Sie sind hier:
 

LG Hom-Bot 2.0: Staubsauger-Roboter im Test Der leise Kanten-Profi

SHARES

Der Hom-Bot von LG kann das Staubsaugen für seinen Besitzer übernehmen und arbeitet angeblich so leise, dass er auch am späten Abend noch eingesetzt werden kann, ohne die Nachbarn zu stören.

Staubsauger-Roboter versprechen ihren Besitzern ein saugfreies Leben. Mit Timer und Auto-Modus ausgestattet, hat auch der VR6170LVM Hom-Bot 2.0 von LG das Potential, die Bodenreinigung zu übernehmen, während der Nutzer selbst die Füße hochlegt. Dank der geringen Arbeitslautstärke kann er auch am späten Abend noch zum Einsatz kommen.

LG Hom.Bot 2.0

Für die Bodenreinigung sind beim Hom-Bot eine Hauptbürstenrolle sowie zwei seitliche Bürsten zuständig. Zusätzlich ist im Lieferumfang des Geräts eine Platte enthalten, an der optional ein mitgeliefertes Mikrofasertuch befestigt werden kann, das noch mehr Staub vom Boden entfernen soll.

Die Verarbeitung des Hom-Bot-Kunststoffgehäuses wirkt auf den ersten Blick solide. Der Deckel des Roboters schließt jedoch nicht immer zuverlässig ab. Will der Nutzer den Roboter auf den Rücken legen, um ihn beispielsweise ein- oder auszuschalten, muss er aufpassen, dass der Schmutzauffangbehälter nicht herausfällt.

Orientierung durch Kamera

Der Roboter von LG ist mit einer Kamera ausgestattet, die eine Karte der Raumdecke erstellt, auf deren Grundlage der Hom-Bot navigiert. Dies macht den Roboter in völliger Dunkelheit jedoch orientierungslos. Zusätzlich sorgen Ultraschall- und Infrarot-Sensoren an der Seite sowie eine zusätzliche Kamera an der Unterseite des Roboters dafür, dass das Gerät nicht an Ecken hängen bleibt und keine Treppen hinunter stürzt. Die Bedienung erfolgt über die Tasten am Hom-Bot selbst oder über die mitgelieferte Fernbedienung.

Zusätzlich verfügt der LG Hom-Bot über einen Timer, der den Roboter aktivieren kann, wenn der Besitzer nicht zu Hause ist. Allerdings lässt sich dieser beim Modell von LG nicht auf eine konkrete Zeit, sondern nur im Stundentakt einstellen. Die Akku-Kapazität von 1.900 Miliamperestunden reicht den Angaben des Herstellers zufolge ungefähr 75 Minuten, bevor der Roboter wieder an der Basisstation laden muss.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "LG Hom-Bot 2.0: Staubsauger-Roboter im Test" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autorin
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by