Jedem Klötzchen wohnt ein Zauber inne

Im Kurztest: Lego Harry Potter: Die Jahre 5-7

Bauklötze staunen mit Harry Potter, Hermine und Co.: TT Games und Warner Bros. transportieren die Hogwarts-Schuljahre 5 bis 7 sowie den finalen Kampf gegen Lord Voldemort ins virtuelle Plastik-Universum. Gezaubert, gestaunt und gelacht wird auf PS3, Xbox 360, PC und Wii.

?
?



LEGO Harry Potter: Die Jahre 5-7 - Gameplay-Trailer zeigt Zaubersprüche: Dieser Trailer zeigt das Spielgeschehen in Lego Harry Potter: Die Jahre 5-7, das für die Nintendo Wii, die PlayStation 3, die Xbox 360 und den PC erscheint. Im typischen Lego-Klötzchen-Stil werden dabei Ereignisse aus der Roman-Vorlage nachgespielt und erlebbar gemacht. Zum Video: LEGO Harry Potter: Die Jahre 5-7 - Gameplay-Trailer zeigt Zaubersprüche

Werbung

Bereits die Lego-Version der ersten vier Potter-Filme bot die perfekte Kombination von niedlichem Kinderzimmerambiente und Hollywood-Magie. Für den Nachfolger musste man allerdings ungewohnt düstere Töne anschlagen, um der Buch- und Kino-Vorlage gerecht zu werden. Schließlich werden das Erwachsenwerden der Figuren und der verlustreiche Kampf gegen den bösen Lord Voldemort behandelt.

Für das Team vom britischen Entwickler Traveller's Tales keine einfache Aufgabe: Immerhin musste das Spiel die Hauptmerkmale der anderen Lego-Titel beinhalten - darunter absolute Kinderfreundlichkeit und hohe Zugänglichkeit. Allerdings löste man das Problem souverän. Das Resultat bleibt dem niedlichen Stil des Vorgängers und anderer Bauklotz-Versoftungen treu. Allerdings wird das Geschehen von einem wesentlich bedrückenderen Klangteppich untermalt, düstere Farben dominieren das Bild. Die erwachsenere Geschichte wiederum wird zwar wie gewohnt im Rahmen putziger Zwischensequenzen und zahlreicher Slapstick-Einlagen veralbert, doch handgezeichnete und stark abstrahierte Visionen der Protagonisten verleihen dem Geschehen einen ordentlichen Schuss Spannung.

Ansonsten wird genau das geboten, was Lego-Spiele-Fans erwarten: Harry, Ron, Hermine und zahlreiche andere Charaktere durchstreifen die Sets aller drei Roman- beziehungweise vier Film-Teile und lösen dabei allerlei seichte bis knackige Puzzle-Einlagen, indem sie Teile des Interieurs in seine Bausteine zerlegen und auf andere Weise wieder miteinander kombinieren. Hin und wieder kommen die besonderen Talente der einzelnen Figuren zum Tragen und müssen die Zauberstäbe für einen kämpferischen Fluchzauber herhalten - etwa, wenn Harry seinen fetten Cousin (der ebenfalls zur Riege der spielbaren Figuren zählt) mit einem "Expecto Patronum" vor dem Angriff der Dementoren retten muss.

Im Kurztest: Lego Harry Potter: Die Jahre 5-7

  • Bild 1 von 14
  • Bild 2 von 14
  • Bild 3 von 14
  • Bild 4 von 14
  • Bild 5 von 14
  • Bild 6 von 14
  • Bild 7 von 14
  • Bild 8 von 14
  • Bild 9 von 14
  • Bild 10 von 14
  • Bild 11 von 14
  • Bild 12 von 14
  • Bild 13 von 14
  • Bild 14 von 14

Fazit: Auf diese Plastiksteine wird TT Games vermutlich noch sehr lange bauen. Wer ein im Kern handzahmes, aber mit versteckten Gimmicks gespicktes und liebevoll präsentiertes Action-Adventure sucht, der liegt auch hier goldrichtig. Außerdem hat es Entwickler Traveller's Tales einmal mehr geschafft, sein Grafikgerüst weiter zu verfeinern und ein visuell noch imposanteres Ergebnis abzuliefern. Verblüffend außerdem, dass das inzwischen recht betagte Spielkonzept noch immer nicht langweilt: Die Briten schaffen es immer wieder, dem Lego-Universum neue, bis dato ungeahnte Spielarten, Puzzles und Erzählkniffe abzuringen - einfach zauberhaft.

Datenblatt

Lego Harry Potter: Die Jahre 5-7
SpielnameLego Harry Potter: Die Jahre 5-7
HerstellerTT Games
VertriebWarner Bros. Interactive
GenreAction-Adventure
Erhältlich ab18.11.2011
Preisca. 50 Euro
EAN Code5051890039712
SchwierigkeitFür Einsteiger und Fortgeschrittene
Alterab 6 Jahre
Multiplayer1-2
Sonstiges 
Bewertung Grafikgut
Bewertung Steuerunggut
Bewertung Soundsehr gut
Bewertung Spielspassgut
Bewertung Gesamtgut
SystemPlayStation3
SystemXbox 360
System3DS
SystemNintendo DS
SystemPC
SystemPSP
SystemWii

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Testberichte zu den erwähnten Produkten

Nintendo Wii
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 243.00
Nintendo Wii im Test

Sie ist schwächer als Microsofts Xbox 360 oder Sonys Playstation 3, sie ist kleiner, günstiger, anders, irgendwie merkwürdig. In anderen Ländern nehmen Menschen üble Verletzungen in Kauf, um eine zu bekommen. Eine Konsole für die ganze Familie, verspricht Hersteller Nintendo. Wir meinen, Wii ist auch etwas für alle Netzweltler. ~ Michael Knott

Kompletten Testbericht lesen

Nintendo 3DS
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 183.99
Nintendo 3DS im Test

Nach dem Misserfolg mit dem Virtual Boy in den 90ern, wagt Nintendo einen neuen Versuch mit 3D-Technik. Der Nintendo 3DS kann 3D-Bilder wiedergeben, ohne dass hierfür eine Brille benötigt wird. Doch der Handheld bietet noch weitaus mehr als Bilder mit Tiefgang. ~ Jan Kluczniok

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema



Forum