Sie sind hier:
 

Hosentaschenkino: HTC Sensation XL im Test
Riesiges Display, geringe Auflösung

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Dank großem Display und Beats-Audiotechnik soll das HTC Sensation XL das Film schauen unterwegs zum Genuss machen. Technische Mängel trüben aber den Gesamteindruck des XL-Smartphones.

Mit dem "Titan" präsentierte HTC im Rahmen der IFA 2011 ein XL-Windows Phone. Das nahezu baugleiche Android-Pendant hört passenderweise auf den Namen HTC Sensation XL. Dank Beats-Audio-Technik und dem 4,7 Zoll-Display soll es ein mobiles Kino-Erlebnis ermöglichen.

Prunkstück des HTC Sensation XL ist das 4,7 Zoll (11,9 Zentimeter) große Display. HTC will mit dem für die Hosen- und Hemdtasche eher unpraktischen Format vor allem Fans des mobilen Video-Genusses ansprechen. Filme schauen kann man auf dem Sensation XL auch problemlos, ohne dass es die Augen überanstrengt. Das Display glänzt zudem durch einen großen Blickwinkel. Beim Surfen im Netz gehört Zoomen aufgrund der Displaygröße der Vergangenheit an.

Ein Nachteil des Displays ist aber abseits des Betrachtens von Videos, die mit 800 x 480 Pixeln vergleichsweise geringe Auflösung. Gerade Schrift wirkt daher teilweise unscharf. Zum Vergleich: Die beiden anderen Sensation-Modelle bieten auf einem deutlich kleineren Bildschrim (4,3 Zoll) eine mit 960 x 540 Pixeln deutlich höhere Auflösung. Ganz zu schweigen von HD-Smartphones wie dem Galaxy Nexus oder dem Samsung Galaxy Note. Mit einer Pixeldichte von 199 ppi ist das HTC Sensation XL zudem meilenweit von Apples Retina Display (326 ppi) entfernt. Ebenfalls wäre ein Standfuß ähnlich wie beim HTC HD7 wünschenswert gewesen.

Einschränkungen aus der Windows Phone-Welt

Mit seinen Namensvettern HTC Sensation und HTC Sensation XE hat das Modell aber ohnehin wenig gemein. Wie das nahezu baugleiche Windows Phone-Modell HTC Titan werkelt unter der Haube des Sensation XL nur ein 1,5-Gigahertz starker Single-Core-Prozessor und kein Dual-Core-Prozessor. Auch mit weiteren Einschränkungen aus der Windows Phone-Welt müssen sich Sensation XL-Besitzer anfreunden: Der interne Speicher von 16-Gigabyte lässt sich im Gegensatz zur Mehrheit der meisten anderen Android-Handys nicht per Speicherkarte erweitern.

Abzüglich der System-Resourcen stehen dem Nutzer ab Werk laut HTC bis zu 12,64 Gigabyte zur Verfügung. Für umfangreiche Filmbibliotheken ist das wenig. Der Hersteller bietet aber einen Aufräumdienst an, mit dem nicht mehr benötigte Dateien sowie der Browser-Cache regelmäßig geleert werden können, um auf dem Gerät Platz für Apps, Filme und Musik zu schaffen. Weiterhin besteht die Möglichkeit den Online-Speicher DropBox zu nutzen. Eine entsprechende App ist bereits vorinstalliert.

Ordentliches Arbeitstempo

Der fehlende Dual-Core-Prozessor mag das Sensation XL um den Rang eines Flaggschiffmodells bringen, im Praxistest zeigte sich das Smartphone aber dennoch äußerst leistungsstark. Im AnTuTu-Benchmark setzt es sich mit 3.638 Punkten an die Spitze der Single-Core-Modelle. Im Vergleich mit Dual-Core-Smartphones wie dem Samsung Galaxy S2 oder dem LG Optimus Speed liegt es aber deutlich zurück, die beiden Modelle erreichen eine um knapp ein Viertel höhere Punktzahl.

Den Sunspider-Test absolviert das Sensation XL dagegen in 2690,9 Millisekunden, und im Browsermark erreicht es 65.633 Punkte - beim Surfen erzielt das Gerät also eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit, die auch so manchen Dual-Core-Konkurrenten erblassen lässt. Der Akku bietet eine Kapazität von 1.600 Milliamperestunden und hielt im Test knapp 4,5 Stunden dauerhafte Videowiedergabe durch - auch auf längeren Bahnfahrten kann man sich also durchaus einen Film auf dem Sensation XL gönnen.

HTC Sensation XL

Bild 1 von 9
Das Sensation XL macht seinem Namen alle Ehre. Das Display misst 4,7 Zoll. (Bild: netzwelt)

Auf die Ohren

Wie das Sensation XE und das HTC Rezound ist das Sensation XL mit der Beats-Audiotechnik ausgestattet, die beim Musik hören und beim Filme schauen für ein gehobenes Klangerlebnis sorgt und schon im Kurztest überzeugen konnte. Bei Filmen kommt damit echtes Kino-Feeling auf. Je nach Anbieter liegen dem Sensation XL dabei entweder ein Set In-Ear-Beats-Kopfhörer oder Bügelkopfhörer bei.

Der Lautssprecher des Sensation XL konnte allerdings im Test nicht ganz überzeugen. Er übersteuerte zwar auch bei hoher Lautstärke nicht, wirkte aber etwas leise und kraftlos. Die Sprachqualität ist befriedigend. Die Stimmen klangen im Test nicht natürlich.

Kamera auf iPhone-Niveau

Wirklich herausragend ist dagegen die 8-Megapixel-Kamera des HTC Sensation XL und das gilt sowohl für Foto- als auch für HD-Videoaufnahmen - Full-HD-Aufnahmen sind leider nicht möglich. Die Farben wirken natürlich, feine Detailverläufe sind klar zu erkennen.

Bei den Videoaufnahmen lässt sich auch bei schnell wechselnden Lichtverhältnissen und sich bewegenden Objekten kein Nachziehen erkennen, das Bild bleibt stets scharf. Das Sensation XL erreicht damit fast das Niveau des Apple iPhone 4S. Ein mit dem HTC Sensation XL aufgenommenes Foto finden Sie hier, ein Video hier.

Fazit

Das HTC Sensation XL hinterlässt im Test einen gemischten Eindruck. Die Idee ein XL-Smartphone für Video-Fans zu produzieren ist löblich. Die Umsetzung weitesgehend gelungen, technische Unzulänglichkeiten wie die geringe Auflösung trüben aber den Spaß am Gerät. Im Vergleich mit der technisch hochwertigen Konkurrenz wie Galaxy Nexus oder Galaxy Note kann das Sensation XL nur mit Beats-Audiotechnik punkten.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das HTC Sensation XL lautet 619 Euro. Im Netz ist es bereits ab 511 Euro erhältlich. Subventioniert bieten es die Netzbetreiber Deutsche Telekom und Vodafone an.

Eine gute Alternative ist der "kleine Bruder" HTC Sensation XE.

Kommentare zu diesem Artikel

Dank großem Display und Beats-Audiotechnik soll das HTC Sensation XL das Film schauen unterwegs zum Genuss machen. Technische Mängel trüben aber den Gesamteindruck des XL-Smartphones.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
32420
Hosentaschenkino: HTC Sensation XL im Test
Hosentaschenkino: HTC Sensation XL im Test
Das HTC Sensation XL beeindruckt mit seinem riesigen Display und der Beats-Audiotechnik. Technische Mängel trüben aber den Gesamteindruck.
http://www.netzwelt.de/news/89940-hosentaschenkino-htc-sensation-xl-test.html
2011-12-16 16:35:50
News
Hosentaschenkino: HTC Sensation XL im Test