Sie sind hier:
 

RapidShare langsam Für Gratis-Nutzer

SHARES

Download-Drosselung bei RapidShare: Die Betreiber des Filesharing-Portals haben die Geschwindigkeit für das Herunterladen von Dateien auf 30 Kilobit pro Sekunde reduziert. Von der Restriktion sind nur Gratis-Nutzer betroffen.

RapidShare-Nutzer haben wahrscheinlich bereits gemerkt, dass die Download-Geschwindigkeit auf dem Filesharing-Portal massiv eingeschränkt wurde. Betroffen sind nicht zahlende Kunden. Sie können Dateien nun nur noch mit einer Rate von 30 Kilobit pro Sekunde herunterladen. Premium-Accounts sind von dieser Änderung nicht betroffen.

RapidShare drosselt die Geschwindigkeit für Downloads von Gratis-Nutzern. (Quelle: Screenshot/RapidShare)

Zunächst berichtete das Technik-Blog ghacks.net von einem Warnhinweis, der bei dem Download-Manager JDownloader auftauchte, wenn Nutzer versuchten, eine Datei über die Software von RapidShare herunterzuladen. Darin heißt es, dass nicht nur die Download-Geschwindigkeit auf 30 Kilobit pro Sekunde reduziert, sondern auch die Resume-Funktion für Gratis-Nutzer deaktiviert wurde.

Außerdem baue RapidShare Pausen in den Download-Vorgang ein, weshalb es für Nutzer so aussehen könnte, als ob ein Download eingefroren oder gestoppt wurde, obwohl dies nicht der Fall ist. Eine offizielle Mitteilung seitens RapidShare ließ zunächst noch auf sich warten, erfolgte dann jedoch über Facebook.

Stellungnahme von RapidShare

Dort ist zu lesen, dass die Betreiber des Filesharing-Portals gezwungen waren, diese Maßnahmen zu ergreifen, da nach "externen Ereignissen die Missbrauchsrate signifikant angestiegen sei." Den Betreibern sei jedoch klar, dass die Restriktion auch den legalen Gebrauch von RapidShare einschränke, und man arbeite daran, die "Kollateralschäden" klein zu halten.

Ghacks.net spekuliert, mit der Anspielung auf "externe Ereignisse" könnte möglicherweise die Beschlagnahmung von Megaupload und das seitdem voranschreitende Sterben der Filesharing-Konkurrenz gemeint sein. Dadurch könnte sich das Aufkommen von Nutzern, die illegale Dateien anbieten, möglicherweise erhöht haben.

Drosselung = Taktik?

Auf Facebook zeigen sich viele Nutzer enttäuscht von der drastischen Maßnahme und glauben an ein baldiges Ende des Portals. Wieder andere sehen hinter dem Vorstoß von RapidShare reine Taktik, um mehr Leute zum Kauf eines Premium-Accounts zu bewegen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • peterarie schrieb Uhr
    AW: RapidShare: Download-Geschwindigkeit massiv gedrosselt

    RS drosselt. habe ein Konzept bei RS vorgelegt: Bei dem jeder FREEUSER 1-2€ monatlich freiwillig überweist ihne Bürokram. Reaktion "arrogant hoflich". LIEGT WOHL DARAN; DASS RS MILLIONEN PRO JAHR SCHEFFELT. Und das für jeden der aktuell 60 Mitarbeiter. Kenne ich aus den 70er Jahre in der Aktiengesellschaft...
  • Co Ment schrieb Uhr
    AW: RapidShare: Download-Geschwindigkeit massiv gedrosselt

    Das ist doch ganz einfach und auf Dauer beobachtbar: Die Filehoster müssen zeitweise auch für Gratisnutzer attraktiv sein, um ihren Bestand an (meist illegalen) Inhalten wieder zu aktualisieren. Richtig geht das eben nur über die Freeuser, da ein Registrierter wohl kaum den neuesten Kinofilm hochladen wird. Das ist ja aber genau das Interessant für die meisten Nutzer. Deshalb gehe ich mal stark davon aus, dass spätestens in einem viertel Jahr die Downloadgeschwindigkeit "überraschenderweise" wieder deutlich hochgeschraubt wird.
  • Atilla schrieb Uhr
    AW: RapidShare: Download-Geschwindigkeit massiv gedrosselt

    @Olli91: Sehe ich wie du, absolut. Aber grade jetzt, wo z.B. die Premium User von kino.to belangt werden, können die W****** von Rapid Share nicht ernsthaft von den Leuten verlangen, dass sie sich mehr oder weniger selbst ausliefern. Aus diesem Grund - fuck RS!!!!
  • Max Anderson schrieb Uhr
    AW: RapidShare: Download-Geschwindigkeit massiv gedrosselt

    Jetzt mal ehrlich. Wer über Monate vergisst auf seiner gesamten Homepage irgendeine Preisangabe zu machen sollte sich nicht wundern wenn er keine Kunden bekommt ! Vollpfostenhausen lässt grüssen.
  • Olli91 schrieb Uhr
    AW: RapidShare: Download-Geschwindigkeit massiv gedrosselt

    Macht RS doch jedes Jahr - diesmal war die angenehme Phase ungewöhnlich komfortabel (so hohe Speeds und Resume for free gab's noch nie), dann is jetz die Geldmachphase halt besonders hart.
Infos zum Artikel
Autor
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick