Sie sind hier:
 

Anleitung WMA-Dateien konvertieren
Einfache Konvertierung mit der Apple iTunes-Software

von Markus Franz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Mit iTunes für Windows lassen sich ungeschützte WMA-Dateien (Windows Media Audio) in AAC-Dateien (Advanced Audio Coding) konvertieren. So werden sie für den Hörgenuss auch auf Apple-Computern aufbereitet.

Apple hat mit dem Format AAC den Standard für Musiksoftware gesetzt. Microsoft, größter Konkurrent auf dem Gebiet, hinkt zwar offensichtlich immer etwas hinterher, versucht diese Dominanz allerdings mit dem WMA- Format zu brechen.

Die Konvertierung von WMA- in AAC-Dateien ist mit iTunes eigentlich ganz einfach. (Quelle: Screenshot)

Vielen Nutzern dürfte das Problem wahrscheinlich nicht unbekannt sein: Audio-Dateien, die sie beispielsweise von Freunden erhalten, können nicht auf dem eigenen Rechner abgespielt werden, weil irgendwelche Bestimmungen dies untersagen. Zuvor müssen diese mithilfe von iTunes in das AAC-Format umgewandelt werden.

Minimale Toneinbußen

iTunes ist nur in der Lage, ungeschützte Dateien zu konvertieren. Das bedeutet, der Nutzer muss in jedem Fall im Besitz der Original-CDs für die WMA-Titel sein. Die Umänderung geschützter WMA-Dateien ist nicht durchführbar. Der Nutzer sollte sich außerdem bewusst sein, dass der Vorgang der Konvertierung zu einer Verminderung der Tonqualität führen kann. Ursächlich dafür ist, dass es sich jeweils um zwei komprimierte Dateiformate und somit um "verlustbehaftete Formate" handelt. Die Abnahme der Qualität ist allerdings so minimal, dass die Differenz zum Original so gut wie nicht wahrnehmbar ist.

Bevor es losgeht, sollte der Nutzer überprüfen, ob auf seinem Rechner mindestens der Windows Media Player 9 installiert ist. Anschließend kann der Vorgang starten, sobald die gewünschten zu konvertierenden WMA-Dateien in der eigenen iTunes-Bibliothek abgelegt wurden. Dies geschieht ganz leicht im Drag-and-Drop-Verfahren. Doch keine Sorge: Die originale WMA-Datei bleibt dabei unangetastet erhalten. Unter dem Punkt Bearbeiten in der Menüleiste wird nun der Befehl Einstellungen angewählt. (Bei Apple-Computern befinden sich die Einstellungen unter dem Menüpunkt iTunes.)

Festlegen des Formats

Nachdem sich ein neues Fenster mit den Einstellungen geöffnet hat, sollte der Nutzer unter dem ersten Reiter, der die Bezeichnung "Allgemein" trägt, den Button "Importeinstellungen" anklicken. Daraufhin wird unter "Importieren mit" das Format AAC-Codierer ausgewählt und mit der OK-Taste bestätigt. Vorher kann noch, wenn gewollt, mittels eines Häkchens bestimmt werden, ob die Fehlerkorrektur beim Lesen von Audio-CDs verwendet werden soll oder nicht. Diese ist vor allem dann hilfreich, wenn Probleme mit der Tonqualität von Audio-CDs bestehen, verlängert aber unter Umständen auch die Zeitdauer des Codierungsvorgangs.

Erstellen der AAC-Version

Der nächste Schritt umfasst bereits die Auswahl eines oder mehrerer Titel in der Bibliothek. Unter dem Menüpunkt Erweitert wird anschließend ausgewählt, dass eine AAC-Version erstellt werden soll. Wie bereits oben angesprochen, können nur ungeschützte Titel konvertiert werden. Jedoch gibt es auch hierfür Mittel und Wege, dieses Verbot zu umgehen. Mit Programmen wie Tunebite, das käuflich erworben werden kann (14,90 Euro), lassen sich auch geschützte Titel konvertieren.

Fazit

Der Kampf zwischen Apple und Microsoft auf dem Gebiet der Musiksoftware wird mit Sicherheit weitergehen. Die damit verbundene erforderliche Umwandlung von Datei-Formaten wird also bestehen bleiben. Mit iTunes gestaltet sich der Vorgang allerdings kinderleicht und bedarf keines großen Vorwissens. Einziges Manko: Der Nutzer muss die Audio-CDs griffbereit haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Mit iTunes für Windows lassen sich ungeschützte WMA-Dateien (Windows Media Audio) in AAC-Dateien (Advanced Audio Coding) konvertieren. So werden sie für den Hörgenuss auch auf Apple-Computern aufbereitet.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Anleitung: WMA-Dateien umwandeln ins AAC-Format

    Wer Wert auf Qualität legt kommt um FLAC/ALAC nicht herum.. Sehe ich auch so - nur leider stellen wir mit dieser Meinung inzwischen die absolute Minderheit dar. Schade, schade. Überall nur noch gestreamte, gequirlte Schei.. ;-) Viele Grüße
  • Hipster schrieb Uhr
    AW: Anleitung: WMA-Dateien umwandeln ins AAC-Format

    >> Die Abnahme der Qualität ist allerdings so minimal, dass die Differenz zum Original so gut wie nicht wahrnehmbar ist. Sicherlich, aber nur wenn man taub ist..... Am besten noch 200,- € Kopfhörer dazukaufen, damit man zumindest gut aussieht während man sich mp3/wma/aac in mieser Qualität anhört. Wer Wert auf Qualität legt kommt um FLAC/ALAC nicht herum..
  • Knacker schrieb Uhr
    AW: Anleitung: WMA-Dateien umwandeln ins AAC-Format

    Mit Format Factory (freeware) lassen sich auf einfachere Weise Audiodateien diverser Formate in .aac-Dateien, und nicht nur darin, umwandeln. (Qualität unbekannt?)

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
33151
Anleitung WMA-Dateien konvertieren
Anleitung WMA-Dateien konvertieren
Mit iTunes für Windows lassen sich ungeschützte WMA-Dateien (Windows Media Audio) in AAC-Dateien (Advanced Audio Coding) konvertieren. So werden sie für den Hörgenuss auch auf Apple-Computern aufbereitet.
http://www.netzwelt.de/news/90725-anleitung-wma-dateien-konvertieren.html
2012-02-19 09:25:39
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/konvertierung-wma-aac-dateien-itunes-eigentlich-ganz-einfach-bild-screenshot-12185.jpg
News
Anleitung WMA-Dateien konvertieren