Sie sind hier:
 

Crowdfunding-Perle: "Point-and-Click"-Spiel sammelt über 1,1 Millionen US-Dollar Dahiner steckt "Day of the Tentacle"-Entwickler Tim Schafer

SHARES

"Day of the Tentacle"-Entwickler Tim Schafer hat bei Kickstarter zum Crowdfunding aufgerufen. Und die Resonanz ist riesig. Innerhalb kurzer Zeit sind bereits über 1.185.000 US-Doller zusammenkommen und die Aktion läuft noch 32 Tage.

Das Studio "Double Fine Productions"  von "Day of the Tentacle"-Entwickler Tim Schafer hat zum Crowdfunding aufgerufen. Ein neues "Point-and-Click"-Grafikabenteuer soll entstehen und die Resonanz ist riesig: 1.185.000 US-Dollar kamen innerhalb kürzester Zeit zusammen, und es wird noch 32 Tage gesammelt.

Das Studio "Double Fine Productions" sei das erste große Studio, das ein Spiel komplett mit einer Kickstarter-Kampagne finanzieren will. Das Studio wurde im Jahr 2000 vom Entwickler-Veteran Tim Schafer gegründet. Aus dem Hause stammen Spiele wie Psychonauts, Brutal Legend, Costume Quest, Stacking, Iron Brigade und Once Upon a Monster.

Unterstützer erhalten monatliches Video über Spielentwicklung

Mit der finanziellen Unterstützung durch Crowdfunding soll ein "Point-and-Click"-Grafikabentuer entstehen. Die Entwicklung dauere voraussichtlich sechs bis acht Monate. "Double Fine Productions" verspricht zudem totale Transparenz. Kickstarter-Unterstützer sollen monatlich ein exklusives Video über den kreativen Entstehungsprozess des Spiels erhalten.

In einer privaten Online-Community sollen sie mit den Entwicklern über das Projekt diskutieren und auch über Inhalte abstimmen können. Zudem dürfen Unterstützer das Spiel in der Beta-Version testen. Nach der Fertigstellung erhalten die Helfer die komplette Version im Format ihrer Wahl. Diese ganzen Vorteile sind bereits ab 15 US-Dollar erhältlich. Für höhere Summen haben sich Initiatoren weitere Anreize überlegt.

400.000 US-Dollar in acht Stunden

Das Interesse ist enorm. Innerhalb kurzer Zeit hat das Spiel bereits 1.185.000 US-Dollar an Spenden gesammelt und die Aktion läuft noch 32 Tage. Die selbst gesetzte Mindestgrenze von 400.000 US-Dollar, damit das Spiel überhaupt produziert wird, war bereits nach acht Stunden überwunden.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Crowdfunding-Perle: "Point-and-Click"-Spiel sammelt über 1,1 Millionen US-Dollar" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autorin
Lisa Hemmerich
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by