Sie sind hier:
  • Software
  • Microsoft: Rabatt-Programme für Studenten in der Übersicht
 

Microsoft: Rabatt-Programme für Studenten in der Übersicht
Bis zu 70 Prozent Rabatt für Studenten

von Markus Franz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Wer an einer deutschen Universität studiert, kommt günstiger an Windows, Office und Co: Microsoft gewährt Studenten schon seit Jahren satte Rabatte, die bis zu 70 Prozent erreichen. Netzwelt gibt einen Überblick.

Microsoft bietet Studenten Rabatte von bis zu 70 Prozent. (Quelle: Screenshot)

Microsoft ist der zweifellos größte Software-Hersteller und macht mit dem Betriebssystem Windows und Microsoft Office bis heute einen großen Teil seines Umsatzes. Eine Ausnahme bei den Lizenzgebühren macht Microsoft nur für Studenten: Sie erhalten einen Rabatt von bis zu 70 Prozent auf ausgewählte Produkte.

Auch wenn Apple immer mehr Macs verkauft, liegt Microsoft mit seinem Betriebssystem Windows klar vorne - und auch bei Office steht der US-Konzern gut dar. Bei allem Gewinnstreben bemüht sich Microsoft, besonders Schüler und Studenten aktiv zu fördern - und bringt ihnen die hauseigenen Produkte günstig näher.

Hardware

Besonders Studenten dürfen sich regelmäßig über satte Rabatte freuen - und zwar nicht nur für Programme. So läuft derzeit eine Aktion, die Hardware aus dem Hause Microsoft günstiger macht: Wer zwischen dem 19. Oktober und 31. Januar eine teilnehmende Tastatur, Maus oder eine Webcam erwirbt, erhält 30 Prozent des Kaufpreises von Microsoft zurück. Die Erstattung erfolgt dann ganz unbürokratisch: Studenten müssen lediglich den Kaufbeleg bis Ende Februar 2012 zusammen mit einer Immatrikulationsbescheinigung bei Microsoft einreichen, wo er dann geprüft wird. Der Rabatt wird direkt als Überweisung aus das Konto ausgezahlt.

Notebooks

Für Studenten, die sich gleich ein neues Notebook kaufen möchten, bietet Microsoft in Kooperation mit zahlreichen anderen Herstellern rabattierte Geräte an. Dabei besteht der Vorteil nicht immer im Preis, sondern in einigen Fällen auch in einer besseren Leistung: So erhalten Käufer, die an einer hiesigen Universität eingeschrieben sind, einen kostenlosen Langzeit-Akku beim Kauf eines Sony-Notebooks. Dell, Lenovo, HP, Fujitsu und Asus nehmen ebenfalls an dem Rabatt-Programm teil, eine detaillierte Übersicht der vergünstigten Modelle liefert die Webseite Studentenleben. Die Vermarktung der Endgeräte erfolgt dabei als "Nerdbook".

Auch spezielle Studenten-Notebooks bewirbt Microsoft. (Quelle: Screenshot)

Programme

Für solche Studenten, die mit ihrem bestehenden PC zufrieden sind, kommt vielleicht ein anderes Rabattprogramm in Frage: Microsoft bietet das Betriebssystem Windows 7 für Studenten deutlich günstiger an. Einige Bildungseinrichtungen haben mit Microsoft eine Kooperation geschlossen, unter der Windows 7 für nur 35 Euro erworben werden kann, wenn eine gültige Lizenz für eine frühere Version (zum Beispiel Windows XP) existiert. An einigen Universitäten erhalten Studenten Windows 7 sogar komplett kostenlos. Alle anderen haben die Möglichkeit, Windows 7 Professional für derzeit 86 Euro direkt bei Microsoft zu kaufen.

Microsoft hat die Rabatte bei Office etwas übersichtlicher gestaltet: Mit der Academic-Version gibt es einfach eine weitere Variante von Office Professional 2010, die Studenten und andere Angehörige des Lehrkörpers nur 69 Euro kostet. Für die Bestellung ist, wie bei vielen anderen Programmen für Studenten auch, eine gültige Windows Live ID notwendig. Zum gleichen Preis ist übrigens auch Microsoft Office for Mac 2011 in einer Academic-Version erhältlich, sodass selbst Apple-Kunden von dem Programm profitieren. Wer nicht bei Microsoft direkt einkaufen möchte, kann eine rabattierte Office-Version auch bei einem dritten Händler bestellen.

Bill Gates höchstpersönlich hat Microsoft DreamSpark im Jahr 2008 vorgestellt. (Quelle: Screenshot)

DreamSpark

Neben den regulären Rabatt-Programmen, die eher aus der Marketingabteilung des Konzerns kommen dürften, betreibt Microsoft seit 2008 unter dem Namen DreamSpark ein Projekt, das Schülern und Studenten einen umfassenden kostenlosen Zugang zu hauseigenen Technologien ermöglicht. Dazu gehören nicht nur das Betriebssystem Windows und Office, sondern auch diverse Werkzeuge für die Entwicklung von Anwendungen, zum Beispiel das aktuelle Visual Studio. Auch die Datenbank SQL Server und das Programm Mathematics gehören zu DreamSpark, ebenso wie das Kinect SDK, Kodu Game Lab und noch viel mehr.

Fazit

Die Förderung von Studenten ist natürlich nicht uneigennützig: Microsoft sichert sich mit den vorgestellten Rabatten die Gunst einer Zielgruppe, die dann auch im späteren Berufsleben möglichst Programme aus Redmond verwenden soll. Das Interesse an Studenten ist derart groß, dass der Microsoft-Gründer Bill Gates höchstpersönlich DreamSpark vor knapp drei Jahren vorgestellt hat.

Kommentare zu diesem Artikel

Wer an einer deutschen Universität studiert, kommt günstiger an Windows, Office und Co: Microsoft gewährt Studenten schon seit Jahren satte Rabatte, die bis zu 70 Prozent erreichen. Netzwelt gibt einen Überblick.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
32514
Microsoft: Rabatt-Programme für Studenten in der Übersicht
Microsoft: Rabatt-Programme für Studenten in der Übersicht
Microsoft gewährt Studenten auf bestimmte Produkte einen Rabatt von bis zu 70 Prozent. Netzwelt gibt einen Überblick über die derzeitigen Angebote.
http://www.netzwelt.de/news/90040-microsoft-rabatt-programme-studenten-uebersicht.html
2011-12-22 10:36:47
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/microsoft-bietet-studenten-rabatte-70-prozent-bild-screenshot10754.jpg
News
Microsoft: Rabatt-Programme für Studenten in der Übersicht