Sie sind hier:
 
SHARES

Samsung: Keine Klage gegen Apple in Südkorea Rechtsstreit in Deutschland geht weiter

Apples iPhone 4S ist seit Kurzem auch in Südkorea erhältlich. Konkurrent Samsung wird gegen den Verkauf des Apple-Produkts hier nicht gerichtlich vorgehen, sondern will sich mit Apple nur vor ausländischen Gerichten auseinandersetzen.

Überraschung: Samsung wird im heimischen Südkorea keine Klage gegen Konkurrent Apple und das neue iPhone 4S anstrengen. Das bestätigte ein Samsung-Manager der koreanischen Tageszeitung Chosun Ilbo. Der Grund: Das Unternehmen fürchtet negative Auswirkungen auf sein Image in Südkorea.

Samsung will in Südkorea nicht gegen Apple klagen. In Deutschland gehen die Rechtsstreitigkeiten aber weiter. Im Bild: Die deutsche Samsung-Niederlassung in Schwalbach. (Quelle: Samsung)

"Wir haben uns entschlossen, uns auf die rechtlichen Auseinandersetzungen mit Apple im globalen Markt zu konzentrieren und nicht zu versuchen, mehr Marktanteil in Korea zu gewinnen", sagte der Samsung-Manager gegenüber Chosun Ilbo. Bislang hat Samsung versucht, einstwillige Verfügungen gegen die Veröffentlichung des iPhone 4S in Frankreich, Italien, Japan und Australien zu erlangen.

Verkaufsstopp in Deutschland gefordert

Mitentscheidend dürfte auch der Erfolg des Flaggschiff-Modells Galaxy S2 in Südkorea sein. Laut Samsung hat bereits die Zahl der Vorbestellungen im Mai die Zahl der Vorbestellungen für das iPhone 4 um das Doppelte übertroffen. Binnen drei Tagen setzte der Hersteller im Mai dann 120.000 Samsung Galaxy S2 ab. Das Apple iPhone 4S ist erst seit dem 11. November in Südkorea verfügbar. Zu Verkaufszahlen hier machte Apple bislang keine Angaben. Weltweit hat der Hersteller am ersten Verkaufswochenende im Oktober rund vier Millionen iPhone 4S abgesetzt.

Außerhalb Südkoreas geht der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung aber weiter. Erst kürzlich trafen sich beide Parteien auch in Deutschland wieder vor Gericht. Im Landgericht Mannheim fand eine Anhörung statt. Samsung will hier einen Verkaufsstopp von 3G-fähigen Apple-Produkten in Deutschland durchsetzen. Eine Entscheidung wird aber erst im Januar 2012 erwartet. Das Landgericht Mannheim hatte zuletzt aber bereits in einem ähnlichen Fall Motorola Recht gegeben und gegen Apple entschieden.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Live-Streams
article
31974
Samsung: Keine Klage gegen Apple in Südkorea
Samsung: Keine Klage gegen Apple in Südkorea
Samsung verzichtet darauf, den Rechtsstreit mit Apple weiter auszuweiten und wird in Südkorea keine Klage gegen das iPhone 4S einleiten.
http://www.netzwelt.de/news/89467-samsung-keine-klage-gegen-apple-suedkorea.html
2011-11-15 10:16:54
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/samsung-will-korea-gegen-apple-klagen-deutschland-gehen-rechtsstreitigkeiten--bild-deutsche-samsung-niederlassung-schwalbach-bild-samsung9815.png
News
Samsung: Keine Klage gegen Apple in Südkorea