Aktuell nur in den USA erhältlich

Polaroid Z340: Digitalkamera mit Zero Ink-Fotodrucker

Mit einer neuen Digitalkamera inklusive Zero Ink-Fotodrucker will Polaroid den Kult um die Sofortbilder des Herstellers aufwärmen. Die Z340 besitzt einen 14-Megapixel-Sensor  - Schnappschüsse druckt das Gerät nach wie vor auch auf dem klassischen Polaroid-Format mit weißem Rand.

?
?

Schwerer als herkömmliche Digitalkameras: die neue Polaroid Z340. (Bild: Polaroid)
Schwerer als herkömmliche Digitalkameras: die neue Polaroid Z340. (Bild: Polaroid)
Anzeige

Im analogen Zeitalter avancierten die Sofortkameras von Polaroid zum Kultobjekt. Motiv fokussieren, auslösen - wenig später hatte man das Bild in der Hand. Mit der Z340 bringt Polaroid eine neue Kamera auf den Markt, die das Sofortbilderlebnis ins digitale Zeitalter überträgt.

Die Z340 besitzt einen 14-Megapixel-Sensor und einen Zero Ink-Sofortdrucker. Die Drucktechnologie benötigt keine Tintenpatronen, sondern basiert im Wesentlichen auf einem besonderen Druckerpapier mit Cyan- und Magenta-farbenen sowie gelben Farbkristallen, die über ein Hitze erzeugendes Bauteil im Drucker aktiviert werden.

Werbung

Schwacher Akku

Der Zero Ink-Drucker erzeugt Bilder im 3x4-Zoll-Format. Wählbar ist ein randloser Ausdruck oder ein Print mit klassischem weißem Rand, wie man es von Polaroid-Fotos kennt. 

Eine Kontrolle und Auswahl der Fotos ermöglicht die 2,7 Zoll große LCD-Anzeige. Gespeichert werden die Bilder auf einer SD-Karte. Der Akku hält für den Ausdruck von 25 Fotos und 75 Schnappschüssen durch, bevor die Kamera wieder aufgeladen werden muss.

Die Z340 wird mit zehn Blättern Fotopapier und USB-Kabel ausgeliefert. In den Vereinigten Staaten ist die Kamera für rund 300 US-Dollar bei Polaroid und anderen Händlern wie Amazon zu haben. 30 Blätter zusätzliches Zink-Fotopapier sind für rund 20 US-Dollar erhältlich.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema