Sie sind hier:
  • Gaming
  • Microsoft Xbox 720: System soll gebrauchte Spiele blocken
 

Microsoft Xbox 720: System soll gebrauchte Spiele blocken Kopplung an Xbox Live-Konto

SHARES

Microsoft arbeitet Gerüchten zufolge an einem Schutzsystem, das die Verwendung gebraucht gekaufter Spiele auf der nächsten Xbox-Konsole verhindern soll.

Neue Gerüchte zur nächsten Xbox-Generation machen im Netz die Runde. Die neue Konsole soll angeblich die Verwendung von gebrauchten Spielen verhindern. Wie das Schutzsystem funktionieren wird, ist aber noch unklar. Des Weiteren wird über ein Blu-ray-Laufwerk sowie die Integration von Kinect 2 spekuliert.

Auslaufmodelle: Gerüchten zufolge wird Microsoft 2013 Nachfolger für die Xbox 360 und die Bewegungssteuerung Kinect vorstellen.

Der Handel mit gebrauchten Spielen blüht, ist aber vielen Publishern ein Dorn im Auge. Microsoft will sich dem Problem nach Informationen des für gewöhnlich gut informierten Gaming-Blogs Kotaku bei der nächsten Xbox-Generation annehmen. Die von der Netzgemeinde Xbox 720 getaufte nächste Microsoft-Konsole soll ein Schutzsystem besitzen, das verhindert, gebrauchte Spiele abzuspielen. Wie das technisch bewerkstelligt wird, ist unklar. Denkbar ist laut Kotaku die Kopplung des Spiels an das Xbox Live-Konto des Nutzers. Ein Mechanismus, der aber durch das Spielen im Offline-Modus umgangen werden könnte.

Blu-ray und Kinect 2

Dafür konnte Kotaku weitere technische Details zur geplanten Konsole in Erfahrung bringen. Voraussichtlich wird die Xbox 720 mit einem Blu-ray-Laufwerk ausgestattet sein. Aktuell werden die Xbox-Spiele noch auf DVDs ausgeliefert, während Sony bereits Blu-rays unterstützt. Des Weiteren soll Microsoft an einem kleineren Controller für die Konsole arbeiten.

Ebenfalls mit der neuen Konsole eingeführt wird ein Nachfolger für die Bewegungssteuerung Kinect. Die Kinect 2 soll durch einen eingebauten Prozessor Bewegungen des Nutzers wesentlich genauer erkennen. Wann die neue Microsoft-Konsole erscheinen wird, ist unklar. Aktuell wird von einer Vorstellung noch in diesem Jahr auf der E3 und einer Veröffentlichung im Oktober oder November 2013 ausgegangen.

Alle Infos zur Microsoft Xbox 720 finden Sie auf netzwelt.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Microsoft Xbox 720: System soll gebrauchte Spiele blocken" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

3 Kommentare

  • monkeygames schrieb Uhr
    AW: Microsoft Xbox 720: System soll gebrauchte Spiele blocken

    bringt eig gar nichts .. sry aber ich leih mir manche spiele von Freunden aus wenn ich sie nicht andauernd spielen will . kann ich sie deshalb nicht online spielen ? wäre ein blödsinn da sie doch wieder nur Verlust machen würden damit.. Also für den Fall das das stimmt was oben beschrieben wird bleib ich lieber bei der 360 oder gegebenenfalls kauf ich mir die neue Playstation :P .. ist aber natürlich nur meine Meinung ;)
  • Blechbox schrieb Uhr
    AW: Microsoft Xbox 720: System soll gebrauchte Spiele blocken

    Durch nen Key und wie ? Soll der fix binden wie bei Loki oder Alone in the dark? ( Wie schauts aus beim tausch der Hdd oder gar Konsole bei defekt?) also würd sagen da müss ma mal abwarten was denen einfällt Also da können sie es dann gleich anders machen. Anstelle gedanken um schutzmaßnahmen zu machen für gebrauchte spiele - alle nur noch online kaufbar.
  • karlabauer92 schrieb Uhr
    AW: Microsoft Xbox 720: System soll gebrauchte Spiele blocken

    Streng genommen wäre es keine geplante Obsoleszenz, da du das Spiel ja über Jahre weiter nutzen kannst.

    Das wie kann ich mir bereits denken. Ähnlich wie bei PC Spielen. Durch das binden eines Keys an den eigenen Account. Ein ähnliches Konzept gabs bei Dirt 3 für den Multiplayer Part. Um im MP zu spielen, benötigst du einen Extra Key. Hast du das Spiel original gekauft, lag der natürlich dabei. Aber wie bei allen Extras, kann dieser Key nur einmal verwendet werden. Hast du das Spiel also gebraucht gekauft, musstest du nen MP Part für 15 Euro nachkaufen.

    Genau das könnte man theoretisch auch mit dem kompletten Spiel machen.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by