Sie sind hier:
 

Sprechen, zeigen, klicken: LG Magic Remote im Kurztest TV-Fernbedienung der Cinema-3D-Reihe

SHARES

Mit dem Fernseher sprechen? Das funktioniert mit der neuen LG-Fernbedienung "Magic Remote". Im Kurztest von netzwelt versagte die Fernbedienung allerdings ihren Dienst.

Mit der "Magic Remote" will der koreanische Hersteller LG die Bedienung seiner Fernseher vereinfachen. Ähnlich der Nintendo-Wii-Steuerung hält der Nutzer eine geschwungene, mit nur wenigen Tasten belegte Fernbedienung in der Hand und steuert damit einen Cursor auf dem Bildschirm. Auch Sprachbefehle und Gesten sind möglich. Netzwelt hat die Steuerung auf der CES in Las Vegas ausprobiert.

LG Magic Remote: Fernseher per Sprache und Bewegung steuern

Die Hallen sind zum Teil noch dunkel, nur einem Teil der anwesenden Journalisten wird zum jetzigen Zeitpunkt - und nur unter Auflagen - Einlass in die Messehallen von Las Vegas gewährt. Der LG-Stand befindet sich ebenfalls noch im Aufbau. Vielleicht funktionierte auch daher die im Vorfeld der Messe eifrig diskutierte Magic Remote von LG im Test von netzwelt nicht immer so, wie sie vielleicht sollte.

Die Idee hinter dem Wiimote-ähnlichen Gerät klingt dabei zunächst einleuchtend: Statt viele Tasten auf möglichst kleinem Raum unterzubringen, wählt LG den umgekehrten Weg: weniger Tasten, dafür deutlich mehr Interaktionsmöglichkeiten mit dem Fernseher. Sobald der Nutzer das Gerät in Richtung Flimmerkiste hält, erscheint ein Cursor auf dem Bildschirm. Dieser ließ sich im kurzen Test recht präzise und schnell über den Bildschirm jagen, was bei der Vielzahl von Apps und Einstellungsmöglichkeiten auf modernen Smart-TVs ein großer Vorteil ist. Bestätigt wird ein Eintrag durch Druck eines mittig positionierten Drehrads, mit dem sich auch gut durch Listen und Seiten scrollen lässt. Der Druckpunkt ist dabei knackig und klar definiert.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Sprechen, zeigen, klicken: LG Magic Remote im Kurztest" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
LG
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by