Zum Geburtstag das Beste

Im Kurztest: Sonic Generations

Endlich dreht Segas Maskottchen wieder auf: In "Sonic Generations" für PS3, Xbox 360 und PC führt Sega 20 stachlige Jump&Run-Jahre bravourös zusammen und beschert Fans des Kultigels die wohl schönste Geburtstagsüberraschung.

?
?



Sonic Generations - Genesis Era Trailer: In Sonic Generations wird der schnellste, blaue Igel der Welt in der Zeit zurückversetzt. Um wieder in die eigene Zeit zurück zu kommen muss Sonic sich zahlreichen Gefahren stellen und trifft dabei auch wieder auf seinen alten Erzfeind Dr. Robotnik, jedoch auch auf sein jüngeres Selbst. Der Jump-&-Run-Spaß Sonic Generations erscheint, anlässlich des zwanzig-jährigen Sonic-Jubiläums, für die Xbox 360, die Playstation 3 sowie für den Nintendo DS. Zum Video: Sonic Generations - Genesis Era Trailer

Als Sonic vor 20 Jahren zum ersten Mal über das 16-Bit-Mega-Drive preschte, legte er nicht nur den Grundstein für dessen Erfolg. Obendrein veränderte er die Jump&Run-Welt für immer: Während Nintendos zu diesem Zeitpunkt noch übermächtiger Klempner mit seinen eher gemütlichen Hopsern das grundlegende Regelwerk für das Hüpfspiel-Genre lieferte, machte Sonic der Spielart mithilfe von Loopings, Gleitbahnen und irrem Tempo Beine.

Werbung

Die Sidekicks des erfolgsverwöhnten Igel wechselten und wuchsen rasch an. Sein gefährlichster Widersacher blieb ihm aber über all die Jahre treu: Der schnauzbärtige Eggman (anfangs noch mit Dr. Robotnik betitelt) will bis heute jedermann in seelenlose Roboter verwandeln und konfrontiert den heldenhaften Igel Level für Level mit monströsen Maschinen.

20 Jahre, zwei verpatzte Konsolenstarts (von denen einer ohne nennenswertes Sonic-Spiel auskommen musste) und viele, viele Eggman-Kämpfe später feiert der kleine Kerl endlich das lange überfällige Comeback: Während die letzten paar Abenteuer des Igels bis auf wenige Ausnahmen eher im qualitativen Mittelfeld rangierten, fetzt Sonic jetzt mit altem Elan durch das Jubiläums-Spektakel "Sonic Generations", das die besten Spielmechanismen und Levels der Seriengeschichte in sich vereint: Klassiker wie die berühmte "Green Hill Zone" oder "Chemical Plant" finden sich neben moderneren Spielplätzen wie der "Crisis City".

Der Clou an "Generations": Vor dem Eintritt in die einzelnen Abschnitte darf sich der Spieler entscheiden, ob er es lieber klassisch oder modern mag. Der Retro-Sonic ist wie zu 16-Bit-Zeiten klein und rundlich, außerdem erlebt er seine rasanten Jump&Run-Exkurse wie anno dazumal von der Seite - eine Spielweise, die aufgrund der Original-Musikuntermalung nicht nur Nostalgikern, sondern auch solchen Hüpfern entgegenkommt, die Wert auf Präzision und Übersicht legen.

Wer den Igel dagegen erst nach seinem Sprung in die dritte Spieldimension kennengelernt hat, bevorzugt stattdessen vielleicht das Spiel mit dem modernen Sonic: Der ist nicht nur größer, schlaksiger und hipper. Obendrein prescht er - begleitet von rockigen Tracks - aus der Verfolgerperspektive durch die knallbunten Spielwelten - optimal für alle, die vor allem den Geschwindigkeitskick suchen.

Kaum nötig zu erwähnen, dass Level-Logik und -Aufbau mit der Spielweise wechseln: Wer die "Green Hill Zone" als moderner Sonic bestreitet, erlebt einen anderen Hüpf- und Flitz-Parcours als derjenige, der die ruhigere Gangart bevorzugt. Um Sonics Freunde aus den Fängen eines bösen Phantoms zu befreien, müssen die Level jedoch auf beide Arten bewältigt werden. Wer obendrein ein paar Sonderaufgaben löst und etwa nach vergrabenen Münzen forscht oder vor Fuchs Tails im Ziel ankommt, kann neue Fähigkeiten und Minispiele freischalten, in denen auch die übrige Sonic-Rasselbande zum Einsatz kommt.

"Sonic Generations" vereint wie keine andere Episode alle Qualitäten der Serie in einem meisterhaften und perfekt durchgestylten Jump&Run - inklusive eines Füllhorns voller Extras, versteckter Alternativkurse und Bonus-Levels. Zwar steigt der Schwierigkeitsgrad rasant an. Allerdings hält das Game so lange bei der Stange, bis man endlich jeden Looping, jeden Slide und jeden aberwitzigen Design-Einfall gemeistert hat.

Im Test: Sonic Generations


Und weil sowohl die Steuerung als auch die technische Umsetzung (inklusive 3D-Modus) nahezu makellos sind, ist "Sonic Generations" eines der bisher besten Sonic-Abenteuer überhaupt. Zu seinem 20. Geburtstag ist der weltschnellste Igel endlich wieder obenauf: Hier beweist Sonic, dass er auch ohne Schützenhilfe seines Olympia-Kumpels Mario noch immer das Zeug zu echter Größe hat.

Datenblatt

Sonic Generations
SpielnameSonic Generations
HerstellerSonic Team
VertriebSega
GenreJump & Run
Erhältlich ab04.11.2011
Preisca. 60 Euro
EAN Code5055277014200
SchwierigkeitFür Fortgeschrittene
Alterab 0 Jahren
Multiplayernein
Sonstiges3D-Modus
Bewertung Grafiksehr gut
Bewertung Steuerungsehr gut
Bewertung Soundsehr gut
Bewertung Spielspasssehr gut
Bewertung Gesamtsehr gut
SystemPlayStation3
SystemXbox 360
SystemPC

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Internettelefonie VoIP Facebook rollt kostenlose Internettelefonie in den USA aus

Facebook hat damit begonnen, eine neue Funktion in seine Messenger-App einzubauen. US-amerikanische iPhone-Besitzer können nun eine neue...



Forum