Anwendungen bereits in Arbeit

Vom Autohaus bis zum OP: Microsoft prüft Kinect-Nutzungsmöglichkeiten

Microsoft will die erfolgreiche Bewegungssteuerung Kinect künftig nicht mehr nur für die Spielekonsole Xbox 360 einsetzen. Die Technik soll in der Wirtschaftswelt Einzug erhalten. Bereits über hundert entsprechende Applikationen seien in der Entwicklung. Demnach soll Kinect als Hilfsmittel sowohl im Operationssaal als auch in der Autoindustrie zum Einsatz kommen.

?
?

Microsofts Kinect soll nun nach den Wohnzimmern dieser Welt auch die Operationssäle erobern. (Bild: netzwelt)
Microsofts Kinect soll nach den Wohnzimmern dieser Welt auch die Operationssäle erobern. (Bild: netzwelt)
Anzeige
Werbung

Anfang 2012 will der Softwareriese aus Redmond ein kostenpflichtiges Entwicklerkit (SDK) für Unternehmen veröffentlichen, damit diese kommerzielle Anwendungen für die Bewegungssteuerung schreiben können - bislang hatte Microsoft nur ein kostenloses SDK für wissenschaftliche Einrichtungen veröffentlicht. Laut Microsoft untersuchen aktuell bereits 200 Unternehmen in einem weltweiten Pilotprogramm die wirtschaftlichen Anwendungsmöglichkeiten von Microsoft Kinect - darunter beipsielsweise der Autohersteller Toyota, der Bildungsverlag Houghton Mifflin Harcourt und die Werbeagentur Razorfish. "Es herrscht ein großer Enthusiasmus in einer Reihe von Industriezweigen", sagte Microsoft-Manager Alex Kipman in einer Pressemitteilung.

Gehilfe im Operationssaal

Vor allem auch im Gesundheitsbereich sieht Microsoft Anwendungsmöglichkeiten für Kinect. Die Bewegungssteuerung könnte hier als Gehilfe im Operationssaal dienen. Denn während der oftmals stundenlangen Operationen müssen Ärzte bestimmte Informationen nachschauen und dazu den sterilen Operationssaal verlassen - das erhöht die Gefahr bakterieller Infektionen.

An diesen sterben jährlich dem Technologie-Startup Tedesys zufolge allein in Spanien 6.000 Leute. Mit Kinect könnten die Ärzte direkt im Operationssaal Informationen an einem PC nachschauen ohne irgendetwas zu berühren, wodurch die Infektionsgefahr deutlich gesenkt wird. Auch in der eigenen Forschung konnte Microsoft bereits beweisen, dass Kinect vielseitig einsetzbar ist.

Aber auch im Spielebereich will Microsoft mit Kinect weitere Erfolge feiern. Bislang hat der Hersteller rund zehn Millionen Exemplare verkauft. In diesem Jahr will der Hersteller die Verkäufe mit 75 neuen Titeln antreiben. Einen ausführlichen Testbericht zu Microsoft Kinect finden Sie auf netzwelt.

Mehr zum Thema »

Testbericht: Microsoft Kinect

Microsoft Kinect
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 245.88
Microsoft Kinect im Test

Microsoft schafft den Controller ab - kann das gut gehen? Die netzwelt-Redaktion testete Kinect auf Herz und Nieren und war positiv überrascht. ~ Jan Kluczniok

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Business Ausprobiert 55-Zoll-Touchscreen Infocus mondopad

Das mondopad von Infocus ist ein Riesen-Tablet und Videokonferenz-Lösung in Einem. Netzwelt konnte das Gerät, das derzeit knapp 6.000 Euro...

Google Leistungsschutzrecht Sind Google-Snippets nun doch erlaubt?

Die Regierungskoalition hat den Entwurf zum Leistungsschutzrecht abgeändert. Kleine Textausschnitte wie Snippets sollen nun doch ohne Lizenz...



Forum