-Dokumenten und -Formularen zurecht. Auch exotische PDF-Standards wie PDF/A bereiteten der Anwendung keine Probleme. Die App ist im Test nicht ein einziges Mal abgestürzt.

Fazit

Der in Windows 8 integrierte Windows Reader macht es Verbrauchern erheblich einfacher, PDF-Dokumente aus dem Web ohne aufwendige Installation eines zusätzlichen Programms darzustellen. Trotzdem dürfte der Adobe Reader häufig zum Einsatz kommen, wo der Funktionsumfang des Windows Readers nicht ausreicht.

Über Preise, Systemanforderungen und Release von Windows 8 werden Sie an dieser Stelle informiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Windows 8 beinhaltet mit dem Windows Reader ein Programm, mit dem PDF-Dokumente ab Werk angezeigt werden können. Mit der altbekannten Bild- und Faxanzeige hat die Anwendung nicht mehr viel zu tun.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Win8User schrieb Uhr
    AW: Vorgestellt: Das kann der neue Windows Reader

    drucken über charmsbar -> Geräte
  • elze schrieb Uhr
    AW: Vorgestellt: Das kann der neue Windows Reader

    der shortcut fürs drucken funktioniert aber! (strg + p)
  • Klaus Roseemeyer schrieb Uhr
    AW: Vorgestellt: Das kann der neue Windows Reader

    Die APP kann nicht drucken.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
33617
Windows 8-App: Das kann der neue Windows Reader
Windows 8-App: Das kann der neue Windows Reader
Mit Windows 8 hält der Windows Reader ins PC-Betriebssystem Einzug: Die Software ermöglicht die Anzeige von PDF-Dateien.
http://www.netzwelt.de/news/91211-windows-8-app-neue-windows-reader.html
2012-03-06 15:21:02
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/neuen-windows-reader-pdfs-windows-8-geoeffnet--bild-netzwelt-12639.jpg
News
Windows 8-App: Das kann der neue Windows Reader