Sie sind hier:
 

Samsung: Keine Klage gegen Apple in Südkorea
Rechtsstreit in Deutschland geht weiter

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Apples iPhone 4S ist seit Kurzem auch in Südkorea erhältlich. Konkurrent Samsung wird gegen den Verkauf des Apple-Produkts hier nicht gerichtlich vorgehen, sondern will sich mit Apple nur vor ausländischen Gerichten auseinandersetzen.

Überraschung: Samsung wird im heimischen Südkorea keine Klage gegen Konkurrent Apple und das neue iPhone 4S anstrengen. Das bestätigte ein Samsung-Manager der koreanischen Tageszeitung Chosun Ilbo. Der Grund: Das Unternehmen fürchtet negative Auswirkungen auf sein Image in Südkorea.

Samsung will in Südkorea nicht gegen Apple klagen. In Deutschland gehen die Rechtsstreitigkeiten aber weiter. Im Bild: Die deutsche Samsung-Niederlassung in Schwalbach. (Quelle: Samsung)

"Wir haben uns entschlossen, uns auf die rechtlichen Auseinandersetzungen mit Apple im globalen Markt zu konzentrieren und nicht zu versuchen, mehr Marktanteil in Korea zu gewinnen", sagte der Samsung-Manager gegenüber Chosun Ilbo. Bislang hat Samsung versucht, einstwillige Verfügungen gegen die Veröffentlichung des iPhone 4S in Frankreich, Italien, Japan und Australien zu erlangen.

Verkaufsstopp in Deutschland gefordert

Mitentscheidend dürfte auch der Erfolg des Flaggschiff-Modells Galaxy S2 in Südkorea sein. Laut Samsung hat bereits die Zahl der Vorbestellungen im Mai die Zahl der Vorbestellungen für das iPhone 4 um das Doppelte übertroffen. Binnen drei Tagen setzte der Hersteller im Mai dann 120.000 Samsung Galaxy S2 ab. Das Apple iPhone 4S ist erst seit dem 11. November in Südkorea verfügbar. Zu Verkaufszahlen hier machte Apple bislang keine Angaben. Weltweit hat der Hersteller am ersten Verkaufswochenende im Oktober rund vier Millionen iPhone 4S abgesetzt.

Außerhalb Südkoreas geht der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung aber weiter. Erst kürzlich trafen sich beide Parteien auch in Deutschland wieder vor Gericht. Im Landgericht Mannheim fand eine Anhörung statt. Samsung will hier einen Verkaufsstopp von 3G-fähigen Apple-Produkten in Deutschland durchsetzen. Eine Entscheidung wird aber erst im Januar 2012 erwartet. Das Landgericht Mannheim hatte zuletzt aber bereits in einem ähnlichen Fall Motorola Recht gegeben und gegen Apple entschieden.

Kommentare zu diesem Artikel

Apples iPhone 4S ist seit Kurzem auch in Südkorea erhältlich. Konkurrent Samsung wird gegen den Verkauf des Apple-Produkts hier nicht gerichtlich vorgehen, sondern will sich mit Apple nur vor ausländischen Gerichten auseinandersetzen.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
31974
Samsung: Keine Klage gegen Apple in Südkorea
Samsung: Keine Klage gegen Apple in Südkorea
Samsung verzichtet darauf, den Rechtsstreit mit Apple weiter auszuweiten und wird in Südkorea keine Klage gegen das iPhone 4S einleiten.
http://www.netzwelt.de/news/89467-samsung-keine-klage-gegen-apple-suedkorea.html
2011-11-15 10:16:54
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/samsung-will-korea-gegen-apple-klagen-deutschland-gehen-rechtsstreitigkeiten--bild-deutsche-samsung-niederlassung-schwalbach-bild-samsung9815.png
News
Samsung: Keine Klage gegen Apple in Südkorea