Eine Runde Humor

Im Kurztest: Grotesque Tactics 2: Dungeons & Donuts

Ein schwermütiger Held mit eigenwilliger Haartracht, Vegetarier-Elfen und feindseliges Pilzgesocks - in Silent Dreams' rundenstrategischer Fantasy-Parodie "Grotesque Tactics 2: Dungeons & Donuts" geht es wahrhaft grotesk zu. Wer schrägen Humor liebt, sieht beim Streifzug durch das Königreich Glory auch gerne über Bugs und Design-Schnitzer hinweg …

?
?



Grotesque Tactics 2: Dungeons & Donuts - Release Trailer: Dieser Trailer soll den Spieler auf die Rollenspiel-Parodie Grotesque Tactics 2: Dungeons & Donuts einstimmen. Spieler erhalten so einen Eindruck vom bizarren Spielgeschehen des Rollenspiels, das für den PC erscheint. Zum Video: Grotesque Tactics 2: Dungeons & Donuts - Release Trailer

Werbung

Drake, den melancholischen Helden aus dem ersten Teil der "Grotesque Tactics"-Reihe, verschlägt es diesmal tief unter die Erde: in finstere Dungeons, in denen viele heimtückische Gefahren lauern. Der Grund: Mysteriöser Nebel wabert durchs Fantasy-Land und verschlingt jeden, der in seinen Dunstkreis gerät. Deshalb suchen die Bürger von Glory Schutz unter der Erde - doch die Dunkelheit und die immer knapper werdenden Nahrungsvorräte machen sie mürbe und gereizt. Also packen Drake, der Holy Avatar und eine Reihe von sehr eigenwilligen Begleitern wieder einmal ihre sieben Sachen, um die Welt zu retten.

Die Streifzüge durch die dunklen Gänge steuert man aus der isometrischen Perspektive wahlweise mit Maus oder Tastatur - beide Optionen funktionieren eher schwammig als präzise. Und auch die Kamera ist in den meisten Situationen viel zu nah am Geschehen dran. Eine kleine Übersichtskarte zur schnellen Orientierung sucht der komfortverwöhnte Spieler ebenfalls vergebens. Trotzdem macht es Spaß, die Unterwelt von Glory zu erkunden - in erster Linie liegt das an dem skurrilen Humor, der aus jeder Zeile der schlagfertigen Dialoge blitzt. Die Bandbreite reicht von der geistreichen Anspielung auf bekannte Fantasy-Welten wie "Der Herr der Ringe" bis hin zu Kalauern, die so platt sind, dass man sie schon wieder lustig findet.

Auch die Vielfalt der Charaktere in Drakes Gefolgschaft kann sich sehen lassen: Der Koch Norai legt schon mal einen Gegner mit seinem Drachenatem um, während etwa die engelsgleiche Angelina zwar gern mit Heilzaubern aushilft, aber die Truppe manchmal auch mit ihrem exaltierten Auftreten nervt. Kommt es zum Kampf, wechselt das Spiel in einen rundenbasierten Modus. Das Areal wird in einzelne Felder unterteilt, in denen die Figuren nacheinander ihre Züge machen. Erfolg und Misserfolg hängen stark von der richtigen Positionierung ab - und eine Schlacht mit Pilzen, Blobs, Goblins & Co. kann sich schon mal eine Weile hinziehen. Wenn sich die Gruppe gut schlägt, erhält sie Erfahrungspunkte, mit denen die Helden nach und nach ihre Fertigkeiten aufpeppen können.

Im Kurztest: Grotesque Tactics 2: Dungeons & Donuts

  • Bild 1 von 6
  • Bild 2 von 6
  • Bild 3 von 6
  • Bild 4 von 6
  • Bild 5 von 6
  • Bild 6 von 6

Grafisch versprüht "Grotesque Tactics 2" wie schon der erste Teil liebenswerten Retro-Charme. Wer auf ein zeitgemäßes Effektfeuerwerk Wert legt, kommt allerdings nicht auf seine Kosten. Überhaupt: Das Spiel lebt vor allem von seinen schrulligen Charakteren und den brillanten Dialogen - Bugs, die bereits erwähnten Schwächen der Steuerung und eine unausgegorene Dramaturgie trüben ein wenig die Freude an der Monsterhatz: Während die Story mit Witz und Einfallsreichtum besticht, fallen die Kämpfe oft eintönig, langwierig und wenig spannend aus. Trotzdem sollten nicht nur Fans von Rundenstrategie und Fantasy-Settings einen Blick auf "Grotesque Tactics 2" werfen. Das Spiel ist zwar nicht vollkommen, aber origineller als so manche Millionen-Dollar-Produktion großer Studios - ein ungeschliffener Diamant sozusagen …

Datenblatt

Grotesque Tactics 2: Dungeons & Donuts
SpielnameGrotesque Tactics 2: Dungeons & Donuts
HerstellerSilent Dreams
VertriebHeadup Games
GenreStrategie
Erhältlich ab17.11.2011
Preisca. 30 Euro
EAN Code4018281673413
SchwierigkeitFür Fortgeschrittene
Alterab 12 Jahren
Multiplayernein
Sonstiges 
Bewertung Grafikbefriedigend
Bewertung Steuerungbefriedigend
Bewertung Soundgut
Bewertung Spielspassgut
Bewertung Gesamtgut
SystemPC

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Open Source Raspberry Pi to go Tüftler verwandelt Mini-PC in Notebook

Auch ein Raspberry Pi Mini-PC lässt sich zu einem Notebook umbauen. Dies stellt der Reparaturexperte Nathan Morgan eindrucksvoll unter Beweis....



Forum