Business Englisch Software Test

Testergebnis: Langenscheidt-Kurs Business-English 6.0

Ausstattung: Beinhaltet zwei Audio-CDs, eine CD-ROM und ein Beiheft. Außer der Ausdruckoption für analoges Lernen bietet die Software leider kaum relevante Zusatzfeatures.

Bedienung: Das Programm verfügt zwar über eine umständliche Exportfunktion, hat dafür aber sehr übersichtliche Themenkapitel. Insgesamt ist die Sprachsoftware übersichtlich strukturiert.

Praxistest: Gute Mischung verschiedener Themen aus dem Berufsleben. Hervorzuheben ist der Zusatzschwerpunkt Small Talk, der im Berufsalltag immens wichtig ist, von Lehrbüchern jedoch meist unterschätzt wird.

Bei "Entertaining a Guest" gilt es den Geschäftspartner zu unterhalten. (Bild: Screenshot)
Bei "Entertaining a Guest" gilt es, den Geschäftspartner zu unterhalten. (Bild: Screenshot)

Lernsystem: Das Lernsystem ist meist passiv und ähnlich strukturiert wie in den Langenscheidt-Lehrbüchern. Hervorzuheben sind zwei interaktive Aufgaben mit konkreter Problemstellung aus dem Berufsalltag nach Art eines Rollenspiels. Was definitiv fehlt, ist ein integrierter Vokabeltrainer. Das Wörterbuch ist wenig mit den Inhalten verlinkt - hier wurde Potential verschenkt. 

Preis: circa 30 Euro

Fazit: Geiz hat seinen Preis. Bei dieser Lernsoftware ist zwar das Basispaket vorhanden, Vokabeltrainer und weitere Features sind jedoch mit Mehrkosten verbunden. Im ausführlichen Testbericht Langenscheidt finden Sie mehr Informationen.

Werbung

Testergebnis: Strokes Englisch International Business 5.0

Ausstattung: Die Sprachsoftware beinhaltet ein Handbuch und eine DVD. Eine praktische Exportfunktion für Arbeitsblätter und Audiodateien einzelner Lehreinheiten ist vorhanden. Es werden keine Online-Features angeboten.

Bedienung: Der Aufbau ist etwas unübersichtlich durch die Unterteilung in rund 100 Teilaufgaben. Grobe Überthemen fehlen hier. Wer nach speziellen Herausforderungen sucht, muss hier ganz genau hinschauen.

Hier können unterschiedliche Laute anhand von Beispielen geübt werden. (Bild: Screenshot)
Hier können unterschiedliche Laute anhand von Beispielen geübt werden. (Bild: Screenshot)

Praxistest: Praxistauglichkeit ist bei den rund 100 konkreten Dialogen aus dem Berufsalltag unbedingt gegeben. Kaum eine Situation bleibt hier unerwähnt. Fast alle Aufgaben basieren auf den Problemstellungen im jeweiligen Dialog.

Lernsystem: Die Reihenfolge der Aufgaben kann an den Lerntyp angepasst werden. Gezielte Übung bestimmter Laute in speziellen Aufgaben ist möglich. Der Vokabeltrainer besitzt Lernmodi für die verschiedenen Sprachtypen, wodurch alle Anwender profitieren. Die Software legt einen besonderen Schwerpunkt auf Übersetzung, was jedoch nicht für alle interessant ist. Was der Software fehlt, ist ein systematisches Feedback zur Aussprache.

Preis: circa 90 Euro

Fazit: In diesem Paket sind alle wichtigen Basis-Funktionen enthalten. Zusatzfeatures wie Smartphone-Integration und Online-Optionen fehlen aber leider. Im ausführlichen Testbericht Strokes Business-English finden Sie mehr Informationen.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Browser & Mailer Browser & Mailer iCloud in Outlook und Thunderbird

Apple ersetzt mit iCloud den bisherigen E-Mail-Dienst MobileMe - und bietet weit mehr Möglichkeiten, als die meisten Anwender wissen. So können...