Sie sind hier:
  • Notebook
  • Toshiba Satellite R850 im Test: Notebook mit langer Akkulaufzeit
 

Toshiba Satellite R850 im Test: Notebook mit langer Akkulaufzeit
SSD-Festplatte und stabiles Gehäuse

von Jan Johannsen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Größer und schwerer als ein Netbook, aber trotzdem bietet sich das Toshiba Satellite R850 zum Mitnehmen an: Das Gehäuse ist robust, der Akku hält lange durch, die SSD-Festplatte lässt sich nicht erschüttern und der Bildschirm spiegelt nicht.

Toshiba stattet den Satellite R850 mit einem stabilen Gehäuse und einem leistungsstarken Akku aus. Der Rechner bietet sich mit seiner Hardware nicht nur zum Arbeiten, sondern auch für Multimedia-Inhalte und in einem engen Rahmen auch für Spiele an.

Matter Bildschirm und SSD-Festplatte

Der Toshiba Satellite R850 verfügt über einen 15,6 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Auf der entspiegelten Anzeige treten kaum Reflexionen auf, sodass man bequem mit ihr arbeiten kann. Die Betrachtungswinkel fallen mit rund 45 Grad je Blickrichtung für einen bis drei Betrachter ausreichend aus.

Toshiba bietet den Satellite R850 in zwei verschiedenen Ausführungen an. Im Testgerät R850-127 stecken der mit 2,3 Gigahertz getaktete Core i5-2410M-Prozessor von Intel sowie die Radeon-Grafikkarte HD 6450M von AMD und ein vier Gigabyte großer Arbeitsspeicher.

Die flashbasierte SSD-Festplatte verfügt über eine Kapazität von 128 Gigabyte. Das optische Laufwerk des Satellite R850-127 liest und brennt CDs und DVDs. Toshiba installierte Windows 7 Home Premium auf dem Notebook.

Toshiba Satellite R850-127 im Test

Zurück XXL Bild 1 von 7 Weiter Bild 1 von 7
Notebook mit extra stabilen Gehäuse und SSD-Festplatte.

Gute Hardware und ein starker Akku

Im Benchmark-Test Cinebench 11.5 erreicht der Core i5-Prozessor des Toshiba 2,54 Punkte. Der Radeon-Grafikchip des Satellite R850 schafft 14,67 Bilder pro Sekunde. Damit reihen sich die Komponenten des Notebooks im guten Mittelfeld ein. Sie eignen sich nicht nur für Office-Anwendungen, sondern bewältigen auch Multimedia-Anwendungen und Spiele in einem gewissen Rahmen ohne Probleme.

Der Lithium-Ionen-Akku des Satellite R850 verfügt über eine Kapazität von 5.700 Milliamperestunden und zeigt sich im Test als Dauerläufer. Trotz denkbar ungünstiger Bedingungen - WLAN aktiv, Bildschirm auf maximaler Helligkeit - spielte er über vier Stunden lang Filme ab und hielt mehr als fünf Stunden lang bei Benutzung als Schreibmaschine. Achtet der Nutzer auf den Stromverbrauch, lässt sich die Akkulaufzeit noch verlängern.

Festplattengeschwindigkeit 128 GB SSD (HD Tune)
MinimumMaximumDurchschnittZugriffszeit
126,5 MB/sek.183,8 MB/sek.166,6 MB/sek.0,2 ms

Die SSD-Festplatte weist mehr als doppelt so hohe Transferraten wie herkömmliche Festplatten mit Magnetscheibe auf. Zudem arbeitet der flashbasierte Speicher konstanter und leiser, verbraucht weniger Strom und ist unempfindlich gegenüber Erschütterungen. Auch unter Last arbeiten die Komponenten des Satellite R850 sehr leise und sind nur zu hören, wenn der Nutzer sein Ohr auf das Gehäuse legt.

Zahlenblock und bequeme Handballenablagen

Der Toshiba Satellite R850-127 verfügt über eine großzügig geschnittene Tastatur mit Zahlenblock. Die Tasten weisen einen kurzen, leichten Hub und klare Druckpunkte auf. Sondertasten sind durch Größe und Form hervorgehoben, nur die F- und die Pfeiltasten fallen etwas schmaler aus.

Die Handballenablagen fallen angenehm groß aus und geben durch ihre Rasterung Halt, verhindern Fingerabdrücke und lassen Luft an die Hände. Nicht mittig, sondern leicht nach links versetzt ist das Touchpad eingelassen. Es reagiert schon auf leichte Berührungen ohne Verzögerung. Der rechte und der untere Rand verschieben die Ansicht auf Webseiten oder in Dokumenten horizontal und vertikal. Die zwei Touchpadtasten weisen deutliche Druckpunkte auf.

Gehäuse mit Wabenstruktur

Das Gehäuse des Toshiba Satellite R850-127 besteht zwar aus Kunststoff, soll aber mit seiner internen Wabenstruktur besonders solide sein. Zumindest sind keine Mängel bei der Verarbeitung auszumachen und das Gerät wirkt hochwertiger als so manch anderes Notebook.

An den Seiten des Gehäuse findet der Nutzer zwei USB-Anschlüsse sowie je einen USB-3.0-, kombinierten USB-eSATA-, LAN-, VGA- und HDMI-Anschluss. Darüber hinaus verfügt das Satellite R850 über ein Kartenlesegerät sowie eine einzelne Audio-Buchse für Kopfhörer oder Mikrofon. Drahtlos funkt das Notebook über kurze Strecken per Bluetooth und gelangt über WLAN ins Internet.

Fazit: Arbeiten, Surfen und Unterhaltung

Das Toshiba Satellite R850-127 zeigt sich im Test als hochwertiges Notebook, das mit seiner langen Akkulaufzeit, seinem robusten Gehäuse, dem matten Display und der unempfindlichen SSD-Festplatte gut für unterwegs geeignet ist. Das 15,6 Zoll große Notebook bietet sich mit seiner Hardware aber nicht nur zum Arbeiten an, sondern spielt auch Filme und Musik ab und stellt sogar das eine oder andere Spiel flüssig dar.

Die unverbindliche Preisempfehlung von Toshiba für das Satellite R850-127 liegt bei 999 Euro, wobei sich die Online-Händler derzeit noch an diese Vorgabe halten. Für einen großen Anteil an dem hohen Preis trägt die SSD-Festplatte die Verantwortung.

SSD-Festplatten sind meist nur eine Zusatz-Option bei Notebooks. So gibt es das Satellite R850 auch mit einer klassischen Festplatte. In flachen Laptops wie dem Samsung 900X3A oder dem Asus U36SD sind die Flashspeicher aber die einzige Option, in Gaming- oder Multimedia-Boliden wie dem Alienware M17xR3 oder dem Acer Aspire 8951G sind sie dagegen Luxus und beschleunigen den gesamten Rechner.

Kommentare zu diesem Artikel

Größer und schwerer als ein Netbook, aber trotzdem bietet sich das Toshiba Satellite R850 zum Mitnehmen an: Das Gehäuse ist robust, der Akku hält lange durch, die SSD-Festplatte lässt sich nicht erschüttern und der Bildschirm spiegelt nicht.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • ludwigbaum schrieb Uhr
    AW: Toshiba Satellite R850 im Test: Notebook mit langer Akkulaufzeit

    Das Touchpad scrollt am rechten Rand. Im Klartext: Es handelt sich um einen Laptop für Rechtshänder.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
31842
Toshiba Satellite R850 im Test: Notebook mit langer Akkulaufzeit
Toshiba Satellite R850 im Test: Notebook mit langer Akkulaufzeit
Der Toshiba Satellite R850 weist einige Pluspunkte auf: SSD-Festplatte, lange Akkulaufzeit und ein mattes Display. Aber auch die anderen Merkmale enttäuschen nicht.
http://www.netzwelt.de/news/89317-toshiba-satellite-r850-test-notebook-langer-akkulaufzeit.html
2011-11-05 11:02:56
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/nutzer-google-public-dns-kostenlos-seinem-betriebssystem-aktivieren-bild-netzwelt6171.jpg
News
Toshiba Satellite R850 im Test: Notebook mit langer Akkulaufzeit