Sie sind hier:
  • Software
  • Überblick: So funktioniert "Reset your PC" in Windows 8
 

Überblick: So funktioniert "Reset your PC" in Windows 8
Details zur neuen Systemwiederherstellung

von Markus Franz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Microsoft baut in Windows 8 die Systemwiederherstellung deutlich aus, damit Nutzer ihren PC problemlos in den Werkszustand zurückversetzen können. Netzwelt gibt einen Einblick, wie das in der Praxis funktioniert.

Microsoft führt "Reset your PC" und "Refresh your PC" mit dem nächsten Windows ein. (Quelle: Microsoft)

Jedes moderne Handy oder Tablet kann ohne großen Aufwand in den Werkszustand zurückgesetzt werden. Geht es nach Microsoft, soll das dank des kommenden Windows 8 auch auf dem PC bald problemlos möglich sein. Netzwelt erklärt, wie die neuen Funktionen "Reset your PC" und "Refresh your PC" arbeiten.

Fast jeder Nutzer hatte schon einmal Probleme mit seinem Windows-PC. Sollte es soweit kommen, dass der Rechner neu eingerichtet werden muss, ist der Ärger meist groß - schließlich kosten Datensicherung, Installation des Betriebssystems und aller Programme und die anschließende Konfiguration schnell mehrere Stunden.

Reset your PC

Die kommende Windows-Version soll derart aufwendige Neuinstallationen überflüssig machen. Bereits in der Developer Preview von Windows 8, die im letzten Herbst veröffentlicht wurde, sind zwei Funktionen enthalten, mit deren Hilfe das System in den Auslieferungszustand zurückgesetzt werden soll. Die erste nennt sich "Reset your PC" und ist als Notlösung gedacht, wenn gar nichts mehr geht: Sie installiert ein neues Windows 8, das mit dem Werkszustand identisch ist. Dabei gehen alle persönlichen Dateien und Apps verloren.

Daher können Nutzer auch in Zukunft nicht auf eine Sicherungskopie ihrer Daten verzichten. Technisch gesehen ist "Reset your PC" unspektakulär: Sobald der Nutzer die Wiederherstellung gestartet hat, fährt der PC mit einem abgespeckten Betriebssystem ("Windows RE") hoch. Dieses formatiert alle Partitionen auf der ersten Festplatte und installiert ein frisches Windows 8 ohne erneute Rückfrage. Für die erste Beta-Version von Windows 8, die mutmaßlich auf der CES erscheinen soll, ist eine Erweiterung geplant: "Reset your PC" soll die Festplatte sicher löschen können, damit niemand private Dateien später zurückholen kann.

"Reset your PC" löscht die gesamte Festplatte. (Quelle: Microsoft)

Die Alternative

Sollte die Funktion tatsächlich implementiert werden, können Nutzer ihren Windows-PC problemlos zurücksetzen und weiterverkaufen, ohne ihn vorher mit speziellen Eraser-Produkten bearbeiten zu müssen. Neben "Reset your PC" hat sich Microsoft noch eine zweite Funktion ausgedacht, die auf den Namen "Refresh your PC" hört und deutlich komplizierter ist: Sie soll es ermöglichen, den Rechner auf einen stabilen Zustand zurückzusetzen, ohne persönliche Daten zu verlieren. "Refresh your PC" behält alle Dokumente und Einstellungen sowie Apps, die der Anwender aus dem Windows Store heruntergeladen hat. Alles, was manuell installiert wurde, sowie die gesamten Systemeinstellungen von Windows löscht diese Funktion.

Für die Ausführung dieser Aktion sorgt ebenfalls ein Windows RE, das die Festplatte auf persönliche Dateien und Apps untersucht und diese in einen gesicherten Bereich kopiert. Danach wird die gesamte Platte formatiert und ein frisches Windows 8 installiert, wie es auch bei "Reset your PC" der Fall ist. Anschließend sollten Nutzer nach dem Zurückspielen der gesicherten Daten und Programme wieder ein benutzbares System vorfinden. Microsoft verspricht, nach der Ausführung von "Refresh your PC" dem Nutzer einen Bericht anzuzeigen, der Aufschluss über die nicht erfolgreich gesicherten Anwendungen (und sonstigen Dateien) liefert.

Bei "Refresh your PC" bleiben eigene Dateien und Apps erhalten. (Quelle: Microsoft)

Microsoft hat sich mit "Reset your PC" und "Refresh your PC" offensichtlich große Mühe gegeben: Die Nutzer müssen sich keine Gedanken machen, was zum Beispiel mit ihren BitLocker-Einstellungen geschieht. Im Refresh-Modus bleiben diese erhalten, da die Verschlüsselung des Rechners nicht unterbrochen wird. Um direkt nach dem Zurücksetzen des Systems wieder zu surfen, bleiben die Einstellungen für WLAN und Firewall erhalten. Außerdem können beide Varianten der Wiederherstellung nicht nur aus einem laufenden System, sondern auch im "Troubleshoot"-Bildschirm aufgerufen werden, wenn der Systemstart fehlschlägt.

Fazit

"Reset your PC" und "Refresh your PC" sind zwei Neuerungen, die für manche Nutzer wahrscheinlich sogar ein stärkerer Grund zum Wechsel auf Windows 8 sein dürften als die Metro-Oberfläche und andere Dinge. Microsoft macht es zum Kinderspiel, den PC zurückzusetzen - so einfach geht das nicht einmal am Mac.

Kommentare zu diesem Artikel

Microsoft baut in Windows 8 die Systemwiederherstellung deutlich aus, damit Nutzer ihren PC problemlos in den Werkszustand zurückversetzen können. Netzwelt gibt einen Einblick, wie das in der Praxis funktioniert.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Überblick: So funktioniert "Reset your PC" in Windows 8

    Vielleicht sollte das ganze mehr als zusätzliche Option, statt als unbedingt zu nutzenden Dienst verstanden werden. Im Artikel steht ja auch, dass diese Refresh-Funktion erst hinterher ausgibt, welche Dateien nicht gesichert werden konnten. So gesehen sind Nutzer mit eigenem Backup sicherlich eher auf der sicheren Seite, als solche die blind dem Windows-Dienst vertrauen.

    Trotzdem sind das interessante Funktionen und im Zweifel wird man ja auch nicht gleich jeden Tag das Betriebssystem neu aufsetzen, sondern nur wenn das erforderlich ist. ;)
  • JürgenHugo schrieb Uhr
    AW: Überblick: So funktioniert "Reset your PC" in Windows 8

    Das nutzt mir garnix. weil ich Win nicht im "Urzustand" benutze (z.B. Daten von mir kommen nicht in die Standardordner, die benutze ich nicht). Und wenn ich alles andere eh "manuell" sichern muß, kann ich auch gleich von der DVD neu installieren. Dem sogenannten "Normaluser", dem könnte das was nützen - aber so wie ich das lese, stellt das auch dann nicht alles wieder her, wenn man Win NICHT großartig anpaßt. Da werde ich mich lieber weiter auf Backup/regelmäßige Images verlassen...

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
32614
Überblick: So funktioniert "Reset your PC" in Windows 8
Überblick: So funktioniert "Reset your PC" in Windows 8
Microsoft baut in Windows 8 die Systemwiederherstellung deutlich aus, damit Nutzer ihren PC problemlos in den Werkszustand zurückversetzen können. Netzwelt gibt einen Einblick, wie das in der Praxis funktioniert.
http://www.netzwelt.de/news/90148-ueberblick-so-funktioniert-reset-your-pc-windows-8.html
2012-01-17 09:37:40
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/microsoft-fuehrt-reset-your-pc-refresh-your-pc-naechsten-windows--bild-microsoft11054.jpg
News
Überblick: So funktioniert "Reset your PC" in Windows 8