App-Tipp: Dokumente sicher speichern im Allianz Reise-Safe

Zugriff im Web

Sobald sie ihre Versicherungen in "Meine Allianz" sehen und damit alle persönlichen Informationen in ihr Online-Konto eingepflegt sind, können Verbraucher die Reise-Safe-App mit ihrem Konto verbinden: Dazu müssen sie einmalig ein sogenanntes Pairing durchführen, indem sie ihre Zugangsdaten in der App eingeben und einige Abfragen bestätigen. Ist das erfolgt, kann es mit der eigentlichen Erfassung ihrer Reisedokumente losgehen: Sie gliedern sich in die sechs Kategorien Ausweise, Zahlungsmittel, Reiseunterlagen (etwa zur Ablage des Flugtickets) sowie Versicherungen, Gesundheit und Kontakte.

Sollte neben den Original-Dokumenten selbst auch das Smartphone im Urlaub gestohlen werden, ist trotzdem noch ein Zugriff auf die hinterlegten Daten möglich: Über die reguläre Webseite, auf der die Verbraucher auch ihre Versicherungen einsehen, sind die Daten ganz genauso abrufbar wie auf ihrem iPhone. Man braucht also nur einen PC mit Internet-Anschluss, um Kopien des Ausweises und andere Daten abzurufen. Für die Verlustmeldung bei der Polizei ist meist ein Ausdruck unumgänglich.

Die Verbindung zum Web-Bereich wird mit einer Pairing-PIN hergestellt. (Bild: netzwelt)
Die Verbindung zum Web-Bereich wird mit einer Pairing-PIN hergestellt. (Bild: netzwelt)
Werbung

Erweiterte Hilfe

Neben der Kernfunktion "Meine Daten" beinhaltet der Allianz Reise-Safe auch eine Reihe nützlicher Informationen zu allen Europäischen Ländern, wie zum Beispiel die Lichtpflicht und das allgemeine Tempolimit. Das ist praktisch, um jeglichen Konflikten mit lokalen Behörden des Reiselandes gleich vorab aus dem Weg zu gehen. Für medizinische Notfälle ist es möglich, in der Reise-Safe-App eine Hintergrundgrafik für das iPhone zu generieren, die neben einem Ansprechpartner für Notfälle sowie dessen Telefonnummer (im internationalen Format) auch Hinweise zu Medikamenten enthält.

Fazit

Die Allianz bietet mit dem Reise-Safe eine praktische App, deren Funktionen allerdings leider nur für Kunden des Münchner Versicherungs-Giganten in vollem Umfang nutzbar sind. Wer ohnehin schon einen Zugang zu "Meine Allianz" hat, sollte sich die App aber in jedem Fall vor der nächsten Reise einmal ansehen. Es bleibt zu hoffen, dass die Allianz bald auch eine Android-App bereitstellt.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Musik Filesharing 222.000 US-Dollar Strafe für 24 Songs

Jammie Thomas-Rasset klagt seit Jahren gegen Filesharing-Strafzahlungen in Millionenhöhe. Nun will sie den Fall vor das oberste US-Gericht...

Mobile Computing Mobile World Congress 2013 Die Messe-Neuheiten aus Barcelona

Der Mobile World Congress 2013 ist vorbei. Netzwelt zeigt welche Handys und Tablet-PCs in den nächsten Wochen und Monaten auf den Markt kommen...