Sie sind hier:
  • Mobile
  • Handy
  • Android-Walkman: Sony Ericsson Live with Walkman im Test
 

Android-Walkman: Sony Ericsson Live with Walkman im Test 1-Gigahertz-Prozessor und Disco-Licht

SHARES

Abseits der Xperia-Reihe hat Sony Ericsson mit dem Live with Walkman ein leistungsstarkes Einsteiger-Smartphone zu bieten. Gerade in der Paradedisziplin Klang versagt das neue Walkman-Handy aber.

Abseits der Xperia-Reihe hat Sony Ericsson mit dem Live with Walkman ein weiteres Android-Smartphone im Portfolio. Das kompakte Android-Handy soll die beliebte Walkman-Reihe wieder zurück in die Erfolgsspur bringen.

Sony Ericsson Live With Walkman

Der Sony Ericsson Yendo war das erste Walkman-Handy mit Touchscreen. Statt Android nutzte der Hersteller aber ein propritäres System. Der Nachfolger Live with Walkman bietet nun einen Touchscreen und mit Android 2.3 auch eine aktuelle Version von Googles Handy-Betriebssystem. Technisch ähnelt das Modell dem Sony Ericsson Xperia Mini. Das Display ist mit 3,2 Zoll (8,1 Zentimeter) aber einen Tick größer als beim Xperia Mini. Dafür müssen Nutzer auf die Mobile Bravia Engine verzichten.Ordentlich Leistung unter der Haube

Abgesehen davon hat Sony Ericsson bei der Ausstattung aber kaum gespart. Unter der Haube werkelt beispielsweise ein 1-Gigahertz starker Prozessor, der für ein angenehmes Arbeitstempo beim Live with Walkman sorgt. Im AnTuTu-Benchmark erreicht es beispielsweise 2.981 Punkte und liegt damit auf dem Niveau des Samsung Galaxy S oder des HTC Desire HD. Auch das Surfen im Netz geht flink von der Hand. Im Browser-Benchmark erreicht der Live with Walkman 34.539 Punkte und den Sunspider-Test absolvierte das Handy in 3.435,2 Millisekunden. Ordentliche Werte auf Niveau eines Apple iPhone 4.

Während die Rechenleistung also auch durchaus für aufwendigere Spiele reicht, gestaltet sich der Bildschirm als Hemmschuh. Insbesondere für Multitouch-Eingaben bei actionreichen 3D-Spielen ist das Display einfach zu klein, so dass die Steuerung sehr fummelig wird. Ebenfalls enttäuscht es bei der Darstellung: Insbesondere Schrift wirkt auf dem Live with Walkman unscharf. Dafür präsentiert sich das Testgerät im direkten Vergleich mit dem hauseigenen Konkurrenten Xperia Mini genügsamer in Sachen Batterieverbrauch.

Walkman-Funktionen

Den namensgebenden Walkman-Funktionen hat Sony Ericsson eine eigene Taste am Gerät spendiert. Mit der Walkman-Taste an der Oberseite des Gerätes gelangt der Nutzer direkt in den MP3-Player. Dieser bietet unter anderem die Option die Statusleuchte des Handys zum Disco-Licht umzufunktionieren - ein nettes Gimick.

Sony Ericsson Live with Walkman

Zurück XXL Bild 1 von 9 Weiter Bild 1 von 9
Der Live with Walkman bietet ein 3,2 Zoll-Display. (Bild: netzwelt)

Klanglich enttäuscht der Live with Walkman aber. Während der Musik-Wiedergabe ist ein leichtes Rauschen zu vernehmen, weiterhin übersteuern die Lautsprecher bereits auch bei mittlerer Lautstärke. Bei Telefonaten klingen die Stimmen zwar laut und kräftig, aber auch blechern - insgesamt ist die Klangqualität des Live with Walkman nur befriedigend. Hier darf man von Sony Ericsson durchaus mehr erwarten. Abzüge in der B-Note gibt es auch für die beiliegenden Kopfhörer. Ihnen fehlen Aufsätze mit denen der Nutzer die In-Ears an seine Ohrgröße anpassen kann. Ihr Klang geht hingegen in Ordnung.

Seite 1/2
  • Der Sony Ericsson Yendo war das erste Walkman-Handy mit Touchscreen. Statt Android nutzte der Hersteller aber ein propritäres System. Der Nachfolger Live with Walkman bietet nun einen Touchscreen und mit Android 2.3 auch eine aktuelle Version von Googles Handy-Betriebssystem. Technisch ähnelt das Modell dem Sony Ericsson Xperia Mini. Das Display ist mit 3,2 Zoll (8,1 Zentimeter) aber einen Tick größer als beim Xperia Mini. Dafür müssen Nutzer auf die Mobile Bravia Engine verzichten.Ordentlich Leistung unter der Haube

  • Scharfe HD-Videos

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Android-Walkman: Sony Ericsson Live with Walkman im Test" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

2 Kommentare

  • Jan K. schrieb Uhr
    AW: Android-Walkman: Sony Ericsson Live with Walkman im Test

    @elischabeth: Nein! Solange du via WLAN surfst zahlst du nichts. Das WLAN hast du ja schon bezahlt mit deinem Telefonanschluss :)
  • elischabeth schrieb Uhr
    AW: Android-Walkman: Sony Ericsson Live with Walkman im Test

    ich hab mir des jetzt gekauft und mal schaun!;) irgendwie versteh ich des mitn internet nicht! ist des so wenn ich des wlan-passwort von daheim eingebe kostet mir des dann immernoch etwas?

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by