SSD-Festplatte und stabiles Gehäuse

Toshiba Satellite R850 im Test: Notebook mit langer Akkulaufzeit

Toshiba stattet den Satellite R850 mit einem stabilen Gehäuse und einem leistungsstarken Akku aus. Der Rechner bietet sich mit seiner Hardware nicht nur zum Arbeiten, sondern auch für Multimedia-Inhalte und in einem engen Rahmen auch für Spiele an.

?
?



Toshiba Satellite R850-127 : Das stabile Gehäuse, die schnelle SSD-Festplatte und die lange Akkulaufzeit sind die herausragendsten Merkmale des Toshiba Satellite R850-127. Zum Video: Toshiba Satellite R850-127

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Matter Bildschirm und SSD-Festplatte
  2. 2Gute Hardware und ein starker Akku
  3. 3Zahlenblock und bequeme Handballenablagen
  4. 4Gehäuse mit Wabenstruktur
  5. 5Fazit: Arbeiten, Surfen und Unterhaltung
Werbung

Matter Bildschirm und SSD-Festplatte

Der Toshiba Satellite R850 verfügt über einen 15,6 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Auf der entspiegelten Anzeige treten kaum Reflexionen auf, sodass man bequem mit ihr arbeiten kann. Die Betrachtungswinkel fallen mit rund 45 Grad je Blickrichtung für einen bis drei Betrachter ausreichend aus.

Toshiba bietet den Satellite R850 in zwei verschiedenen Ausführungen an. Im Testgerät R850-127 stecken der mit 2,3 Gigahertz getaktete Core i5-2410M-Prozessor von Intel sowie die Radeon-Grafikkarte HD 6450M von AMD und ein vier Gigabyte großer Arbeitsspeicher. 

Die flashbasierte SSD-Festplatte verfügt über eine Kapazität von 128 Gigabyte. Das optische Laufwerk des Satellite R850-127 liest und brennt CDs und DVDs. Toshiba installierte Windows 7 Home Premium auf dem Notebook.

Toshiba Satellite R850-127 im Test

  • Bild 1 von 7
  • Bild 2 von 7
  • Bild 3 von 7
  • Bild 4 von 7
  • Bild 5 von 7
  • Bild 6 von 7
  • Bild 7 von 7

Gute Hardware und ein starker Akku

Im Benchmark-Test Cinebench 11.5 erreicht der Core i5-Prozessor des Toshiba 2,54 Punkte. Der Radeon-Grafikchip des Satellite R850 schafft 14,67 Bilder pro Sekunde. Damit reihen sich die Komponenten des Notebooks im guten Mittelfeld ein. Sie eignen sich nicht nur für Office-Anwendungen, sondern bewältigen auch Multimedia-Anwendungen und Spiele in einem gewissen Rahmen ohne Probleme.

Der Lithium-Ionen-Akku des Satellite R850 verfügt über eine Kapazität von 5.700 Milliamperestunden und zeigt sich im Test als Dauerläufer. Trotz denkbar ungünstiger Bedingungen - WLAN aktiv, Bildschirm auf maximaler Helligkeit - spielte er über vier Stunden lang Filme ab und hielt mehr als fünf Stunden lang bei Benutzung als Schreibmaschine. Achtet der Nutzer auf den Stromverbrauch, lässt sich die Akkulaufzeit noch verlängern.

Festplattengeschwindigkeit 128 GB SSD (HD Tune)
MinimumMaximumDurchschnittZugriffszeit
126,5 MB/sek.183,8 MB/sek.166,6 MB/sek.0,2 ms

Die SSD-Festplatte weist mehr als doppelt so hohe Transferraten wie herkömmliche Festplatten mit Magnetscheibe auf. Zudem arbeitet der flashbasierte Speicher konstanter und leiser, verbraucht weniger Strom und ist unempfindlich gegenüber Erschütterungen. Auch unter Last arbeiten die Komponenten des Satellite R850 sehr leise und sind nur zu hören, wenn der Nutzer sein Ohr auf das Gehäuse legt.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

CeBIT CeBIT Vorschau auf Produkt-Highlights der Messe

Die CeBIT beginnt erst im März. Schon jetzt zeigten einige Hersteller auf einem Preview-Event in Hamburg jedoch, was sie zu bieten haben. Netzwelt...



Forum