Sie sind hier:
 

Ausprobiert: Den Fernseher mit Gehirnwellen steuern Verkehrte Netzwelt auf der CES

SHARES

Fernseher per Gesten steuern? Gab es schon im letzten Jahr. Mit dem TV reden und per Sprachbefehl die Kanäle wechseln? Pah! Auf der CES in Las Vegas konnte netzwelt eine wesentlich vielversprechendere Art und Weise ausprobieren, mit der Flimmerkiste zu interagieren - allein durch die Kraft der Gedanken.

Fernseher per Gesten steuern? Gab es schon im letzten Jahr. Mit dem TV reden und per Sprachbefehl die Kanäle wechseln? Pah! Auf der CES in Las Vegas konnte netzwelt eine wesentlich vielversprechendere Art und Weise ausprobieren, mit der Flimmerkiste zu interagieren - allein durch die Kraft der Gedanken.

Nur durch die Kraft der Gedanken und ganz ohne Uri: Mindwave auf der CES

Da ist sie, die erste echte Sensation der Technikmesse CES im Wüstenstaat Nevada. Der Stand des chinesischen Herstellers - immerhin Weltmarktführer bei Haushaltsgeräten - ist generell gut besucht. Der Bereich aber, in dem diese Sensation zu finden ist, merkwürdigerweise fast schon verwaist. Unverständlich - was kann denn bitteschön bequemer sein, als den guten alten Fernseherfreund per Gedankenkraft zum Senderwechsel zu bewegen?

Bevor die News-gierige Meute an Technikjournalisten uns diese Bombe vor der Nase wegschnappt, verhalten wir uns also möglichst unaufgeregt. Psssst - bloß keine Aufmerksamkeit erregen. Entspannen Sie sich, lassen Sie die Schultern tief durchhängen. Wir werden gemeinsam die ersten sein, die die Zukunft des Fernsehabends ausprobieren. Ein Blick nach rechts und nach links kann dabei aber nicht schaden - nach Eulenart, nicht wie ein Zebrafink - damit uns nicht doch jemand zuvor kommt.

Die Luft ist rein? Dann kann es ja losgehen. Ein "Mindwave" genanntes, filigranes Etwas muss zunächst auf dem Kopf platziert werden. Das geht ganz gut. Jetzt wird es allerdings ein wenig unangenehmer, denn ein schmerzlich fest zupackender Clip will am Ohrläppchen befestigt werden. Was tut man nicht alles, um die lästige Fernbedienung loszuwerden. Nun sitzt alles am rechten Fleck, genau so, wie es das mit chinesischer Schrift unterlegte Erklärvideo vormacht.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • sarazena schrieb Uhr
    AW: Ausprobiert: Den Fernseher mit Gehirnwellen steuern

    Ente oder nicht - wer will das :dow:
  • alishacat schrieb Uhr
    AW: Ausprobiert: Den Fernseher mit Gehirnwellen steuern

    klar doch!!! das funktioniert, wenn wir uns nur alle genug darauf konzentieren!! und das gerät sieht aus wie aus raumschiff enterprise, die idee ist doch bestimmt geklaut!! ;) erinnert mich irgendwie an diesen neuen film, in dem es darum geht mit einer pille 100 prozent des gehirns zu nutzen... ;) aber ich hab gelesen das sich jetzt umgekehrt fernseher auf den blickwinkel des berachters einstellen können, also bei 3D fernsehern. weiß jemand hier vielleicht was genaues über diese technik?
Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by