Sie sind hier:
 

Schnell und leistungsstark: NAS-Speicher QNAP TS-219P II im Test Ab rund 315 Euro ohne Festplatten

SHARES

QNAPs Zwei-Schacht-Lösung kommt mit großem Funktionsumfang, kann mit der vergleichbaren DS212+ von Synology aber nicht ganz mithalten.

QNAPs kompaktes NAS-System TS-219P II überzeugt mit solider Verarbeitung, sehr guten Messwerten und umfangreichen Zugriffsmöglichkeiten. Im Direktvergleich mit der bereits gestesten Disk Station 212+ von Synology geht der Netzwerkspeicher aber knapp als Verlierer hervor.

QNAP bewirbt den TS-219P II speziell für Heim- und Kleinbüroumgebungen. Wie die Synology DS212+ und D-Links DNS-345 wird das Gerät ohne Festplatten geliefert. Der Netzwerkspeicher nimmt zwei HDDs bis maximal drei Terabyte pro Schacht auf. Im Handel ist das NAS-System zum Preis von rund 315 Euro erhältlich und damit eine Ecke teurer als die gleichwertige DS212+ von Synology für knapp 280 Euro.

Gehäuse

Auch von außen sehen sich die beiden Systeme ähnlich. Das TS-219P II besteht ebenfalls aus Kunststoff und ist fast genauso groß wie die DS212+. Beide Systeme sind Hot Swappable-fähig, wobei die Laufwerkschächte beim QNAP-NAS anders konstruiert sind: Zum Anschrauben der Festplatten sind Öffnungen an der Unterseite vorhanden, ein Hebel an der Front dient zum Ein- und Ausschub der HDDs.

Hardware

Mit an Bord des QNAP-NAS sind insgesamt drei USB-2.0-Anschlüsse. Einer befindet sich an der Front, die anderen Schnittstellen auf der Rückseite. Vorderseitig informieren fünf LEDs über den Betriebszustand (Status, LAN, USB, HDD1, HDD2), linksseitig dient ein Schalter zum Ein- und Ausschalten des NAS und ein weiterer Button zum Kopieren von Dateien angeschlossener USB-Geräte auf den Netzwerkspeicher. An der aus Metallblech verarbeiteten Rückseite stehen neben den USB-Ports zwei eSATA-Schnittstellen zur Verfügung.

Wie bei der Synology DS212+ verbaut QNAP 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Angetrieben wird das TS-219P II ebenfalls von einer Marvell-CPU mit einer Prozessorgeschwindigkeit von 2,0 Gigahertz.

QNAP TS-219P II im Test

Zurück XXL Bild 1 von 11 Weiter Bild 1 von 11
Das schwarze Gehäuse ist aus Kunststoff. Die Laufwerkschächte kommen im Hot-Swappable-Design(Bild: netzwelt)

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Alexander Zollondz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.