Sie sind hier:
 

Mobile World Congress 2012 Vorschau
Emporkömmlinge statt Galaxy S3

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Das Samsung Galaxy S3 wird es in Barcelona nicht zu sehen geben. Nutzer dürfen sich aber auf Windows 8, schnelle Quad-Core-Smartphones und Überraschungen von bislang in Europa unbekannten Handy-Herstellern freuen.

In wenigen Tagen öffnet der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona seine Pforten. Auf der wichtigsten Mobilfunkmesse der Welt wird eine Heerschar von Smartphones und Tablet-PCs mit schnellen Quad-Core-Prozessoren erwartet. Die großen Handy-Hersteller halten sich aber überwiegend mit Ankündigungen zurück, stattdessen drängt neue Konkurrenz aus Fernost ins Rampenlicht.

Das Messegelände in Barcelona ist auch in diesem Jahr wieder der Veranstaltungsort für den Mobile World Congress.

Apple und Samsung dominieren aktuell den Smartphone-Markt. Von sich reden machen wird auf dem Mobile World Congress aber wohl keiner von beiden: Der iPhone-Hersteller aus Cupertino stellt neue Produkte traditionell lieber auf eigenen Veranstaltungen vor und verzichtet auf eine Präsenz auf dem MWC. Samsung präsentierte im vergangenen Jahr in Barcelona mit dem Galaxy S2 das Highlight des Mobile World Congress.

Samsung: Kein Galaxy S3

Doch der Nachfolger Samsung Galaxy S3 wird in diesem Jahr in Barcelona allerhöchstens hinter verschlossenen Türen zu sehen sein. Der Öffentlichkeit soll er erst nach der Messe auf einer hauseigenen Veranstaltung präsentiert werden. Zwar will Samsung in Barcelona einige neue Geräte vorstellen, doch dürfte es sich dabei nur um Einsteiger- und Mittelklassen-Modelle - wie die im Vorfeld der Messe enthüllten Modelle Galaxy Ace Plus, Galaxy Ace 2 und Galaxy Mini 2 - oder um leicht überarbeitete Varianten aktueller Flaggschiffe handeln.

Auf eine Pressekonferenz verzichten die Koreaner dementsprechend lieber. Die große Bühne überlässt Samsung offenbar bereitwillig anderen Unternehmen, etwa dem chinesischen Hersteller Huawei. Dieser sorgte bereits auf der CES in Las Vegas Anfang Januar für Aufsehen. Mit dem Huawei Ascend P1 S präsentierte der bislang eher für Billig-Handys bekannte Fabrikant das bislang dünnste Smartphone der Welt - mit schnellem Dual-Core-Prozessor und hochauflösender Kamera.

Huawei plant den nächsten Coup

Bereits bevor der Mobile World Congress seine Tore öffnet, will Huawei in Barcelona auf einer Pressekonferenz weitere Neuheiten enthüllen. Die Gerüchteküche brodelt, von einem Quad-Core-Smartphone mit eigenem Chipsatz, der doppelt so schnell sein soll wie Nvidias Tegra 3, ist die Rede.

Huawei kündigt für den Mobile World Congress ein Quad-Core-Smartphone an. (Quelle: Huawei)

Der Herstelller heizt die Gerüchte im Vorfeld mit einem Bild bei Facebook an. Es zeigt den Ausschnitt eines Smartphones. Passenderweise lautet der Dateiname AscendDQuad.jpg. Zudem heißt es im Netz, dass eine 10,1-Zoll-Variante des Tablet-PC Huawei MediaPad gezeigt wird.

"Asia-Connection" drängt nach Europa

Huawei ist nicht das einzige Unternehmen aus Fernost, das auch außerhalb Asiens Erfolge feiern will. Neben Huawei drängen in diesem Jahr auch die Unternehmen ZTE, Panasonic, Fujitsu und NEC Casio auf den europäischen Markt. ZTE zeigte vor der Messe bereits die beiden LTE-Handys ZTE PF200 und N910 und das Smartphone ZTE Mimosa X. Insgesamt will das chinesische Unternehmen acht neue Modelle auf dem MWC zeigen, darunter auch ein Quad-Core-Smartphone.

NEC Casio ist eines von vielen asiatischen Unternehmen, die auf den weltweiten Markt drängen. (Quelle: Impress Watch.jp)

Auch Fujitsu werden Ambitionen nachgesagt, mit einem großen Portfolio in den europäischen Markt zu drängen. Panasonic hat zunächst mit dem Eluga nur ein Modell für Europa angekündigt, auf dem Mobile World Congress könnten aber ein bis zwei weitere folgen. NEC Casio hat in Japan gegenüber heimischen Journalisten ebenfalls angekündigt, nun auch außerhalb Asiens mit Smartphones um Marktanteile zu kämpfen. Drei Modelle sind für den globalen Start vorgesehen, darunter eins mit zwei Touchscreens.

HTC setzt auf neue One-Serie, Sony mit weiteren Xperia-Modellen

Mit Sony und HTC schicken sich zwei weitere asiatische Handy-Hersteller in diesem Jahr an, auf dem Mobile World Congress von sich Reden zu machen. Sony wird auf dem MWC weitere Modelle seiner 2012-Xperia-Reihe vorstellen. Ob der Hersteller aber nach dem auf der CES vorgestellten Xperia S noch ein Ass im Ärmel hat, Stichwort Quad-Core-Smartphone, oder lediglich Mittel- und Einsteigerklassen-Modelle vorstellen wird, bleibt abzuwarten.

Das HTC One X soll auf dem Mobile World Congress enthüllt werden. (Quelle: Pocketnow.com)

HTC will in diesem Jahr weniger Smartphones veröffentlichen. Auf dem MWC wird aber den Gerüchten zufolge eine Reihe von Modellen vorgestellt: Im Android-Bereich sollen die sogenannten One-Modelle dabei helfen, das zuletzt schleppende Geschäft wieder anzukurbeln. Das Flaggschiffmodell der Serie soll das HTC One X sein. Ob neben Android-Geräten auch neue Windows Phone-Modelle, etwa eine europäische Version des HTC Titan II, zu sehen sein werden, ist unklar.

Nokia-Fans erwarten zwei neue Lumia-Modelle

Definitiv im Zeichen von Windows Phone steht dagegen der Messe-Auftritt des finnischen Handy-Herstellers Nokia. Anders als in den Jahren zuvor, wird Nokia in Barcelona wohl auch neue Smartphones vorstellen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird eine europäische Variante des LTE-Smartphones Lumia 900 gezeigt.

In der Gerüchteküche ist auch von einem äußerst günstigen Einsteiger-Handy namens Lumia 610 die Rede. Um das Modell zu ermöglichen, soll Microsoft die Hardware-Anforderungen für Windows Phone gelockert haben. Nokia-Fans dürfen auch auf neue Services und Dienste des Herstellers im Windows Phone-Universum hoffen. Darüber hinaus hat der Hersteller bei YouTube ein neues Kamera-Handy angekündigt, es könnte sich dabei um das letzte Smartphone auf Symbian-Basis handeln.

LG lässt sich in die Karten schauen

Während Nokia und andere Hersteller um ihre Produkte noch ein Geheimnis machen, hat LG bereits seine Produkt-Highlights im Vorfeld der Messe enthüllt. Der Hersteller wird in Barcelona das LG Optimus Vu, das LG Optimus LTE Tag, das LG Optimus 4X HD und das LG Optimus 3D Max sowie drei neue Design-Handys aus der LG L-Style-Reihe zeigen.

LG zeigt auf dem Mobile World Congress unter anderem sein Tegra 3-Handy LG Optimus 4X HD. (Quelle: LG)

Die L-Style-Reihe ist das einzig verbliebene Geheimnis im LG Messe Line-Up. Hier hat der Hersteller nur Bildschirmgrößen, Namen und das Design der Smartphones enthüllt. Zu Marktstart und technischen Details hält sich LG noch bedeckt. Die Informationen sollen erst auf dem MWC nachgereicht werden.

Motorola schweigt, Google arbeitet an Überraschung

Eher ruhig ist es dagegen im Vorfeld des MWCs um den Mobilfunk-Pioneer Motorola. Highlight des bald zu Google gehörenden Handy-Herstellers dürfte das bereits auf der CES in Las Vegas gezeigte Razr Maxx sein. Die Variation des Highend-Smartphones Razr bietet einen leistungsstarken Akku, der überdurchschnittliche Laufzeiten ermöglichen soll.

Google kündigt für den MWC eine Überraschung an. (Quelle: Google)

Während von Motorola also keine Überraschung zu erwarten ist, könnte der Mutterkonzern Google auf dem MWC von sich Reden machen. Das Internet-Unternehmen hat auf seiner Android-Seite einen Countdown zum Mobile World Congress gestartet. Möglicherweise wird er an seinem Stand ein Nexus-Tablet, seine Augmented-Reality-Brille oder ein mysteriöses Multimedia-Gerät enthüllen. Vielleicht ist in der Messehalle 8 aber auch die nächste Android-Version 5.0 zu sehen. Diese soll noch dieses Frühjahr erscheinen.

Windows 8 und Boot2Gecko

Neue Betriebssysteme wird es auf dem MWC gleich mehrfach zu sehen geben. Microsofts Messepräsenz steht im Zeichen von Windows 8. Am 29. Februar wird der Hersteller aus Redmond eine Beta-Version der kommenden Window-Version ins Netz stellen. Zuvor gibt es eine Präsentation in Barcelona. Die Mozilla Foundation wird zudem ihre Android-Alternative Boot2Gecko in Barcelona vorstellen. Als Partner konnte Mozilla Gerüchten zufolge bereits die Deutsche Telekom und LG gewinnen.

Eine Beta-Version von Windows 8 wird im Rahmen des MWCs veröffentlicht. (Quelle: Microsoft)

Auch ohne Neuheiten von Apple und Samsung dürfte der Mobile World Congress in Barcelona also der Mobilfunk-Branche wieder viele spannende Impulse geben. Netzwelt ist für Sie natürlich live vor Ort. Alle Infos und Kurztest der Messe-Neuheiten aus Barcelona finden Sie auf unserer MWC-Übersichtsseite.

Kommentare zu diesem Artikel

Das Samsung Galaxy S3 wird es in Barcelona nicht zu sehen geben. Nutzer dürfen sich aber auf Windows 8, schnelle Quad-Core-Smartphones und Überraschungen von bislang in Europa unbekannten Handy-Herstellern freuen.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
33438
Mobile World Congress 2012 Vorschau
Mobile World Congress 2012 Vorschau
Der Mobile World Congress in Barcelona öffnet bald seine Pforten. Netzwelt sagt, welche Handy-Neuheiten Sie in Barcelona erwarten dürfen.
http://www.netzwelt.de/news/91022-mobile-world-congress-2012-vorschau.html
2012-02-24 16:34:50
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/messegelaende-barcelona-diesem-jahr-veranstaltungsort-mobile-world-congress-bild-netzwelt-12366.jpg
News
Mobile World Congress 2012 Vorschau