Sie sind hier:
 

Marantz UD 7006: Edler Blu-ray-Player im Test Klangstarker Universal-Player für alle Gelegenheiten

SHARES

Mit dem Marantz UD 7006 erhalten Nutzer einen hochwertigen Blu-ray-Player, der auch 3D-Filme abspielt. Allerdings müssen Interessierte dafür tiefer in die Tasche greifen. Lohnt sich die Anschaffung?

Wem klapprige Blu-ray-Player aus dem 100-Euro-Feld ein Graus sind, freut sich über den edlen Marantz UD 7006. Allerdings kostet das Gerät auch das Zehnfache herkömmlicher Abspielgeräte. Dafür unterstützt der Player alle erdenklichen Disc-Formate und erfreut das Auge mit seinem feinen Finish.

Ausstattung

Der Marantz UD 7006 nimmt Blu-rays, DVDs, CDs, SACDs und DVD-Audios entgegen, zählt mit seinem Listenpreis von 999 Euro und seinem hochwertigen Finish allerdings nicht zum Player-Mainstream, sondern eher zur High-End-Elite. Der Player zeichnet sich durch eine sehr hochwertige Audiosektion aus, wodurch er sich vom preiswerteren kleinen Bruder UD 5005 abhebt. Das UD im Namen steht dabei für "Universal Disc".

Bei der Videoverarbeitung kommt ein Prozessor von Anchor Bay zum Einsatz. Der Käufer hat viel Einfluss auf das Bild, da insgesamt 15 Bildregler zur Verfügung stehen, etwa für die Schärfe oder den Gammawert. Aktiviert werden können auch ein umschaltbarer Progressive-Modus sowie ein 3D-Menü, in dem sich die Bildschirmgröße in Zoll einstellen lässt. Die Auflösung kann der Nutzer sowohl am Player selbst wie auch über die Fernbedienung mittels einer Direkt-Taste festlegen. Leider ist bei 3D-Filmen kein Zugriff auf die Bildregler möglich.

Multimedia

Natürlich kennt Marantz auch die Bedeutung von Multimedia-Spielereien, deshalb kann der UD 7006 auch ins Internet. Mit der "Home"-Taste gelangen Nutzer nicht nur zu YouTube, sondern auch zur Multimedia-Wiedergabe per USB, Laufwerk oder DLNA-Netzwerk. Fotos landen sehr scharf und schnell auf dem Bildschirm, und passend zur Diaschau spielt das Gerät auf Wunsch auch Hintergrundmusik ab. 3D-Bilder im MPO- oder JPS-Format erkennt der Blu-ray-Player aber leider nicht, dafür spielt er viele verschiedene HD-Videoformate wie zum Beispiel AVCHD, MOV, DivX-HD oder WMV ab.

Seite 1/2

Link zum Thema

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Elmar Salmutter
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick