Mäßige Akku-Leistung schmälert Rechenpower

Huawei MediaPad im Test: Starker 7-Zöller ohne Ausdauer

Mit dem Mobiltelefon Ideos X3 hat der chinesische Hersteller Huawei bereits bewiesen, dass sich Qualität und niedrige Preise bei Smartphones nicht ausschließen müssen. Mit dem sieben Zoll großen Tablet-PC MediaPad präsentiert der Hersteller nun auch eine preisgünstige Alternative zu Apples iPad 2 und Co.

?
?



Huawei MediaPad: Mit dem Huawei MediaPad steigt Hersteller Huawei auch in den Tablet-Markt ein. Das Markenzeichen des Unternehmens ist auch hier wie bereits im Smartphone-Sektor das ausgezeichnete Preis-/Leistungsverhältnis. Zum Video: Huawei MediaPad

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Leistungsstarker Dual-Core-Prozessor
  2. 2Knapp vier Stunden Full-HD-Videowiedergabe
  3. 3Anschlussfreudig
  4. 4Trojaner-Alarm 
  5. 5Android pur 
  6. 6Modelle und Varianten
  7. 7Preis
  8. 8Fazit
Werbung

An Verarbeitung oder Ausstattung hat Huawei bei seinem Tablet nicht gespart. Das MediaPad wird angetrieben von einem 1,2 Gigahertz schnellen Dual-Core-Prozessor. Das Display löst in HD-Qualität auf, die maximale Auflösung beträgt 1.280 x 800 Pixel. Der Nutzer kann zwischen zwei Auflösungen wählen, auch eine Bildschirmauflösung von 1.076 x 600 ist möglich, um etwa Symbole dauerhaft vergrößert darzustellen. Zum Wechsel ist aber ein Neustart erforderlich. Der Arbeitsspeicher ist ein Gigabyte groß. Auf der Rückseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera und auf der Vorderseite eine Frontkamera für Videotelefonate. Lediglich der Hauptspeicher ist mit acht Gigabyte knapp bemessen, dem Nutzer stehen davon sogar nur sechs Gigabyte zur Verfügung. Per Speicherkarte lässt sich das Gerät aber um bis zu 32 Gigabyte erweitern. Unterstützt werden Micro-SD-Karten und Micro-SDHC-Karten.

Umgeben ist die ganze Technik von einem schicken Metallgehäuse, das im Test an den HTC Flyer erinnerte. Die Verarbeitung ist hochwertig, allerdings hat auch Huawei nicht das Hauptproblem von Touchscreens gelöst: Schon nach kurzer Zeit ist das MediaPad mit Fingerabdrücken übersäht. Dafür hat der Hersteller sich der Probleme einiger anderer Android-Tablets angenommen: So passt sich nun etwa die Belegung der Lautstärke-Tasten automatisch an die Bildschirmausrichtung an. Kritik hagelt es dagegen für die Positionierung der Lautsprecher am linken Gehäuserand. Hier verdeckt der Nutzer diese sehr schnell beim Halten des Tablets mit seinen Händen, was Lautstärke und Tonqualität deutlich mindert.

Anzeige

Huawei MediaPad

  • Bild 1 von 9
  • Bild 2 von 9
  • Bild 3 von 9
  • Bild 4 von 9
  • Bild 5 von 9
  • Bild 6 von 9
  • Bild 7 von 9
  • Bild 8 von 9
  • Bild 9 von 9

Links zum Thema