Sie sind hier:
  • Notebook
  • CES 2012: Dell stellt Ultrabook XPS 13 vor
 

CES 2012: Dell stellt Ultrabook XPS 13 vor Erstes Ultrabook von Dell

SHARES

Auch Dell steigt in den Ultrabook-Markt ein. Das erste Modell des US-Herstellers ist auf der CES in Las Vegas zu sehen. Das Dell XPS 13 will vor allem mit seiner kompakten Bauweise um Kunden werben.

Dell hat auf der CES in Las Vegas mit dem XPS 13 sein erstes Ultrabook vorgestellt. Das aus Aluminium und Kohlefaser gefertigte XPS 13 zeichnet sich im Vergleich zur Konkurrenz vor allem durch seine kompakte Bauweise aus.

Das Dell XPS 13 ist das erste Ultrabook des US-Herstellers.

Denn obwohl das Display des Dell XPS 13 in der Diagonale 13,3 Zoll misst, ist das Modell mit den Maßen 31,6 x 20,5 Zentimetern nur wenige Zentimeter größer als die kleinere Ausführung von Apples Macbook Air, die ein 11,6 Zoll großes Display besitzt. Möglich wird dies durch ein nahezu rahmenloses Display. Dieses bietet beim XPS 13 eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Auch in der Tiefe kommt Dell dem Macbook Air sehr nahe. An der dünnsten Stelle ist das XPS 13 mit sechs Millimetern nur drei Millimeter dicker als das Macbook. An der dicksten Stelle beträgt der Unterschied zum Apple-Vorbild nur einen Millimeter. Auf die Waage bringt das Dell XPS 13 knapp 1,4 Kilogramm.

Gummierte Handballenauflage

Als Materialien verwendet Dell Aluminium und Kohlefaser, wodurch das XPS 13 besonders widerstandsfähig sein soll. Die Handballenauflage und das Touchpad sind gummiert, was für eine angenehme Haptik sorgt. Beim Ausprobieren reagiert das Touchpad aufgrund der Gummierung aber dem ersten Eindruck zufolge nicht so schnell auf Eingaben wie die Touchpads der Konkurrenten. Dafür unterstützt das Touchpad, ähnlich wie das des HP Envy 14 Spectre, Gesten. Die Tastatur weist zudem eine Hintergrundbeleuchtung auf.

Dell XPS 13

Technisch stattet Dell das XPS 13 wahlweise mit einem Intel Core i5- oder Intel Core i7-Prozessor aus. Als Speicher kommt eine SSD mit einer Kapazität von 128 oder 256 Gigabyte zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist vier Gigabyte groß. Die maximale Akkulaufzeit soll bei knapp neun Stunden liegen.

Das Dell XPS 13 wird ab Mitte März in Deutschland erhältlich sein. Eine unverbindliche Preisempfehlung nannte Dell für das Modell aber noch nicht.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "CES 2012: Dell stellt Ultrabook XPS 13 vor" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

2 Kommentare

  • weminteressierts? schrieb Uhr
    AW: CES 2012: Dell stellt Ultrabook XPS 13 vor

    ROFL...soll sich euer Geschftführer einfach ein neues Kaufen, die sind bekanntlich nicht arm :D
  • Schade schrieb Uhr
    AW: CES 2012: Dell stellt Ultrabook XPS 13 vor

    Sehr sehr schade - das wäre das ideale neue Notebook für unseren Geschäftsführer gewesen, der viel international unterwegs ist und ständig (z.B. beim Umsteigen auf Flughäfen) neuste Aktualisierungen und Zuarbeit per Mail abruft, um dann offline im Flugzeug mit den neuen Informationen neue Powerpoints zusammenzustellen, die er dann am Zielort auf Konferenzen präsentiert. Das wäre es gewesen wenn: - es einen matten Bildschirm hätte. Das wäre noch verkraftbar, weil das durch Klebefolie behebbar ist, nicht ideal aber würde gehen. - es einen Anschluss zu einer Dell Dockingstation hätte, wie alle Dell Business Notebooks, so dass man einfach Stromzufuhr, externe Tastatur, Maus und Hochauflösendem 24" Monitor im Büro und Homeoffice durch andocken sofort nutzen kann. Hier gibt es leider keinen Workaround - also doch nur ein Consumer Gerät! Schade schade schade

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by