Sie sind hier:
  • Software
  • Windows Store: Bei diesen Apps lohnt sich der Download
 

Windows Store: Bei diesen Apps lohnt sich der Download
Anwendungen für Windows 8

von Markus Franz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Windows 8 bringt einen eigenen Store mit, in dem bereits jetzt viele spannende Anwendungen zum Download bereitstehen. Netzwelt hat sich das Angebot angesehen und zeigt, welche Apps sich lohnen.

Geht es nach Microsoft, gehören die prall mit PC-Software gefüllten Regale bei Media Markt, Saturn und Co. schon bald der Vergangenheit an. Stattdessen sollen Anwender neue Programme im Windows Store kaufen, der schon jetzt dutzende Apps enthält. Netzwelt zeigt, welche Anwendungen den Download lohnen.

Derzeit sind alle Apps im Windows Store vollkommen kostenlos. (Quelle: Screenshot)

Das Betriebssystem Windows 8 sorgt für große Begeisterung bei Entwicklern: Endlich bekommen auch Millionen PCs eine funktionierende Plattform, auf der Anwender neue Software kaufen können. Fast alle großen Hersteller arbeiten bereits an der Anpassung und Optimierung ihrer Programme für den Windows Store.

Metro-Apps

Derzeit gibt es noch keine kostenpflichtigen Apps im Windows Store - schließlich handelt es sich streng genommen noch um eine Testversion, die nicht für den produktiven Einsatz gedacht ist. Wer sich also ein Programm aus dem Windows Store herunterlädt, kann sich einerseits sicher sein, dass dafür keine Kosten fällig werden. Gleichzeitig sollten Anwender aber auch etwas nachsichtig sein, wenn eine App noch nicht rundum perfekt funktioniert. Über die Bewertungsfunktion können sie mögliche Fehler indirekt an die Entwickler melden, sodass diese ihre Anwendungen weiter verbessern können. Derzeit stehen schon zig spannende Apps in mehr als zehn Kategorien bereit. Auf der Startseite des Store werden besonders beliebte Apps angezeigt.

Kobo

Kobo ist ein voll funktionsfähiger E-Book-Reader für die Metro-Oberfläche von Windows 8. (Quelle: Screenshot)

Zu diesen gehört unter anderem eine App namens Kobo. Stolz hat der Hersteller verkündet, dass es sich bei dem Programm um die erste E-Book-App überhaupt handelt, die im Windows Store erhältlich ist. Leider hatten es die Entwickler mit der Vorstellung ihres Programms offenbar so eilig, dass eine Lokalisierung in andere Sprachen als Englisch nicht mehr möglich war. Dafür bietet die App schon jetzt Zugriff auf alle Kobo-Funktionen. Über eine integrierte Cloud-Festplatte gleicht Kobo die Daten des Benutzers mit anderen Geräten ab.

Kayak

Kayak hilft bei der Auswahl des passenden Hotels - überall auf der Welt. (Quelle: Screenshot)

Kayak ist eine der wenigen Anwendungen, die neben x86- und x64- auch ARM-Prozessoren unterstützt und damit problemlos auf den (derzeit noch nicht ersichtlichen) Tablets läuft, die mit Windows 8 ausgeliefert werden. Die App hat nur ein Ziel: Sie ermöglicht Anwendern, mehrere Hotel-Portale zu vergleichen und das beste Angebot für den jeweiligen Ort und Zeitraum zu finden. Sehr gut gelungen ist die Präsentation der gefundenen Hotels in Form von Kacheln, allerdings lassen sich in der App derzeit zum Beispiel keine Flüge finden.

YouCam

CyberLink hat das Webcam-Werkzeug YouCam auf Windows 8 mit Metro portiert. (Quelle: Screenshot)

Mit YouCam springt der erste asiatische Hersteller auf den Trend zu Windows-Apps auf: CyberLink bietet mit der Anwendung die Möglichkeit, "mehr aus der Kamera" eines Notebook oder Tablet herauszuholen. Im Klartext bedeutet das, dass Nutzer zum Beispiel Bilder von sich selbst aufnehmen können, die mit lustigen Effekten verzerrt werden, wie man es schon von PhotoBooth kennt. Auch Gesichtserkennung unterstützt YouCam für Windows 8 bereits, allerdings erscheinen die offiziellen Systemanforderungen mit einem 3-GHz-Prozessor recht hoch gegriffen. Im Test funktionierte die App auch auf einem langsameren Rechner ohne Probleme.

ImageFX

Mit ImageFX ist auch ein deutscher Software-Hersteller bereits im Windows Store vertreten. (Quelle: Screenshot)

Der deutsche Hersteller Ashampoo hat das Glück, direkt auf der Startseite des Windows Store mit einer App namens ImageFX präsent zu sein. Die Anwendung hat grundsätzlich das gleiche Ziel wie YouCam: Sie gibt Nutzern ein Werkzeug an die Hand, mit dem sie aufgenommene oder neue Bilder mit Effekten versehen und dadurch unterhaltsamer gestalten können. Allerdings kommen in ImageFX noch einige Werkzeuge hinzu, die man schon aus der klassischen Bildbearbeitung kennt. Die App wirkt auch nicht ganz so schrill wie YouCam.

Evernote

Evernote hat im Windows Store bereits sehr gute Bewertungen gesammelt. (Quelle: Screenshot)

Evernote gehört zu den Klassikern unter den Cloud-Anwendungen und ist schon auf fast jedem Betriebssystem mit einer eigenen App präsent. Da darf natürlich auch Windows 8 nicht fehlen, sodass die Entwickler im Zuge der Consumer Preview eine entsprechende App veröffentlicht haben. Schade ist, dass diese nur dann genutzt werden kann, wenn Verbraucher bereits bei Evernote angemeldet sind - ein neues Konto kann nicht direkt aus der App heraus erstellt werden. Dazu müssen Anwender manuell die Evernote-Webseite aufrufen.

TV Movie

TV Movie stellt ein Fernsehprogramm als App auf Windows 8 bereit. (Quelle: Screenshot)

Die Fernsehzeitung ist eine klassische App, welche Millionen Nutzer bereits auf ihrem Tablet installiert haben - also darf ein entsprechendes Angebot natürlich auch im Windows Store nicht fehlen. Allerdings können sich nur Anwender hierzulande über den "Movie Star" freuen, da die App ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung steht. Grundsätzlich ist das Programm aber sehr gut gelungen und erledigt seine Kernaufgabe mit Bravour: TV Movie zeigt das gesamte Fernsehprogramm sieben Tage im Voraus, inklusive Sky sowie Pay-TV.

USA Today

USA Today möchte von Anfang an auf Windows 8 mit einer eigenen App vertreten sein. (Quelle: Screenshot)

Immer weniger Anwender lesen eine gedruckte Zeitung, weshalb die großen Verlage auch mit eigenen Apps im neuen Windows Store an den Start gehen. Neben der LA Times, Le Monde, der Times of India, dem Daily Telegraph und anderen ist auch USA Today im Store vertreten. Das Programm informiert über alle Neuigkeiten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Sport und anderen Kategorien und setzt dabei nicht nur auf Text und Bild, sondern auch auf Videos. Spannende Artikel können direkt aus der App an Bekannte weitergeleitet werden.

Wackelzahn

Wackelzahn ist eine der ersten Windows-Apps, die für Kinder entwickelt wurden. (Quelle: Screenshot)

Das Betriebssystem Windows 8 erleichtert durch die intuitive Metro-Oberfläche die Bedienung des Rechners nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder. Speziell für die jüngere Generation hat der Hamburger Carlsen Verlag die Wackelzahn-App freigegeben, welche die bekannten Pixi-Bücher auf den PC bringt. Anwender können sich die Geschichten, zu denen sogar schon Model-Mama Heidi Klum beitragen hat, in Textform zu Gemüte führen oder in einer Audio-Fassung anhören. Ferner begeistert die App mit Spielen und Puzzeln.

DailyMotion

DailyMotion möchte YouTube mit einer eigenen App Konkurrenz machen. (Quelle: Screenshot)

Google ist nicht immer am schnellsten: Im neuen Windows Store hat sich bereits DailyMotion breit gemacht, das einer der schärfsten Konkurrenten des Marktführers YouTube ist. Mit einer eigenen App können Anwender ohne Mühe Videos selbst in HD-Auflösung betrachten, ohne sich über eventuell installierte Plug-ins ihren Kopf zerbrechen zu müssen. (Im Internet Explorer unter Windows Metro funktioniert ja kein Flash.) Ein Video mit besonders hohem Unterhaltungswert können Anwender direkt mit der App bei Facebook und Co. posten.

SketchBook

Autodesk macht mit der SketchBook-App dem altgedienten Paint-Programm Konkurrenz. (Quelle: Screenshot)

Autodesk hat sich vor wenigen Wochen öffentlich dazu bekannt, in Zukunft verstärkt Apps entwickeln zu wollen, da das Geschäft mit klassischer Software immer schlechter läuft. Die SketchBook-App für Windows 8 ist nur eine von zahlreichen Apps, die für unterschiedliche Betriebssysteme angeboten werden. Mit der Software können Nutzer kinderleicht Zeichnungen erstellen. SketchBook tritt damit ein Stück weit die Nachfolge von Microsoft Paint an, das nach über 25-jähriger Geschichte allerdings auch in Windows 8 noch enthalten ist.

Alles Informationen über Neuerungen, Preise und Release von Windows 8 erhalten Sie hier auf netzwelt.

Kommentare zu diesem Artikel

Windows 8 bringt einen eigenen Store mit, in dem bereits jetzt viele spannende Anwendungen zum Download bereitstehen. Netzwelt hat sich das Angebot angesehen und zeigt, welche Apps sich lohnen.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
33568
Windows Store: Bei diesen Apps lohnt sich der Download
Windows Store: Bei diesen Apps lohnt sich der Download
Windows 8 bringt einen eigenen Store mit, in dem bereits jetzt viele spannende Anwendungen zum Download bereitstehen. Netzwelt hat sich das Angebot angesehen und zeigt, welche Apps sich wirklich lohnen.
http://www.netzwelt.de/news/91157-windows-store-diesen-apps-lohnt-download.html
2012-03-02 08:33:46
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/derzeit-apps-windows-store-vollkommen-kostenlos-bild-screenshot-12563.jpg
News
Windows Store: Bei diesen Apps lohnt sich der Download